Weltblatt für den
Kreis 1


Vom Helferei Ensemble zum Altstadt-Orchester

Alles begann 1983 im kleinen Rahmen. Hans Stickelberger, Pfarrer am Grossmünster und begabter Klavierspieler, suchte damals ein paar Instrumentalisten, um zusammen mit Irene Gysel J. S. Bachs Konzerte für zwei Klaviere aufführen zu können.

Damit war die Keimzelle zu einem dauerhaft bestehenden Orchester geschaffen: Aus der kleinen Gruppe von elf Streichern und einer Oboe entwi-ckelte sich das Helferei Ensemble, benannt nach dem Ort, wo geprobt wird und die ersten Konzerte stattfanden. Von Anfang an war es die Idee, das Ensemble auch bei Anlässen der Kirchgemeinde einzusetzen. Mit dem regelmässigen Mitwirken in den Gottesdiensten, den Morgenmusiken, dem Musizieren beim Seniorentreff und der begleitenden Unterstützung an den Offenen Singen ist es heute aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Deshalb wurde das Helferei Ensemble bis jetzt ideell und finanziell von der Grossmünstergemeinde unterstützt. Im Blick auf die kommenden Strukturveränderungen der Stadtzürcher Kirchgemeinden, die voraussichtlich auch die Altstadtkirchen betreffen werden, haben sich Orchester und Kirchgemeinde bereits im vergangenen Jahr Gedanken gemacht, wie die musikalischen Aktivitäten auf eine breitere Basis gestellt werden können, um das Weiterbestehen des Ensembles zu sichern. Gespräche mit den benachbarten Kirchgemeinden haben erfreulicherweise dazu geführt, dass das Orchester heuer nicht nur im Grossmünster auftritt, sondern auch reihum je einen Gottesdienst im Fraumünster, St. Peter und in der Predigerkirche mitgestaltet. Diese neue Zusammenarbeit ist im Sinn eines Versuchs vorläufig auf ein Jahr begrenzt, und es ist zu hoffen, dass damit ein über die Gemeindegrenzen hinweg wirksames, verbindendes Element geschaffen werden kann, das Bestand hat und zu einem aktiven Gemeindeaufbau beiträgt. Seit zehn Jahren leitet die in der Altstadt wohnhafte Berufsmusikerin
Anita Jehli das Ensemble. Mit grossem Geschick hat sie in dieser Zeit ihre Musizierenden begeistert und in vielen beziehungsreich zusammengestellten Programmen zum Teil selten gespielte Stücke zur Aufführung gebracht. Anita Jehli freut sich auf die Herausforderung dieses Jahres, die Gelegenheit bietet, das Orchester auch ausserhalb des Grossmünsters bekannt zu machen, was vielleicht sogar diese oder jenen animieren kann, das Instrument hervorzunehmen und selbst im Ensemble mitzutun. Die Homepage www.altstadt-orchester.ch bietet alle wünschbaren Informationen.

Matthias Senn


« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch