Weltblatt für den
Kreis 1


Kulinarium
Zu Besuch im «Aurora»

Man stelle sich vor, es ginge immer so weiter: Nur noch Modekonzerne, Juweliere und Banken an Zürichs Luxusmeile. Jedoch: an bester Lage, an der Bahnhofstrasse 61, wurde die ehrwürdige Institution des «Cafés Ernst» in ein trendig-urbanes Speiserestaurant umgewandelt. Es sieht nach einem Erfolg aus.

Man stelle sich vor, es ginge immer so weiter: Nur noch Modekonzerne, Juweliere und Banken an Zürichs Luxusmeile. Jedoch: an bester Lage, an der Bahnhofstrasse 61, wurde die ehrwürdige Institution des «Cafés Ernst» in ein trendig-urbanes Speiserestaurant umgewandelt. Es sieht nach einem Erfolg aus.

Alles hat seine Zeit. Die Bahnhofstrasse, anstelle des früheren Fröschengrabens, war noch vergleichsweise jung, als das Café 1936 eröffnet wurde; bis zur Volljährigkeit hiess es «Café Suvretta». Mir wuchs das Café Ernst ans Herz, als ich dort ein paar Jahre lang mit meinen älter gewordenen Eltern Stammgast war, am liebsten auf der Strassenterrasse. Für eine heisse Schoggi und zwei Campari. Nach dem Wocheneinkauf gleich nebenan im Coop City St. Annahof spendierte mein Vater jeweils den «kategorischen Aperitif» – tempi passati.
Aber auch das neue, dezent moderner gestylte Ambiente des nach längerer Umbauzeit Mitte Dezember eröffneten «Aurora» würde ihm gefallen, da bin ich mir sicher. Die Preise fände er zu hoch – Speisekarten konnte er noch lesen, als er praktisch fast blind war. Gott sei Dank und der Eigentümerfamilie Kofmehl – Wirt ist Matthias Kofmehl –, dass die exklusive Bahnhofstrasse 61 auch noch im 21. Jahrhundert einem Restaurant die Existenz ermöglicht.

Drei kulinarische Sparten
Das «Aurora» ist immer noch doppelstöckig, das Restaurant im ersten Stock erreicht man über die Treppe, die neben der Bar im Parterre hochführt. Doch, es gibt einen Lift (in der Bar nachfragen).
Und bald kommt ohnehin der Sommer. Dann wird das «Aurora» eine richtig heisse Adresse. Auf dem sündhaft teuren Zürcher Pflaster sitzen und es sich kulinarisch gut gehen lassen – Herz, was willst du mehr? Wenn das Boulevardrestaurant läuft, bleibt der erste Stock geschlossen.
Wir sassen im ersten Stock am Fenster. Meinen Partner plagt als Nicht-Zürcher keine Nostalgie. Er konnte den Blick auf die Bahnhofstrasse im Abendlicht gebührend schätzen. Betreut wurden wir vom ebenso freundlichen wie aufmerksamen Geschäftsführer Markus Jacober, der seinen früheren Arbeitsplatz mit Seesicht mit dem heutigen im Herzen der Stadt getauscht hat. Zentraler geht es kaum. Und die Tramhaltestelle Rennweg befindet sich direkt vor dem Haus.
Willkommen ist man zum Zmorge, zum Zmittag und zum Znacht, ganztägig, und am Sonntag zum Brunch à la Carte. Und die alten Klassiker sind auch auf der neuen Speisekarte zu finden: das legendäre Beefsteak Tatar (Fr. 30.–) und das Clubsandwich (Fr. 26.–, auch in einer vegetarischen Version für Fr. 20.–). Die Preise entsprechen, wie man sieht, durchaus nicht der exklusiven Lage.

Vorzüglich gegessen
Man isst vorzüglich im «Aurora», nicht währschaft, sondern elegant-inter-
national, und leicht. Die Oliven sind natürlich aus Taggiasca, zum Lachs gibts Meerrettich, und die Entenleber wird in drei Aggregatszuständen serviert, begleitet von einem Bratapfel. Das teuerste Menu ist der Piemonteser Rindsbraten mit Bramata (Fr. 54.–).
Mir gefiel das Perlhuhn mit Pastinake, Marroni und Trauben (Fr. 39.50). Auch der Loup de Mer mit Chorizo und Fenchel (Fr. 42.–) war eine gute Wahl, ebenso der Piemonteser Hackbraten mit feinem Kartoffelstock (Fr. 31.–). Die Weinkarte trägt die Handschrift des geprüften Sommeliers Jacober. Wir entschieden uns für einen eleganten roten Spanier (Embruix 2010, DOC Priorat, Fr. 76.–). Er wurde – keineswegs selbstverständlich – in der genau richtigen Temperatur serviert. Wir mussten, anders als auch schon an renommierten Orten, keinen Eiskübel bestellen.
Es war richtig schön! Wir kommen gerne wieder, ganz sicher am ersten schönen Sommerabend. Reservieren wird dann bestimmt notwendig sein.

Esther Scheidegger


Bar/Restaurant «Aurora», Bahnhofstrasse 61, 8001 Zürich. Tel. 044 210 03 18, Montag bis Mittwoch von 8 bis 23, Donnerstag bis Samstag 8 bis 24, Sonntag von 10 bis 16 Uhr offen. Bar im Parterre am Sonntag geschlossen. www.aurora-restaurant.ch.

« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch