GV und Apéro

Bild zum Artikel

Die GV des Elternvereins Altstadt fand am 22. Mai 2024 im Felseneggkeller an der Spiegelgasse statt. Für die Durchführung in einem Garten wie sonst war es zu kühl und regnerisch.
Der Vorstand war mit sechs Personen fast vollzählig anwesend und drei Mitglieder gesellten sich dazu, bei insgesamt ca. hundertzehn Mitgliedern. Das haben Elternvereine wohl an sich, dass die Mitglieder von familiären und anderen Verpflichtungen eingedeckt sind und mit ihrer Zeit haushälterisch umgehen müssen.
Und dann eben zu Hause bleiben und der Kinderbetreuung frönen. Sie verpassen jeweils einen von den Vorstandsmitgliedern trotz limitiertem Zeitbudget liebevoll vorbereiteten Apéro mit teils hausgemachten feinen Häppchen.
Derweil plätscherte die GV so dahin und fühlte sich an wie ein gutgelauntes familiäres Zusammensein. Das Spielplatzfest war cool, das Trittliwiesenfest sehr schön, die Mithilfe hat gut geklappt, das Fussballturnier war super, ein wichtiges Happening, der Räbeliechtli-Umzug hat gut geklappt, bei etwas wenigen geprobten Liedern, der Samichlausanlass auf der Trittliwiese war gut besucht: All dies war zu hören.
Die Rechnung, so wurde gesagt, schloss mit einem Defizit von Fr. 1366.–, bei einem Vermögen von noch Fr. 27302.–.
Leider trat Veronika Steimann aus dem Vorstand zurück, sie wurde mit Dank, Geschenk und Blumen verabschiedet. Wiedergewählt wurden die übrigen Mitglieder des Vorstands: Alex Goldsmith (Präsident), Julia Blum (Vizepräsidentin), Miranda Donati, Olga Honegger, Simsa McNally Melloni (Kassierin) und Sabine Quill. Neu gewählt wurde Sushama Brunner.
Die GV mit Apéro fand ihre Fortsetzung in gemütlichem Beisammensein bei Apéro ohne GV.

Elmar Melliger


Zum Bild (v.l.n.r.): Alex Goldsmith (Präsident), Veronika Steimann (trat zurück) und Sushama Brunner (neu im Vorstand).

Foto: EM