Weltblatt für den
Kreis 1


Die Kita 1 vor dem Aus?

Der GFZ (Gemeinnütziger Frauenverein Zürich) informierte die betroffenen Eltern mit einem Brief, dass die Kita 1, die Kindertagesstätte an der Neustadtgasse 11, auf Anfang 2014 geschlossen werden soll.

Die Eltern der in der GFZ Kita 1 betreuten Kinder wurden Ende Juni mit einem Schreiben überrascht, in dem ihnen mitgeteilt wurde, dass die Kita 1 auf 2014 aufgehoben werde. Dies, weil die Räumlichkeiten den heutigen ­Anforderungen schon seit längerem nicht mehr entsprächen. Nun wird zwar eine ganze Anzahl der heute dort betreuten Kinder in zwei Jahren bereits der Kita entwachsen sein. Trotzdem haben sich die Eltern schriftlich an den GFZ gewandt, um mehr zu den Gründen für diesen ­Entscheid zu erfahren. Der GFZ seinerseits lädt die Eltern zu einem ­Informationsabend ein, um die Situ­ation zu erläutern und sein Projekt vorzustellen.

Umzug in grössere Kita
Nach Auskunft von Bettina Güntert, Leiterin Verbund beim GFZ, herrscht eine grosse Nachfrage nach Betreuungsplätzen, die nicht zu decken ist, was lange Wartezeiten zur Folge hat und ein Ärgernis für die Beteiligten darstelle. Nun steht der Wegzug der Pädagogischen Hochschule aus den Räumlichkeiten am Zeltweg an, womit sich neue Möglichkeiten eröffnen.
Die Liegenschaften Zeltweg 21, 21a und 21b gehören nämlich dem GFZ, der dort auch die Geschäftsstelle hat. Der GFZ plant nun eine neue Kindertagesstätte am Zeltweg 21b einzurichten, im von der Strasse weit abgele­genen «Gartenhaus». Dies wurde an der letzten Vereinsversammlung beschlossen. Zum Haus gehört ein Garten, der vom GFZ früher zur haus­wirtschaftlichen Ausbildung genutzt wurde und den er als Spielplatz zur Verfügung stellen wird, mit einer Grösse von 650 Quadratmetern.
Der andere Grund für den geplanten Umzug der Kita seien die zunehmend verschärften Sicherheitsbestimmungen und Auflagen, Brandschutzbestimmungen etwa, welche in der denkmalgeschützten Liegenschaft mit dem verwinkelten Inneren kaum noch zu erfüllen seien, weil man praktisch nichts verändern dürfe. ­Dadurch gerate der GFZ zunehmend unter Druck, wenn auch die Betriebsbewilligung nicht gefährdet gewesen sei bisher. Und natürlich wolle man die Sicherheit der Kinder jederzeit ­gewährleisten können.

Zukunft des Hauses noch offen
Die Kita 1 bietet in drei alters­gemischten Gruppen mit Kindern im Alter von drei Monaten bis fünf Jahren insgesamt 36 Plätze an. Am neuen Standort sind sechs Gruppen mit bis zu 75 Tagesplätzen vorgesehen, was einer Verdoppelung des Angebots entspricht. Der neue Standort sei, so Bettina Güntert, nur gerade 600 Meter Luftlinie vom bisherigen entfernt, also in der Nähe.
Was mit den frei werdenden Räumen an der Neustadtgasse 11, das Haus gehört ebenfalls dem GFZ, geschehen soll, darüber hat der Verein noch nicht entschieden.
Franziska Browar, Co-Präsidentin des Elternvereins Altstadt rechts der Limmat, erklärte auf Anfrage, dass man sich für den Erhalt der Kita 1 einsetzen wolle. Wobei sie Verständnis für das Anliegen des GFZ habe und es erfreulich finde, dass er eine neue Kita einrichten wolle mit einem schönen grossen Garten. – Gleichzeitig sei das Haus in der Altstadt eben für die Kinder, gerade weil es so verwinkelt ist, heimelig, und sie fühlten sich dort wohl. Auch der geschützte Innenhof eigne sich gut zum Spielen, und man sei schnell auf der Trittliwiese im Grünen. Sie sei überzeugt, dass beide Kitas ausgelastet wären. «Wir würden es sehr begrüssen, wenn der GFZ den Schliessungsentscheid überdenken würde.»

Elmar Melliger

« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch