Nochmals zuprosten

Bild zum Artikel

Die Präsidentin Barbara Wick begrüsste die Anwesenden am Donnerstag, 12. März, zur vierten Generalversammlung des Vereins. Und weil wir uns im Corona-Jahr 2020 befinden, hatten sich 30 Personen angemeldet, sieben wieder abgemeldet und sind schliesslich 15 erschienen, was eine Ausfallquote von 50 Prozent ergibt. Das Coronavirus hat die Menschen vorsichtig gemacht. Im geräumigen «Felsenegg-Keller» an der Spiegelgasse 18 konnten sich die Anwesenden im ganzen Raum verteilt platzieren und der empfohlene Abstand konnte bestens eingehalten werden. (Bis zu diesem Datum waren Veranstaltungen über 1000 Personen verboten, ab dem folgenden Tag solche über 100, wieder drei Tage später erfolgte der «Lockdown».)
Der Jahresbericht wurde abgenommen, ebenso die Jahresrechnung, die mit einem Gewinn von Fr. 3756.– schloss, bei Rückstellungen für den Quartierplan von Fr. 4000.–, womit das Vereinsvermögen Fr. 14 552.– beträgt.
Leider trat das Gründungsmitglied Katharina Nicca aus dem Vorstand zurück, ihr «Notenpunkt» mit insgesamt drei Geschäften erfordert ihre ganze Aufmerksamkeit. Ihr grosses Engagement wurde herzlich verdankt.
Barbara Wick und Barbara Weber wurden wiedergewählt, neu in den Vorstand gewählt wurden Sophie Meier («Petit enSoie») sowie Lilian und Roberto Marangoni («Antik Marangoni») mit der originellen Abmachung, dass die beiden im Vorstand eine einzige Stimme haben und dass immer entweder er oder sie an den Sitzungen anwesend ist.
Die Homepages der Mitglieder seien beim Altstadt Kurier unter www.zuerich1.ch bestens untergebracht, sagte die Präsidentin aufgrund der im vergangenen Jahr gemachten Erfahrungen. Die Keramikausstellung im Herbst wolle man wieder durchführen. Beim Thema Werbung kam man auf Instagram zu sprechen, ohne etwas zu beschliessen, weil das eine aufwendige Sache ist. Die erste geplante Veranstaltung des Jahres, der «Frühling im Quartier im 1» am Samstag vor dem Sechseläuten, am 18. April, fällt leider dem Coronavirus zum Opfer, wie man kurz nach der GV erfahren sollte.
Der Verein zählt 80 Mitglieder, im neuen Quartierplan sind 95 Partien vertreten, weil neu auch ans Vereinsgebiet angrenzende Geschäfte einen Eintrag buchen, nicht jedoch Mitglied werden können.
Im Anschluss an die GV folgte der von der Metzgerei Zgraggen vorbereitete, für die meisten wohl für längere Zeit letzte, dafür exquisite Apéro, den man mit respektvollem Abstand herzlich genoss.   

Elmar Melliger


Der Vorstand in neuer Zusammensetzung, von links: Sophie Meier, Lilian Marangoni, Barbara Wick (Präsidentin) und Barbara Weber.   
Foto: EM