Weltblatt für den
Kreis 1


Umbau Mühlegasse 3 und 5:

An den Anblick des Krans an der Mühlegasse 3 und 5 hat man sich längst gewöhnt, die beiden Häuser werden gründlich umgebaut. Wie gehen die Arbeiten voran, was soll hier entstehen?

Mit einer derart langen Bauzeit hat er nicht gerechnet, der Hauseigentümer. Der Umbau der Jahrhunderte alten Bauten gestaltet sich aufwendiger als erwartet, die archäologischen Funde haben das Vorhaben auch nicht gerade beschleunigt. Doch Dieter Jenny ist des Lobes voll für die Fachleute der Archäologie, die hier Grabungen und Untersuchungen durchgeführt haben: «Das ist toll, was die leisten und wie sie Rücksicht auf den Baufortgang nehmen! Und faszinierend, was man an Spuren vergangener Zeiten alles ablesen kann!» Die Mitarbeiter der Archäologie waren denn jeweils bereit, kurzfristig ihr Programm anzupassen, wenn das Bauprogramm eine Änderung erfuhr.
So geschehen, als man das Haus Mühlegasse 3 überraschend doch noch im gleichen Zug mit umbauen konnte. Denn der Mieter hatte einen Mietvertrag über mehrere Jahre, auf dem er hätte bestehen können. Das hätte bedeutet, dass im Haus Mühlegasse 5 kein Lift hätte eingebaut werden können. Nun konnte eine einvernehmliche Lösung gefunden werden, weshalb das Haus Mühlegasse 3 im Bauprogramm sogar vorgezogen wurde: «Wir haben hier Gas gegeben», wie Dieter Jenny sagte. Ende Mai ist der Rohbau fertig, ist die Übergabe an den Mieter. Dieser, Idris Kulac, kann nun mit einem neuen Zehnjahresvertrag disponieren. So steckt er viel Sorgfalt (und Geld) in den Innenausbau des wieder entstehenden Nightclubs «Haifisch-Bar». Wie Ernst Meili in Vertretung von Idris Kulac erklärte, wird das ein gepflegter Club werden, modern, schön eingerichtet, und 75 Plätze bieten. Nebenan entsteht ein Restaurant italienischer Prägung, das Ristaurante «Da Vinci», das in gemütlichem Ambiente gute italienische Küche anbieten wird, mittags und abends. Die beiden Lokale, so das Ziel, sollen anfangs Juli eröffnet werden, gerade rechtzeitig auf das Züri-Fäscht also.
Das Haus Mühlegasse 5, ehemals Kino Radium, soll per 1. November bezugsbereit sein. In den Obergeschossen entstehen Wohnungen. Was im Erdgeschoss geschieht, das ist laut Dieter Jenny noch offen. Ursprünglich wollte er wieder ein Kino einrichten, wofür er aber keine Interessenten fand, dann war von einer Kino-Bar die Rede. Man darf gespannt sein.

Elmar Melliger

« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch