Kurdische Gastfreunschaft

Warum sich Ottilie bei den vielen Teppichen so wohl fühlte...

Am 7. und 8. November lud Hasan Ermis in sein Teppichforum an der Spiegelgasse zum Apéro, wie er das schon im Vorjahr tat. Ottilie trat ein in die mit Teppichen reich ausgestatteten historischen Gemäuer und fühlte sich auf Anhieb wohl. Der Meister, der Teppiche nicht nur verkauft, sondern auch restauriert, empfing seine Gäste überschwänglich und zeigte seine kurdische Gastfreundschaft, von der wir nur lernen können. Bevor man sich an einem der Tische dazugesellen konnte, «musste» man sich am Buffet einen Teller füllen, was natürlich leicht fiel, angesichts all der köstlichen Mezze, die unter anderem von Hasans Ehefrau zubereitet waren. Die drei Söhne halfen bei dem Anlass ebenfalls mit. Und wie man so am Parlieren und Degustieren war, einige Bekannte aus der Altstadt waren ebenfalls anwesend, kamen drei Männer dazu und unterhielten die Gäste musikalisch mit kurdischen Liedern und Melodien. Und wie der sympathische Gastgeber sicher sein konnte, dass es all seinen Gästen gut ging, da kam auf sein Gesicht ein zufriedenes Lächeln.