Weltblatt für den
Kreis 1


Neue Streitkultur im Karl der Grosse

Seit kurzem ist im Karli ein neues Team für den städtischen Betrieb verantwortlich. Mit ambitionierten Zielen...

Palavern, poltern und provozieren: Emilie Lieberherr (1924-2011) würde sich freuen! Die wahrscheinlich beliebteste Zürcher Stadträtin aller Zeiten gab nach einer längeren Pause den «Karli» in den Achtzigerjahren wieder der Bevölkerung zurück. Die markante, geschichtsträchtige Altstadt-Liegenschaft an der Kirchgasse/Oberdorfstrasse, mit Alterswohnungen, einem Theatersaal mit Innenhof, Gesellschaftsräumen (Barockzimmer!), einem soziokulturellen Angebot und dem traditionsreichen Restaurant: Susanne Orelli und ihre Mitstreiterinnen vom «Frauenverein für Mässigkeit und Volkswohl» hatten das Lokal 1898 als ihren ersten alkoholfreien Grossbetrieb eröffnet. Es wurde eine volkstümliche Institution mit Stil – und soll es wieder werden. Sogar ein antiker General-Wille-Tisch gehört neuerdings zum Mobiliar.
Für den städtischen Betrieb Karl der Grosse sind, mit ihrem Team, seit kurzem neu Christoph Schneider (Leiter), Sabine Gysi (Programm), Roger Lanz (Restaurant) und Philipp Müller (Vermietung) zuständig und verantwortlich. Sie verstehen sich als Plattform, ja geradezu als «Boxring», wo pointierte Haltungen und Meinungen aufeinanderprallen können.
Keine Bange: die Fäuste sollen nur verbal geschwungen werden. Gestritten werden soll lustvoll, wirtschaftlich, kulturell und politisch. Zürich, die (nicht mehr mittelalterliche) Stadt, die uns allen am Herzen liegt und die auf verschiedensten Ebenen mit der Welt verbunden ist, wird ins Visier genommen. Die erste Veranstaltung, ein hochkarätiges «Salonpalaver», war ein voller Erfolg.
Fürs Publikum ist die neue, grosszügig informierende Website www.karldergrosse.ch hilfreich. Es werden aber auch weiterhin Prospekte und Flyer aufgelegt. Debatten, die online im Blog entstehen, sollen in den Veranstaltungsräumen vor Ort live diskutiert werden können.
Dass ihr Vorhaben ambitioniert und faszinierend ist, wissen die motivierten Veranstalter. Aber wenn man schon eine «Emilie» als Schutzpatronin hat und den legendären «Karl» als Hausherrn, sollte eigentlich nichts schiefgehen.
Herbstfest im Karl: Das frische Bier ist angezapft, die neue Speisekarte gedruckt.
Das Team von Karl der Grosse freut sich darauf, am Samstag, 2. November ab 16 Uhr Nachbarinnen und Nachbarn aus der Altstadt willkommen zu heissen und kennenzulernen. Prost!

Esther Scheidegger

www.karldergrosse.ch, Tel. 044 415 68 68.


« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch