Weltblatt für den
Kreis 1


Die Eisenbahn hält an

Der Laden an der Marktgasse 10, wo auf Knopfdruck von aussen in der ­Auslage eine Modelleisenbahn ihre Runden zu drehen beginnt, muss auf Ende Jahr schliessen.

«Ausschlag­gebend», so der Eigentümer Daniel ­Kägi, «war der bevorstehende Haus­verkauf.» Die Credit Suisse als Eigentümerin benötigt die Büros im Haus nicht mehr, das Haus steht zum Verkauf, der Zuschlag soll demnächst erfolgen.

Umsatzrückgang
Das war aber nicht der einzige Grund für die Geschäftsaufgabe, denn an­sonsten hätte man nach einer Anschlusslösung gesucht, im Haus oder in der Nähe. Doch in letzter Zeit hat
das Geschäftsergebnis nicht mehr gestimmt. Das lag an Lieferschwierigkeiten einzelner Lieferanten, von denen einzelne selbst aufgeben mussten. Der Einstandspreis wurde teilweise erhöht, was auf die Marge drückte. Zudem sind Modelleisenbahnen offenbar leider etwas aus der Mode gekommen. Die heutigen Kids wünschen sich stattdessen eine Game-Konsole. Darüber hinaus haben sich die Einkaufsgewohnheiten verschoben Richtung Internet, wo gebrauchte Anlagen angeboten werden. Bei Daniel Kägi kam man dann gerade noch für Ersatzteile oder für Reparaturen vorbei. Ebenso habe der veränderte Geschäftemix an der Marktgasse das Seine beigetragen. Früher habe an Samstagen der Ehegatte noch vorbeigeschaut, während seine Frau in der ­Gasse die Einkäufe tätigte. – So sei der Umsatz in den letzten vier Jahren um vierzig Prozent zurückgegangen, der Hammer sei dann die Euro 2008 gewesen, da hätte man grad gar nichts mehr verkauft. Die Kosten laufen aber weiter, weshalb Kägi den Entscheid getroffen hat: Schliessung per 24. Dezember.

Neuorientierung
Sein Angestellter Daniel Biber hat ­mehrere Anfragen anderer Modell­eisenbahnläden erhalten, er findet also wieder eine Stelle. Und Daniel Kägi wird es nicht langweilig werden. Bereits vor einigen Jahren hat der gelernte Koch (der auch eine Lehre als Elektroniker absolviert hat) mit dem Aufbau eines zweiten Standbeins begonnen, das nun verstärkt zum Tragen kommen wird. Mit seiner Frau ist er jeweils an Festen und Anlässen mit seiner
Dampfküche anzutreffen, eine mobile Küche, die der Tüftler selbst entwickelt hat. Als angefressener Modelleisenbähnler, der er seit seinem sechsten ­Lebensjahr ist, entwickelte er eine Dampfmaschine, mit der sich Dampfkugeln und Dampfkartoffeln produzieren lassen. Neuerdings macht er auch Cornish Pasties, gefüllte Blätterteig­pasteten, auf einem anderen Herd. Und der Tausendsassa hat noch weitere Ideen und Projekte auf Lager.
Schade um einen weiteren originellen Laden, der hier seit 1973 existiert und den Kägi vor acht Jahren übernahm. Nun ist Ausverkauf, noch bis Weih­nachten. Dann stoppt der Zug im Schaufenster für immer.

Elmar Melliger


« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch