Weltblatt für den
Kreis 1


«Pier 7» ist jetzt auch ein Club

Der «Pier 7» bietet und ist so manches: eine Bootsvermietung, eine Tankstelle, eine Bootsfahrschule, das Passagierschiff MS Riviera, Vermietung von Bootsanlegeplätzen, eine Werft sowie natürlich ein Restaurant. Und seit diesem Jahr ein Club.

Im Jahr 2010 drohte das Aus für den «Pier 7», die heutzutage nostalgisch wirkende Bootsvermietung mit Res­tauration bei der Riviera auf der Limmat. Grosser Widerstand, eine Petition und Vorstösse im Gemeinderat liessen die Stadt abkommen von der Absicht, auch hier eine jener modernen Dächlikappen-Bootsvermietungen ohne Restaurant zu errichten.
Im vergangenen Jahr wurden Sanierungsarbeiten ausgeführt. So verfügt der «Pier 7» neuerdings über ein Behinderten-WC. Auch wenn die auf der Limmat schwimmende Baute über die Treppen der Riviera im Rollstuhl gar nicht zu erreichen ist.
Weil neu die Vorschrift zum Tragen kommt, dass im Winter ein gewisser Wärmekoeffizient erreicht werden muss und dieser Wert durch bezahlbare bauliche Massnahmen nicht zu erreichen war, muss das Restaurant «Pier 7» auf das öffent­liche Wirten in den Wintermonaten verzichten, was eine Umsatzeinbusse bedeutet. Darüber hinaus wurde der Pachtzins als Folge des Umbaus angehoben.

Clubleben pflegen
Der Inhaber Urs Lienhard (hauptberuflich Linienpilot) meint dazu: «Ein um vierzig Prozent höherer Pachtzins und der Restaurationsbetrieb statt wie bisher zehn nur noch fünf Monate im Jahr: Diese Rechnung kann nicht aufgehen.» Also war eine gute Idee und rasches Handeln gefragt.
Und so kam man zu folgender Lösung: Während gewissen Zeiten ist das Restaurant «Pier 7» ein Club, also nur mit Mitgliederkarte zugänglich. Zu den übrigen Zeiten bleibt das
Restaurant öffentlich. Weil das Lokal ohnehin auf Stammgäste ausgerichtet ist, haben bisher die meisten positiv auf die Veränderung reagiert, wie Urs Lienhard erklärt: «Wir möchten diesen Clubgedanken, das Clubleben pflegen und den Mitgliedern etwas bieten.» «Die meisten, die hier regelmässig verkehren, fühlen sich untereinander nautisch verbunden, haben ein Zugehörigkeitsgefühl», ergänzt Marc Lindenmann, Lienhards Partner, der vor allem die Bootsfahrschule betreut.
Konkret kostet die Mitgliedschaft 77 Franken im Jahr. Jedes Mitglied kann jeweils bis drei Begleitpersonen mitbringen. Wer das erste Mal kommt, kann für 7 Franken einen Tageseintritt lösen und sich dann für oder gegen eine Mitgliedschaft entscheiden.
Somit überdauert die Restauration die Saison der Bootsvermietung wieder wie bis anhin, einzig Januar und Februar bleibt der Betrieb geschlossen, wie der Gerant Andras Ludvig sagt. Neu bietet der Koch Zoltan Nagy auch ein Mittagessen an.

Teils öffentlich zugänglich
Während der offiziellen Saison des Restaurants, von Mai bis September, ist das Lokal täglich von 12 bis 18 Uhr öffentlich zugänglich, sonntags auch am Abend. Die übrige Zeit, also von 18 bis 24 Uhr sowie in den kalten Monaten, ist den Clubmitgliedern vorbehalten. Und wegen der Wärmedämmung: Im Winter zieht man sich halt etwas wärmer an.

Elmar Melliger

Weitere Infos unter www.pier7.ch.

« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch