FILTER
  • Vereine/Quartierinteressen
  • Soziokultur/Altstadthaus
  • Kultur/Unterhaltung
  • Politik
  • Kirche/Religion
  • Marktplatz
  • Information / Weiterbildung
  • Gesundheit

August 2020

DATUM
BEZEICHNUNG
Mi 05.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Do 06.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 07.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 08.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 08.08.2020
10:30 – 12:00

Film-Sommermatinee an Liebfrauen O' HORTEN

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Odd Horten ist bestimmt ein glücklicher Mensch. Als Lokomotivführer lebter seinen Traumberuf und gleitet tagtäglichin der Führerkabine von jeglicher Alltagsbelästigung abgeschirmt, durch schneebedeckte Landschaften. Sogar seine Wohnung befindet sich neben den Bahngleisen. Nach 40 Dienstjahren steht Horten vor seiner Pensionierung. Nur ungern sieht er diesen Tag entgegen, er hat Angst mitdiesem Augenblick seinen Lebensrhythmus zu verlieren. Auf dem Weg zuseinerFeier jedoch,verirrt sich Horten ins nächtliche Oslo. Er verschläft seine letzte Zugfahrt, was ihm in all seinen Dienstjahren nie passiertist. Wie ein urbaner Odysseus irrt der stoische Rentner daraufhin durch Oslo, begegnet skurrilen Gestalten und benutzt Fortbewegungsmittel, die auf allem, nur nicht auf Gleisen fahren. Damit verändert sich sein Leben.Ein warmherziger Film aus dem kühlen Norden.

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen, Saal
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Mo 10.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 10.08.2020
08:00 – 23:00

«120 Tage im Rausch»

Veranstalter: Karl der Grosse
Karl der Grosse

Eine willkürliche Entführung durch:
Mario Comensoli, Philipp Ehgartner, Lawrence Grimm, Corina Gubler, Trevor Guthrie, Maurice Haas, Kasia Jackowska, Klaus Lutz, Franziska Koch, Jana Vanecek

Wenn wir uns berauschen, gleichgültig mit welchen Mitteln und Substanzen, begeben wir uns auf einen Weg ins Ungewisse. Dann sind wir offen für neue Erfahrungen und für Veränderungen, vielleicht sogar für Gefahren und so lassen wir uns überraschen vom Ungewöhnlichen. Wir geben die Kontrolle über uns selbst ab und lassen uns von etwas Unbekanntem leiten. Im Rausch lassen wir alles fliessen; die Gedanken, die Worte, die Energien, den Pinselstrich, den Schreibstift, die Tusche, den Sekt, die Substanzen in unserem Blut, unsere Körperflüssigkeiten, unseren Geist und alle Grenzen.

Die KünstlerInnen der Gruppenausstellung wagen sich auf diesen Weg des Unbestimmten. Einige begeben sich in einen Zustand zwischen Wahn und Vernunft, andere in eine Welt abseits des Rationalen. Mischen Ekstase und Mathematik. Lassen sich entzücken von Fleischlichem und Geistlichem. Überlassen das Material seiner eigenen Dynamik und schaffen Biester mit unzähligen Augen, dass deren Hirn rauscht.

Auf https://www.furor-poeticus.ch/ experimentiert Jana Vanecek im Schreibrausch.

Die Ausstellung ist von Mo – Sa von 8 – 23 Uhr frei zugänglich. Am Sa, 26. September um 17 Uhr bietet die Kuratorin Ibolya Zombori eine Führung an. Das Tragen einer Maske während der Führung ist Pflicht: https://www.karldergrosse.ch/veranstaltungen/veranstaltung/120-tage-im-rausch-2/

Private Führungen werden für CHF 60 angeboten und können direkt über die Kuratorin Ibolya Zombori unter ibolya.zombori@zuerich.ch vereinbart werden.


Eintritt frei

In Kooperation mit Ibolya Zombori


Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Di 11.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 12.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Do 13.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 14.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 14.08.2020
20:00

Frauenbadi-Fest in der Barfussbar

Veranstalter: Altstadthaus

Mit dem „Corona Trio“ Jojo Kunz, Omri Ziegele, Herbert Kramis. Das Programm ist nonambitiös & lustorientiert, aber zur Sache geht’s alleweil. Dazu kulinarische Köstlichkeiten aus dem Quartier und das wohlsortierte Getränkeangebot der Barfussbar.

 Es laden ein: Barfuss-Bar, Einwohnerverein ldL, Altstadthaus

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 15.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 17.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 17.08.2020
11:30 – 14:30

ORGANIC LUNCH IM KULTURHAUS HELFEREI

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

ORGANIC LUNCH BY SAFTLADE & SASU JUICE BAR – Tradition seit 1990, Bioqualität & hausgemacht

Wir wünschen guten Appetit!

Reservation: kontakt@saftlade.ch
078 683 84 21

http://www.saftlade.ch
https://www.sasu-juice.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 18.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 18.08.2020
18:00 – 20:00

Skizzieren & Zeichnen

Veranstalter: Altstadthaus

Mit Stiften, Skizzenbuch und Klappstuhl unterwegs in den Gassen der Altstadt.

Wir suchen Orte, die uns inspirieren und verweilen dort, um zu beobachten, skizzieren, zeichnen, auszuprobieren, auszutauschen. Wann:     Di 18. August   18 - 20 Uhr Di  8. Sept.       18 - 20 Uhr Di  29. Sept.     18 - 20 Uhr Kosten: Fr. 15.- pro Mal exkl. Material (Skizzenbuch, Stifte usw. können bei uns auf Anfrage bezogen werden) Treffpunkt: Altstadthaus, Obmannamtsgasse 15 Es sind keine zeichnerischen Fähigkeiten vorausgesetzt. Anmeldung erwünscht / Einstieg jederzeit möglich Ich freue mich auf Euch!  Silvan Honegger, Bachelor of Fine Arts, ZHdK  

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 19.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 19.08.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 19.08.2020
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt "geheimes Buch"

Veranstalter: Altstadthaus

Falten, binden, kleben, du kannst Dir ein persönliches, geheimes Büchlein gestalten. Bei schönem Wetter ist unser Kafi Summertraum offen!

Fr. 8.- / Material extra. Bitte anmelden bis Dienstag 14 Uhr!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 19.08.2020
18:30

Gartenschau

Veranstalter: Altstadthaus

Im verborgenen Garten bei den BewohnerInnen im Haus Neumarkt 11. Besammlung vor dem Haus. Anmeldung bis Mittwoch 12. Aug. im Altstadthaus.

Die Gartenführungen finden bei jeder Witterung statt. Beschränkte TeilnehmerInnenzahl.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 20.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 21.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 21.08.2020
19:00 – 21:00

Kino "YaMoJuMa"

Veranstalter: Altstadthaus

Wir schauen gemeinsam einen coolen Film mit Snacks.

Fr. 3.- / Ab 11 Jahren

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 22.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 22.08.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mo 24.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 25.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 25.08.2020
17:00

Führung im Stadtarchiv: 50 Jahre Theater Stock

Veranstalter: Altstadthaus

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok und Chrigle Steybe, Kuratorin, führen mit Geschichten und Anekdoten durch die Ausstellung.

Letzte Gelegenheit: Spezialführung nur für das Quartier. Dienstag 25. August 17.00 Uhr und 18.15 Uhr Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok und Chrigle Steybe, Kuratorin, führen mit Geschichten und Anekdoten durch die Ausstellung. Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich. Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Neben Informationstafeln mit Daten, Fakten und Bildern, ist in einem zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldung bis Donnerstag 20.August im Altstadthaus

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Di 25.08.2020
18:15

Führung im Stadtarchiv: 50 Jahre Theater Stock

Veranstalter: Altstadthaus

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok und Chrigle Steybe, Kuratorin, führen mit Geschichten und Anekdoten durch die Ausstellung.

Letzte Gelegenheit: Spezialführung nur für das Quartier. Dienstag 25. August 17.00 Uhr und 18.15 Uhr Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok und Chrigle Steybe, Kuratorin, führen mit Geschichten und Anekdoten durch die Ausstellung. Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich. Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Neben Informationstafeln mit Daten, Fakten und Bildern, ist in einem zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldung bis Donnerstag 20.August im Altstadthaus

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 26.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 26.08.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 26.08.2020
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt "geheimes Buch"

Veranstalter: Altstadthaus

Falten, binden, kleben, du kannst Dir ein persönliches, geheimes Büchlein gestalten. Bei schönem Wetter ist unser Kafi Summertraum offen!

Fr. 8.- / Material extra. Bitte anmelden bis Dienstag 14 Uhr!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 26.08.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 26.08.2020
20:00 – 22:00

RABBIT HOLE

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Die musikalische Impro-Bar in der Helferei geht in die zweite Runde! Diesmal am Start junge Singer-Songwriter, wie z.B. Tilmann Silber und Isabel Richiusa, aber auch Bands wie The Highs and Lows. Anschliessend ist die Bühne frei für Improvisationen. Die Bar hat ab 19.00 Uhr geöffnet. Den Auftakt in die Herbstsessions macht Singer-Songwriter TILMANN SILBER. Nachts wird das Leise hörbar. Dunkelheiten erscheinen und mit ihnen ein Ziehen und Sehnen. Träumen wir? Verlieren wir den Halt? Über uns leuchtet immer noch das warme Licht der Sterne. https://vimeo.com/229372706

THE HIGHS AND LOWS spielen danach irisch inspirierten Folk. Stimme, Gitarre, Klavier und Geige ergänzen einander in berührenden auto-biografischen Geschichten und Lebensansichten.

https://www.facebook.com/arjanandthehighsandlows
https://soundcloud.com/arjanandthehighsandlows

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 27.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Do 27.08.2020
19:30

Spielabend

Veranstalter: Altstadthaus

Alle sind herzlich willkommen zu unserem gemeinsamen Spielabend.

Nehmt ein Spiel eurer Wahl mit! Bei schönem Wetter spielen wir auf der Obmannamtsgasse. Mit Barbetrieb und Snacks. Fr. 5.- Unkostenbeitrag. Anmeldung bis Dienstag davor.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 28.08.2020
18:00

Grill & Musik

Veranstalter: Altstadthaus

Auf dem Leuenplätzli glühen die Grills. Essen bitte selber mitbringen. Wein, Bier & Süssgetränke sind vor Ort käuflich zu erwerben. Mit musikalischer Überraschung.

Auf dem Leuenplätzli glühen die Grills. Essen bitte selber mitbringen. Wein, Bier & Süssgetränke sind vor Ort käuflich zu erwerben. Am 28. August spielen  um 19.30 Uhr „CASPAR VON NEBENAN“ Am 18. September gibt es eine musikalische Überraschung. Bei zweifelhaftem Wetter werden Zelte gestellt. Über helfende Hände ab 17 Uhr beim Einrichten und später beim Aufräumen freuen wir uns!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 28.08.2020
18:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive Grosse Finissage um 18 Uhr

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 29.08.2020
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster
Basteln im "Fiire mit de Chind"

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

beim Grossmünster

Sa 29.08.2020
19:00 – 19:00

FESTIVAL DER LIEBE TEIL VII

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

«Das Schönste an der Liebe ist die Liebe selber» so Kurt Tucholsky. Völlig verknallt kommen wir aus den ersten sechs Ausgaben dieser Reihe und planen für den Herbst gleich zwei neue. Unsere Herzen sind entfacht und rufen: noch mehr Liebe – dig in deeper! Das Kollektiv Ernte Olafson samt Kompliz*innen blickt auf die bevorstehende Saison im Kulturhaus Helferei und lädt herzlich ein.

Eintritt: frei

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

September 2020

Mi 02.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 02.09.2020
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt "geheimes Buch"

Veranstalter: Altstadthaus

Falten, binden, kleben, du kannst Dir ein persönliches, geheimes Büchlein gestalten. Bei schönem Wetter ist unser Kafi Summertraum offen!

Fr. 8.- / Material extra. Bitte anmelden bis Dienstag 14 Uhr!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 02.09.2020
19:00 – 21:00

DIE GENOSSENSCHAFTEN DER EIDGENOSSEN

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Eine Veranstaltung von Publiforum
Bewährt – beliebt – behäbig? Viele Genossenschaften verfügen über eine glorreiche Vergangenheit. Doch wie steht es um ihre Zukunftsfähigkeit? Wie sichern Wohnbaugenossenschaften Gründergeist und Handlungsspielräume auf lange Sicht?
Drei ambitionierte Diskussionsabende im Herbst 2020! Verantwortlich ist ein Team um Elisabeth Michel-Alder. Jeder Abend wird von einem anderen Duo moderiert.

Leitung und Moderation: Elisabeth Michel-Alder. Mit vielen Gästen.

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 02.09.2020
19:00

Die Grüne Fee – Mythos Absinthrausch. Degustation mit Françoise Bovet

Veranstalter: Karl der Grosse

Wohl nur wenige Spirituosen umranken derart viele Mythen wie den Absinth. Einst verteufelt und verboten, soll die «Grüne Fee» schon manchen Trinkenden in den Wahnsinn getrieben haben. Noch heute hält sich die Legende seiner psychoaktiven Wirkung hartnäckig und dürfte wesentlich zum Kultstatus der Spirituose beigetragen haben.

Françoise Bovet von der Absinthdestillerie Bovet La Valote erlernte die Technik von ihrem Vater Willy, der ihr sein Wissen weitergegeben hat. In der familieneigenen Brennerei im Ursprungstal des Absinths im Val de Travers, produzierte der Vater noch bis ins Jahr 2005 gut 40 Jahre lang heimlich. Françoise Bovet nimmt dich mit auf eine Reise durch die bewegte Geschichte der «Grünen Fee», lüftet deren Geheimnisse und führt dich in jahrhundertealte Trinkrituale ein. Im Gepäck hat sie neben zahlreichen Anekdoten eine Auswahl preisgekrönter Absinthe.


In Kooperation mit Bovet la Valote

Tickets CHF 35 unter karldergrosse.ch

Karls Fokus «Rausch»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Do 03.09.2020
18:30

Gartenschau

Veranstalter: Altstadthaus

Bei Reto Wild und Dominique Meier im Schattengarten - mit kleiner Geschichte - an der Leonhardshalde 9. Besammlung vor dem Haus. Anmeldung bis Dienstag, 1. Sept. im Altstadthaus.

Die Gartenführungen finden bei jeder Witterung statt. Beschränkte TeilnehmerInnenzahl.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 03.09.2020
19:00

Znacht der Zukünfte: Die Arbeit. Ein spekulativer Abend in gesprächiger Runde

Veranstalter: Karl der Grosse

Der Znacht der Zukünfte bringt dich – hoppla! – ins Jahr 2030. Dieses aussergewöhnliche, futuristische Stelldichein versammelt vor- und nachdenkende BürgerInnen im Rahmen eines schönen Abendessens.

Diesmal ist Flurin Hess vom Dezentrum zu Tisch. Mit Flurin wird zurückgeblickt auf wichtige Weggabelungen und Weichenstellungen der 2010er und 2020er Jahre. Gemeinsam mit den Gästen wird erörtert, welchen Einfluss digitale Technologien auf unsere Arbeitswelt, die Gesellschaft, dezentrale Organisationsformen und das (bedingungslose?) Grundeinkommen hat und über Sinn und Unsinn der Arbeit debattiert. Trete in ein Gedankenspiel mit offenem Ausgang ein, das dich im besten Fall beglückt und im schlimmsten Fall leicht beschwipst zurücklässt. Aufgetischt werden auch bei diesem Znacht der Zukünfte viel «food for thought», sowie ein feines Menü aus Karls Küche!

In Kooperation mit Nicola Forster (crstl.io, staatslabor, foraus)

Speisen für CHF 40 exkl. Getränke, Anmeldung obligatorisch unter karldergrosse.ch

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Do 03.09.2020
19:30 – 21:00

ENSEMBLE TURICUM | Die tausend Küsse des Catull

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Catull war schon seinerzeit bekannt für seine provokanten Absagen an herrschende Moralvorstellungen. Er schuf atemberaubende Lyrik zwischen Hingabe und Grenzüberschreitung. Das Ensemble Turicum unter der Leitung von Luiz Alves da Silva und Mathias Weibel stellt nun eine musikalisch-barocke Verbindung her.

Eintritt: CHF 30.00
https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

www.ensembleturicum.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 04.09.2020
17:00 – 20:00

Meitli- und Buebeznacht miteinander

Veranstalter: Altstadthaus

Gemeinsam kochen, essen und etwas erleben...

Anmeldungen werden ab Donnerstag eine Woche zuvor entgegengenommen. Max. 14 Kinder. Fr. 10.- / ab Schulalter

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 04.09.2020
18:00

Vive le Weekend! Mit Jamira Estrada und Domenico Ferrari

Veranstalter: Karl der Grosse

Ab dem 4. September findet alle zwei Wochen die Musikreihe «Vive le Weekend!» statt. Der Salon des Bistro Karl der Grosse wird in eine Lounge verwandelt und durch namhafte DJs aus dem Zürcher Nachtleben musikalisch belebt. Ob subtiler Downbeat, verträumter Ambient oder krachende Tracks, die eingeladenen KünstlerInnen sind allesamt MeisterInnen ihres Fachs. Beim «Vive le Weekend!» lässt du den Alltagsstress zurück und kannst in entspannter Atmosphäre auf das bevorstehende Wochenende anstossen.

Den Start am 4. September machen Shootingstar Jamira Estrada aus Chur und Domenico Ferrari, Zürcher Musikproduzent, mit einem seiner seltenen DJ Sets. Am 18. September beehrt KAYYAK von der erfolgreichen Partyreihe HEKAYA den Karl.

In Kooperation mit Ibolya Zombori und Domenico Ferrari

Eintritt frei, Hinterlassen der Kontaktdaten vor Ort

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Fr 04.09.2020
19:30 – 21:00

ENSEMBLE TURICUM | Die tausend Küsse des Catull

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Catull war schon seinerzeit bekannt für seine provokanten Absagen an herrschende Moralvorstellungen. Er schuf atemberaubende Lyrik zwischen Hingabe und Grenzüberschreitung. Das Ensemble Turicum unter der Leitung von Luiz Alves da Silva und Mathias Weibel stellt nun eine musikalisch-barocke Verbindung her.

Eintritt: CHF 30.00

Eintritt: CHF 30.00
https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

www.ensembleturicum.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 05.09.2020
10:00

Kreatives Schreiben. Tauche ein in die Welt der Geschichten

Veranstalter: Karl der Grosse

«Kreatives Schreiben» ist ein regelmässiges Angebot für Schreibfreudige im Salon des Bistro Karl der Grosse. Während 90 Minuten machst du gemeinsam mit der Kursleiterin und den anderen Teilnehmenden Schreibübungen, Formulierungsakrobatik und jonglierst mit Worten. Du begibst dich auf eine faszinierende Entdeckungsreise in die Welt der Worte und Geschichten. Dabei entfaltest du deine Sinne und dein eigenes kreatives Potential. Alles was du dazu brauchst sind Stift und Papier. Eine Verpflegungspause im Bistro ermöglicht den Austausch mit den anderen Schreibfreudigen.

Samstags (5. und 19. September) wird der Kurs von der Lektorin und Schauspielerin Vlora Mulaku geleitet und donnerstags (10. und 24. September) von der Texterin, Fachübersetzerin und Inhaberin der text4u.ch Giulia Tenconi. Der Einstieg ist für beide Kurse jederzeit ohne Anmeldung möglich.

In Kooperation mit Vlora Mulaku und Giulia Tenconi

Tickets CHF 20, ohne Anmeldung, Hinterlassen der Kontaktdaten vor Ort

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Sa 05.09.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 05.09.2020
15:00 – 16:00

Augustiner - Festwochenende

Veranstalter: Augustinerkirche

Im Jahre 1270 begann die wechselhafte Geschichte der Augustinerkirche mitten in Zürich. Entdecken Sie mehr dazu in einer neuen Ausstellung im Eingangsbereich der Kirche ab dem 5. September. Die Ausstellung wird um 15 Uhr und wiederholt um 18 Uhr musikalisch durch das Ensemble «le phénix» und Merit Eichhorn, Truhenorgel, eröffnet. Die Gestalter der Ausstellung, Yves und François G. Baer, geben eine Einführung zur Ausstellung und zur Festschrift. Am 6. September um 10 Uhr feiern wir gemeinsam einen Festgottesdienst mit dem Pfarrteam und Catriona Bühler, Sopran; Basil Hubatka, Trompete; und Merit Eichhorn, Orgel. Den feierlichen Abschluss des Festwochenendes bietet "Evensong in the City" um 15 Uhr mit dem Evensong-Chor der Citykirche Offener St. Jakob.



Ort

Augustinerkirche
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Sa 05.09.2020
20:00 – 21:30

DANDELION - eine Produktion des Kollektivs KlangKörper

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Das diesjährige Stück des Kollektivs KlangKörper geht der Frage nach, wie Konflikte entstehen. Ob zwischenmenschlich, politische oder auch der Konflikt mit uns selber -  was haben die verschiedenen Arten von Konflikt gemeinsam? Gibt es ein Lösungsrezept? Was macht der Konflikt mit dem Menschen und ist er unabdingbar für uns?
Aufgrund dieser Fragen hat das Kollektiv einen Dialog zwischen Tanz und Klang erarbeitet, der zum Nachdenken und Hinterfragen einlädt und darüber zu sinieren wagt, was die negativen, aber vielleicht auch die positiven Aspekte von Konflikt und Auseinandersetzung sind.

Tänzer*innen: Carla Battaini | Fiona Fontanive | Maria Fidalho
Musik: Michael Walder

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

So 06.09.2020
20:00 – 21:30

DANDELION - eine Produktion des Kollektivs KlangKörper

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Das diesjährige Stück des Kollektivs KlangKörper geht der Frage nach, wie Konflikte entstehen. Ob zwischenmenschlich, politische oder auch der Konflikt mit uns selber -  was haben die verschiedenen Arten von Konflikt gemeinsam? Gibt es ein Lösungsrezept? Was macht der Konflikt mit dem Menschen und ist er unabdingbar für uns?
Aufgrund dieser Fragen hat das Kollektiv einen Dialog zwischen Tanz und Klang erarbeitet, der zum Nachdenken und Hinterfragen einlädt und darüber zu sinieren wagt, was die negativen, aber vielleicht auch die positiven Aspekte von Konflikt und Auseinandersetzung sind.

Tänzer*innen: Carla Battaini | Fiona Fontanive | Maria Fidalho
Musik: Michael Walder

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 08.09.2020
18:00 – 20:00

Skizzieren & Zeichnen

Veranstalter: Altstadthaus

Mit Stiften, Skizzenbuch und Klappstuhl unterwegs in den Gassen der Altstadt.

Wir suchen Orte, die uns inspirieren und verweilen dort, um zu beobachten, skizzieren, zeichnen, auszuprobieren, auszutauschen. Wann:     Di 18. August   18 - 20 Uhr Di  8. Sept.       18 - 20 Uhr Di  29. Sept.     18 - 20 Uhr Kosten: Fr. 15.- pro Mal exkl. Material (Skizzenbuch, Stifte usw. können bei uns auf Anfrage bezogen werden) Treffpunkt: Altstadthaus, Obmannamtsgasse 15 Es sind keine zeichnerischen Fähigkeiten vorausgesetzt. Anmeldung erwünscht / Einstieg jederzeit möglich Ich freue mich auf Euch!  Silvan Honegger, Bachelor of Fine Arts, ZHdK  

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 09.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Do 10.09.2020
09:15

Kreatives Schreiben. Tauche ein in die Welt der Geschichten

Veranstalter: Karl der Grosse

«Kreatives Schreiben» ist ein regelmässiges Angebot für Schreibfreudige im Salon des Bistro Karl der Grosse. Während 90 Minuten machst du gemeinsam mit der Kursleiterin und den anderen Teilnehmenden Schreibübungen, Formulierungsakrobatik und jonglierst mit Worten. Du begibst dich auf eine faszinierende Entdeckungsreise in die Welt der Worte und Geschichten. Dabei entfaltest du deine Sinne und dein eigenes kreatives Potential. Alles was du dazu brauchst sind Stift und Papier. Eine Verpflegungspause im Bistro ermöglicht den Austausch mit den anderen Schreibfreudigen.

Samstags (5. und 19. September) wird der Kurs von der Lektorin und Schauspielerin Vlora Mulaku geleitet und donnerstags (10. und 24. September) von der Texterin, Fachübersetzerin und Inhaberin der text4u.ch Giulia Tenconi. Der Einstieg ist für beide Kurse jederzeit ohne Anmeldung möglich.

In Kooperation mit Vlora Mulaku und Giulia Tenconi

Tickets CHF 20, ohne Anmeldung, Hinterlassen der Kontaktdaten vor Ort

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Do 10.09.2020
18:45

Abstimm-Bar «Beschaffung neuer Kampfflugzeuge». «DemocracyNet» lädt zur Diskussion ein

Veranstalter: Karl der Grosse

Nachdem 2014 der Kauf neuer Kampfjets an der Urne abgelehnt wurde, wird nun das Schweizer Volk darüber abstimmen, ob die Armee den Milliarden-Kredit für neue Kampfjets erhält. Ist die Beschaffung notwendig, damit die Luftwaffe nicht bald ohne Flugzeuge dasteht? Oder ist sie unnötig und zu teuer?

Bei der nächsten «Abstimm-Bar» erhältst du alle wichtigen Informationen zur Vorlage von Michael Haas (Sicherheitsexperte am Center for Security Studies (CSS) an der ETH Zürich). Ausserdem legen Marianne Binder-Keller (Nationalrätin und Parteipräsidentin der CVP Aargau) und Lewin Lempert (politischer Sekretär der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee GSoA) ihre Argumente aus Befürworter- und Gegnersicht dar.

Anschliessend bist du herzlich dazu eingeladen – vielleicht bei einem Bier oder Mineral – in kleinen Gruppen über die Abstimmungsvorlage zu diskutieren. Egal ob du noch unentschlossen bist, bereits eine klare Meinung hast oder noch gar keine Ahnung von der Vorlage hast, bei der «Abstimm-Bar» hast du die Gelegenheit, dich in einem offenen und respektvollen Umfeld auszutauschen. 

In Kooperation mit DemocracyNet und der Peer-Group PoliTics vom Institut für Politikwissenschaft – IPZ der Universität Zürich

Eintritt frei, Kollekte, Anmeldung obligatorisch unter karldergrosse.ch

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Sa 12.09.2020
10:00 – 16:00

Quartier-Flohmarkt bei der Predigerkirche

Veranstalter: Altstadthaus

Grosser Flohmarkt auf dem Predigerplatz.

Anmeldung für einen Verkaufsstand bis Dienstag 8. September im Altstadthaus. Standgebühr von Fr. 10.- Samstag ab 9 Uhr können die Stände aufgestellt werden. Tische sind für Fr. 7.- selber im Altstadthaus zu holen.  Der Flohmarkt findet bei jedem Wetter statt.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 12.09.2020
12:15

Bachkantaten in der Augustinerkirche

Veranstalter: Augustinerkirche

Kantate zum 14.Sonntag nach Trinitatis, BWV 17

"Wer Dank opfert, der preiset mich"

Vokal- und Instrumentalensemble des BCZ

mit Werkeinführung und Wort zur Kantate

Ort

Augustinerkirche
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Sa 12.09.2020
14:00 – 15:30

DANDELION - eine Produktion des Kollektivs KlangKörper

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Das diesjährige Stück des Kollektivs KlangKörper geht der Frage nach, wie Konflikte entstehen. Ob zwischenmenschlich, politische oder auch der Konflikt mit uns selber -  was haben die verschiedenen Arten von Konflikt gemeinsam? Gibt es ein Lösungsrezept? Was macht der Konflikt mit dem Menschen und ist er unabdingbar für uns?
Aufgrund dieser Fragen hat das Kollektiv einen Dialog zwischen Tanz und Klang erarbeitet, der zum Nachdenken und Hinterfragen einlädt und darüber zu sinieren wagt, was die negativen, aber vielleicht auch die positiven Aspekte von Konflikt und Auseinandersetzung sind.

Tänzer*innen: Carla Battaini | Fiona Fontanive | Maria Fidalho
Musik: Michael Walder

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 12.09.2020
14:00

Der Nachmittag danach: Openair Live-Radiosendung zu den Auswirkungen des Rausches

Veranstalter: Karl der Grosse

Nach einer durchtanzten Nacht mit viel Alkohol brummt der Kopf. Bereust du, wie viel du getrunken hast? Fragst du dich, was für einen Einfluss dies auf deinen Körper hat?

Wir laden dich ein, deinen Katerhunger bei einem Grillplausch in Karls Innenhof zu stillen und dabei sogar noch etwas zu lernen. Mit Toni Berthel (stv. Chefarzt Integrierte Psychiatrie Winterthur), dem Maturanden David Fehr (Veranstalter «Futur 8000» und DJ «Duda») und Mirjam Gautschi (DJ und Produzentin «molekühl») spricht Christian Gamp (Vereinspräsident Radio GDS.FM und Geschäftsführer «Sender Bar») gemeinsam mit der Moderatorin Daria Wild über die Rolle des Alkohols im Nachtleben und welche Risiken das Rauschtrinken birgt.

Christian Gamp sendet live aus Karls Innenhof an seinen Radiosender, während du der Diskussion mit Kopfhörern ausgerüstet und Wurst in der Hand oder Gemüsespiess auf dem Teller zuhören kannst.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Bistro Karl der Grosse statt.

Die Grillspeisen können vor Ort gekauft werden.

Gratis, Anmeldung obligatorisch

Eine Kooperation mit Radio GDS.FM / «Sender Bar»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Mo 14.09.2020
19:00

FoodTalk – Nachhaltiger Lebensmittelkonsum. Fragen & Antworten zum Lebensmittel-Einkauf

Veranstalter: Karl der Grosse

Nachhaltige Lebensmittel sind dir wichtig, doch beim Griff ins Kaufregal fällt es dir schwer, die richtige Wahl zu treffen? Die vielen Labels, Begriffe und Diskussionen verwirren dich mehr, als dass sie helfen? Beim «FoodTalk» beantworten dir ausgewählte ExpertInnen im Bereich Nachhaltigkeit und Lebensmittel deine Fragen!

Bei der informellen Gesprächsrunde, organisiert vom Verein Crowd Container, Slow Food Zürich Stadt, KernGrün und dem Ernährungsforum Zürich, kommst du unter anderem ins Gespräch mit Dr. Christian Schader (Leiter Gruppe Nachhaltigkeit FiBL, Experte für Nachhaltigkeitsanalysen), Tara Welschinger (Geschäftsführerin FOIFI – Zerowaste Ladencafé und Aktivistin für Nachhaltigkeit) und Pascale Buser und Corinne Obrist (Verantwortliche für Marketing, Verarbeitung und Landwirtschaft Demeter Schweiz). 

Tausch dich in ungezwungener und lockerer Atmosphäre im Salon zum Thema aus.

In Kooperation mit dem Verein Crowd Container, Slow Food Zürich Stadt, KernGrün und dem Ernährungsforum Zürich

Eintritt frei, Anmeldung obligatorisch unter karldergrosse.ch

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Di 15.09.2020
19:00 – 22:00

HERBST IN DER HELFEREI

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Bekannte Namen wie das Schumann Quartett, das Schweizer Oktett mit Julia Schiwowa, Christoph Sietzen, Sebastian Bohren und Anna Gebert oder die Dirigentenlegende Mario Venzago treten mit jungen Nachwuchskünstler*innen auf. Einzelheiten zu den Konzerten und zum Ticketverkauf unter www.herbst-helferei.ch.

Eintritt: CHF 45.00 / 20.00 / 5.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 16.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 16.09.2020
14:00 – 16:00

Kino Sardino

Veranstalter: Altstadthaus

Kinospass für Kinder!

Juline, Felix, Marlene und Yanis zeigen euch einen lustigen Film. Fr. 3.- / mit Snack`s

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 16.09.2020
18:30 – 20:00

Wenn die Gelenke schmerzen: Aktuelles zu Polyarthritis

Veranstalter: Universitätsspital Zürich

Rund ein Prozent der Bevölkerung leidet an chronischer Polyarthritis, die heute rheumatoide Arthritis genannt wird. Aber wie unterscheidet sich eine Arthritis von Arthrose? Und wieso ist es so wichtig, dass eine Polyarthritis früh entdeckt und behandelt wird? Diese und weitere Fragen – z.B. zu Abklärungsmöglichkeiten, Therapieoptionen oder unterstützenden Massnahmen – werden wir Ihnen in diesem Forum vorstellen.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Sie.

Programm:

Abklärung und medikamentöse Behandlung
Adrian Ciurea, Prof. Dr. med., Stv. Direktor der Klinik für Rheumatologie

Alternative Behandlungsmöglichkeiten
Raphael Micheroli, Dr. med., Oberarzt der Klinik für Rheumatologie
Kristina Bürki, Pflegeexpertin der Klinik für Rheumatologie

Wie schütze ich meine Gelenke?
Sabine Nevzati, Ergotherapeutin der Klinik für Rheumatologie

---  

COVID-19: Eine Anmeldung ist obligatorisch. Wir halten uns an die Schutzvorgaben des BAG. 

Die Veranstaltung wird auch live auf dem Facebook-Kanal des USZ übertragen.         
     

Unter dem Titel «Forum» führt das UniversitätsSpital Zürich öffentliche Vorträge durch. Fachpersonen vermitteln aktuelles Wissen zu Medizin, Gesundheit und Prävention und beantworten Fragen aus dem Publikum. Mehr Informationen zum Forum unter www.usz.ch/forum.

Ort

Universitätsspital Zürich, Hörsaal WEST
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Fr 18.09.2020
18:00

Grill & Musik

Veranstalter: Altstadthaus

Auf dem Leuenplätzli glühen die Grills. Essen bitte selber mitbringen. Wein, Bier & Süssgetränke sind vor Ort käuflich zu erwerben. Mit musikalischer Überraschung.

Auf dem Leuenplätzli glühen die Grills. Essen bitte selber mitbringen. Wein, Bier & Süssgetränke sind vor Ort käuflich zu erwerben. Am 28. August spielen  um 19.30 Uhr „CASPAR VON NEBENAN“ Am 18. September gibt es eine musikalische Überraschung. Bei zweifelhaftem Wetter werden Zelte gestellt. Über helfende Hände ab 17 Uhr beim Einrichten und später beim Aufräumen freuen wir uns!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 18.09.2020
18:00

Vive le Weekend! Mit KAYYAK

Veranstalter: Karl der Grosse

Ab dem 4. September findet alle zwei Wochen die Musikreihe «Vive le Weekend!» statt. Der Salon des Bistro Karl der Grosse wird in eine Lounge verwandelt und durch namhafte DJs aus dem Zürcher Nachtleben musikalisch belebt. Ob subtiler Downbeat, verträumter Ambient oder krachende Tracks, die eingeladenen KünstlerInnen sind allesamt MeisterInnen ihres Fachs. Beim «Vive le Weekend!» lässt du den Alltagsstress zurück und kannst in entspannter Atmosphäre auf das bevorstehende Wochenende anstossen.

Den Start am 4. September machen Shootingstar Jamira Estrada aus Chur und Domenico Ferrari, Zürcher Musikproduzent, mit einem seiner seltenen DJ Sets. Am 18. September beehrt KAYYAK von der erfolgreichen Partyreihe HEKAYA den Karl.

In Kooperation mit Ibolya Zombori und Domenico Ferrari

Eintritt frei, Hinterlassen der Kontaktdaten vor Ort

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Sa 19.09.2020
10:00

Kreatives Schreiben. Tauche ein in die Welt der Geschichten

Veranstalter: Karl der Grosse

«Kreatives Schreiben» ist ein regelmässiges Angebot für Schreibfreudige im Salon des Bistro Karl der Grosse. Während 90 Minuten machst du gemeinsam mit der Kursleiterin und den anderen Teilnehmenden Schreibübungen, Formulierungsakrobatik und jonglierst mit Worten. Du begibst dich auf eine faszinierende Entdeckungsreise in die Welt der Worte und Geschichten. Dabei entfaltest du deine Sinne und dein eigenes kreatives Potential. Alles was du dazu brauchst sind Stift und Papier. Eine Verpflegungspause im Bistro ermöglicht den Austausch mit den anderen Schreibfreudigen.

Samstags (5. und 19. September) wird der Kurs von der Lektorin und Schauspielerin Vlora Mulaku geleitet und donnerstags (10. und 24. September) von der Texterin, Fachübersetzerin und Inhaberin der text4u.ch Giulia Tenconi. Der Einstieg ist für beide Kurse jederzeit ohne Anmeldung möglich.

In Kooperation mit Vlora Mulaku und Giulia Tenconi

Tickets CHF 20, ohne Anmeldung, Hinterlassen der Kontaktdaten vor Ort

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Sa 19.09.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 19.09.2020
19:00

Absurditäten im europäischen Migrationsregime. Buchpräsentation und Podiumsgespräch

Veranstalter: Karl der Grosse

Auf Kosten Tausender von Geflüchteten führt das europäische Migrationsregime immer restriktivere Gesetze ein, um unerwünschte Migration zu regulieren. Trotzdem widerstehen zahlreiche Menschen den staatlichen Abschreckungsversuchen und finden den Weg nach Europa.

«Hinter der Grenze» angekommen, stehen Geflüchtete gleichzeitig «vor dem Gesetz». Sie sind konfrontiert mit einem zuweilen kafkaesken rechtlichen Labyrinth. Prekäre Lebensbedingungen in lagerähnlichen Unterkünften, Illegalisierung und drohende Abschiebungen zeugen vom staatlichen Scheitern, denjenigen Rechte zu sichern, die sie dringend benötigen.

Die AutorInnen des Buches «Hinter der Grenze, vor dem Gesetz» diskutieren gemeinsam mit Stefanie Kurt (Moderation), Samuel Häberli (Freiplatzaktion Zürich) und eineN weitereN PraktikerIn die Frage, ob (und wo) sich trotz dieser verfahrenen Situation rechtliche Handlungschancen und Möglichkeiten der Solidarität finden.

Buchpräsentation «Hinter der Grenze, vor dem Gesetz. Eine Ethnographie des europäischen Grenzregimes» durch die Co-AutorInnen Anna Wyss, Lisa Marie Borrelli und Tobias G. Eule. Anschliessend folgt eine Podiumsdiskussion gemeinsam mit den AutorInnen, danach gibt es einen Apéro Riche und Zeit für interessante Gespräche.

In Kooperation mit Freiplatzaktion Zürich

Eintritt frei, Anmeldung obligatorisch unter karldergrosse.ch

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Mo 21.09.2020
19:00 – 22:00

FLESHY INTERFACE | Summer Academy

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Das institutionsübergreifende Festival verbindet Performances, Workshops und Diskurs und hat die Wiederentdeckung der Körperlichkeit als zentrales Thema. Initiert vom Neumarkt, in Zusammenarbeit mit Cabaret Voltaire, Schauspielhaus Zürich, Literaturhaus, Tanzhaus, Fabriktheater, Winkelwiese, Shedhalle, ZHdK und Kulturhaus Helferei.

www.theaterneumarkt.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 23.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 23.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 23.09.2020
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt "Klettermäxe"

Veranstalter: Altstadthaus

Wir basteln Klettermäxchen aus kleinen Schachtel, farbigem Papier und Fäden...

Fr. 8.- / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 23.09.2020
19:00

Leckerbissen aus Weltliteratur. «Die Maulhelden» tischen Rausch-Geschichten auf

Veranstalter: Karl der Grosse

Wer einen richtig guten Rausch genossen hat, möchte mehr heimbringen als nur einen Kater. Die Maulhelden Hildegard Keller und Christof Burkard servieren Geschichten und erzählen und spielen für und mit Euch.

Sie stecken ihre Nase tief in die Weltliteratur. Sie erzählen von der Magie der Speisen und des Kochens. Sie stellen ganz besondere Kräutlein vor, die nicht nur der Suppe gut tun, verabreichen eine tüchtige Portion «Niesmitlust» sowie eine kleine Prise «Istmiregal» und lassen die Lebensmittel in den Tellern erzählen.

Zu den Geschichten werden drei kleine Leckerbissen mit den darauf abgestimmten Getränken serviert. Ein Abend mit leichten, schweren und sicher schönen Räuschen!

Moderation und Vorleserin: Hildegard Keller

Der Geschichtenkoch: Christof Burkard

Leckerbissen-Erfinder: Christof Burkard in Zusammenarbeit mit Karls Team

In Kooperation mit Die Maulhelden

Tickets CHF 59 unter karldergrosse.ch

Karls Fokus «Rausch»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Do 24.09.2020
09:15

Kreatives Schreiben. Tauche ein in die Welt der Geschichten

Veranstalter: Karl der Grosse

«Kreatives Schreiben» ist ein regelmässiges Angebot für Schreibfreudige im Salon des Bistro Karl der Grosse. Während 90 Minuten machst du gemeinsam mit der Kursleiterin und den anderen Teilnehmenden Schreibübungen, Formulierungsakrobatik und jonglierst mit Worten. Du begibst dich auf eine faszinierende Entdeckungsreise in die Welt der Worte und Geschichten. Dabei entfaltest du deine Sinne und dein eigenes kreatives Potential. Alles was du dazu brauchst sind Stift und Papier. Eine Verpflegungspause im Bistro ermöglicht den Austausch mit den anderen Schreibfreudigen.

Samstags (5. und 19. September) wird der Kurs von der Lektorin und Schauspielerin Vlora Mulaku geleitet und donnerstags (10. und 24. September) von der Texterin, Fachübersetzerin und Inhaberin der text4u.ch Giulia Tenconi. Der Einstieg ist für beide Kurse jederzeit ohne Anmeldung möglich.

In Kooperation mit Vlora Mulaku und Giulia Tenconi

Tickets CHF 20, ohne Anmeldung, Hinterlassen der Kontaktdaten vor Ort

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Do 24.09.2020
16:00 – 20:00

Quartier macht Schule - Wissen teilen

Veranstalter: Altstadthaus

"Quartier macht Schule" ist ein Projekt, welches die Freuden des Teilens und des Lernens verbindet. Bildung soll für alle zugänglich sein, auch in der Freizeit.

Wissen wird geteilt und multipliziert. Ob von Erwachsenen an Kinder oder von Jugendlichen an Erwachsene. Wer sein Wissen teilt und wer es bekommt steht hier nicht im Fokus. Die Lektionen werden von Menschen gegeben, die Freude haben, ihr Wissen weiter zu schenken. Von Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen und den vielfältigsten Interessen. Das Thema ist das Weitergeben, das Lernen und die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen ohne Hindernisse und Aufwand. "Quartier macht Schule" findet in der Woche vom Montag, 21. bis Samstag, 26. September 2020 in diversen Institutionen und Vereinen von Zürich Nord bis Zürich Ost statt. Unter dem Motto «Menschen schenken ihr Wissen weiter» entstehen Lektionen, welche Quartierbewohner*innen und Quartierbesucher*innen sowie Interessierte (Freiwillige) weiterschenken. Die Lektionen sind kostenlos, für die Unkosten wird jeweils eine Kollekte gesammelt. Quartier macht Schule soll bewegen, verbinden, bereichern und richtet sich an Alle.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 24.09.2020
18:00

Kick-off: «Hallo, Tod!» Ein Thema. Viele Möglichkeiten. – Kommt, lasst uns anfangen.

Veranstalter: Karl der Grosse

Wir leben in einer Gesellschaft, die Jugend und Schönheit zelebriert. Alle wollen in der Kraft sein, im Saft sein, für immer und ewig, wie die Götter. Doch noch sind wir Homo Sapiens und als solche vergänglich. Der Tod betrifft uns. Der von anderen und anderem. Irgendwann auch der eigene. Mit «Hallo, Tod!» lädt die Kulturbande ein, dem Unausweichlichen zu begegnen – kreativ, mutig, achtsam und im Dialog.

Beim öffentlichen Kick-off stellt die Kulturbande ihre Idee vor und freut sich über Inputs und Vernetzung. Vorbeischauen sollten alle, die a) eigene Projektideen zum Thema realisiert oder im Köcher haben, b) der Kulturbande Gedanken mit auf den Weg geben wollen, c) neugierig sind und wissen möchten, was zum Henker da läuft und wie man mitmachen kann. Soviel sei schon verraten: Das Projekt gipfelt ein Jahr nach dem Kick-off in einem Festival im Karl der Grosse.

Zwischen 18 – 22 Uhr kannst du frei kommen und gehen.

In Kooperation mit der Kulturbande

Eintritt frei, Hinterlassen der Kontaktdaten vor Ort

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Do 24.09.2020
18:30 – 19:30

Quartier macht Schule - Persischer Tanz

Veranstalter: Altstadthaus

Feine Hand- und Armbewegungen weichen ineinander, fliessende Körperbewegung mit orientalischer Musik.

Für wen: Frauen und Kinder in Begleitung Anzahl Personen: Bis 8 Personen Leitung: Shahrzad Esmaeili Anmeldung: betrieb@altstadthaus.ch ______________________________________________________________________________________________ Verschiedene Menschen schenken ihr Wissen an andere interessierte Menschen. Neues erfahren, erleben und ausprobieren. Anmeldung erforderlich, siehe Broschüre „Quartier macht Schule“, in welcher Sie auch einen Überblick aller Lektionen von allen 8 Institutionen und Vereinen bekommen. Hier klicken: https://documentcloud.adobe.com/link/track?uri=urn%3Aaaid%3Ascds%3AUS%3A0f541734-4afa-4a21-87e5-2e81a9f679f7

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 24.09.2020
19:30

Spielabend

Veranstalter: Altstadthaus

Alle sind herzlich willkommen zu unserem gemeinsamen Spielabend.

Nehmt ein Spiel eurer Wahl mit! Bei schönem Wetter spielen wir auf der Obmannamtsgasse. Mit Barbetrieb und Snacks. Fr. 5.- Unkostenbeitrag. Anmeldung bis Dienstag davor.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 25.09.2020
16:00 – 20:00

Quartier macht Schule - Wissen teilen

Veranstalter: Altstadthaus

"Quartier macht Schule" ist ein Projekt, welches die Freuden des Teilens und des Lernens verbindet. Bildung soll für alle zugänglich sein, auch in der Freizeit.

Wissen wird geteilt und multipliziert. Ob von Erwachsenen an Kinder oder von Jugendlichen an Erwachsene. Wer sein Wissen teilt und wer es bekommt steht hier nicht im Fokus. Die Lektionen werden von Menschen gegeben, die Freude haben, ihr Wissen weiter zu schenken. Von Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen und den vielfältigsten Interessen. Das Thema ist das Weitergeben, das Lernen und die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen ohne Hindernisse und Aufwand. "Quartier macht Schule" findet in der Woche vom Montag, 21. bis Samstag, 26. September 2020 in diversen Institutionen und Vereinen von Zürich Nord bis Zürich Ost statt. Unter dem Motto «Menschen schenken ihr Wissen weiter» entstehen Lektionen, welche Quartierbewohner*innen und Quartierbesucher*innen sowie Interessierte (Freiwillige) weiterschenken. Die Lektionen sind kostenlos, für die Unkosten wird jeweils eine Kollekte gesammelt. Quartier macht Schule soll bewegen, verbinden, bereichern und richtet sich an Alle.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 26.09.2020
10:00 – 18:00

Quartier macht Schule - Wissen teilen

Veranstalter: Altstadthaus

"Quartier macht Schule" ist ein Projekt, welches die Freuden des Teilens und des Lernens verbindet. Bildung soll für alle zugänglich sein, auch in der Freizeit.

Wissen wird geteilt und multipliziert. Ob von Erwachsenen an Kinder oder von Jugendlichen an Erwachsene. Wer sein Wissen teilt und wer es bekommt steht hier nicht im Fokus. Die Lektionen werden von Menschen gegeben, die Freude haben, ihr Wissen weiter zu schenken. Von Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen und den vielfältigsten Interessen. Das Thema ist das Weitergeben, das Lernen und die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen ohne Hindernisse und Aufwand. "Quartier macht Schule" findet in der Woche vom Montag, 21. bis Samstag, 26. September 2020 in diversen Institutionen und Vereinen von Zürich Nord bis Zürich Ost statt. Unter dem Motto «Menschen schenken ihr Wissen weiter» entstehen Lektionen, welche Quartierbewohner*innen und Quartierbesucher*innen sowie Interessierte (Freiwillige) weiterschenken. Die Lektionen sind kostenlos, für die Unkosten wird jeweils eine Kollekte gesammelt. Quartier macht Schule soll bewegen, verbinden, bereichern und richtet sich an Alle.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 26.09.2020
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster
Basteln im "Fiire mit de Chind"

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

beim Grossmünster

Sa 26.09.2020
11:00 – 12:00

Quartier macht Schule - Achtsamkeit und Entspannung im Alltag

Veranstalter: Altstadthaus

Möchtest Du bewusst Momente der Entspannung in den Alltag integrieren? Mit Elementen aus dem Autogenen Training, der Progressiven Muskelentspannung und verschiedener Achtsamkeitstechniken üben wir loszulassen, im Moment zu sein und schauen, wie wir uns Momente der Entspannung gönnen können.

Leitung: Julia Blum Bewegungswissenschaftlerin (Dr. sc. ETH) und Fachspezialistin für Achtsamkeit und Entspannung Anmeldung: betrieb@altstadthaus.ch ______________________________________________________________________________________________ Verschiedene Menschen schenken ihr Wissen an andere interessierte Menschen. Neues erfahren, erleben und ausprobieren. Anmeldung erforderlich, siehe Broschüre „Quartier macht Schule“, in welcher Sie auch einen Überblick aller Lektionen von allen 8 Institutionen und Vereinen bekommen. Hier klicken: https://documentcloud.adobe.com/link/track?uri=urn%3Aaaid%3Ascds%3AUS%3A0f541734-4afa-4a21-87e5-2e81a9f679f7

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 26.09.2020
18:00 – 19:00

Quartier macht Schule - Fliegenfischen und Fliegenbinden für Anfänger

Veranstalter: Altstadthaus

Fische fangen Fliegen. Beim Fliegenfischen fangen Fliegen Fische. Was wird zum Fliegenfischen benötigt? Wie binde ich einen Köder? Welche Köder werden wie und wann eingesetzt? Ein Einstieg in die vielfältige Fliegenfischerei.

Für wen: Anfänger jeden Alters Anzahl Personen: bis 10 Personen Leitung: Silvan Honegger, Hobbyfischer Anmeldung: betrieb@altstadthaus.ch ______________________________________________________________________________________________ Verschiedene Menschen schenken ihr Wissen an andere interessierte Menschen. Neues erfahren, erleben und ausprobieren. Anmeldung erforderlich, siehe Broschüre „Quartier macht Schule“, in welcher Sie auch einen Überblick aller Lektionen von allen 8 Institutionen und Vereinen bekommen. Hier klicken: https://documentcloud.adobe.com/link/track?uri=urn%3Aaaid%3Ascds%3AUS%3A0f541734-4afa-4a21-87e5-2e81a9f679f7

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 26.09.2020
20:00 – 21:30

LIEDERABEND MIT OLGA TUCEK

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Olga Tucek – ihre Liederabende sind stets Ohrenschmaus, Hirngymnastik und Herzmassage. Politisch würzige, brandaktuelle Texte und scharfe Akkordeontöne und eine grosse Stimme provozieren, rütteln auf und lassen schwelgen. Veranstalter*innen des liederlich-frohen Konzertabends, der sich an alle Interessierten richtet, sind «queerAltern» und «WyberNet».

www.wybernet.ch

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 29.09.2020
18:00 – 20:00

Skizzieren & Zeichnen

Veranstalter: Altstadthaus

Mit Stiften, Skizzenbuch und Klappstuhl unterwegs in den Gassen der Altstadt.

Wir suchen Orte, die uns inspirieren und verweilen dort, um zu beobachten, skizzieren, zeichnen, auszuprobieren, auszutauschen. Wann:     Di 18. August   18 - 20 Uhr Di  8. Sept.       18 - 20 Uhr Di  29. Sept.     18 - 20 Uhr Kosten: Fr. 15.- pro Mal exkl. Material (Skizzenbuch, Stifte usw. können bei uns auf Anfrage bezogen werden) Treffpunkt: Altstadthaus, Obmannamtsgasse 15 Es sind keine zeichnerischen Fähigkeiten vorausgesetzt. Anmeldung erwünscht / Einstieg jederzeit möglich Ich freue mich auf Euch!  Silvan Honegger, Bachelor of Fine Arts, ZHdK  

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Di 29.09.2020
19:00

Wie Nachbarschaft funktionieren kann. «About Us!» im Gespräch

Veranstalter: Karl der Grosse

Butter leihen, Blumen giessen, Pakete entgegennehmen – das waren die Grundlagen des nachbarschaftlichen Miteinanders vor Corona. Wie hat sich unser nachbarschaftliches Miteinander durch die Pandemie verändert?

About Us! lädt zur ersten Ausgabe von «Interkulturell im Gespräch» ein und beschäftigt sich mit dem Nachbar-Sein in Zeiten von Corona. Es diskutieren zwei Gäste aus unterschiedlichen Perspektiven – aus wissenschaftlicher Sicht und mit Migrationserfahrung. Sie reden über Erfahrungen der neuen Nachbarschaft und skizzieren zukünftige Szenarien. Anschliessend gibt es einen Austausch zwischen allen zu eigenen Erfahrungen und nachbarschaftlichen Ideen.
«Interkulturell im Gespräch» ist eine Veranstaltungsreihe von About Us! Zürich Interkulturell, die regelmässig stattfindet.

Die Veranstaltung findet auch als Livestream unter karldergrosse.ch statt.

In Kooperation mit About Us!

Eintritt frei, Anmeldung obligatorisch unter karldergrosse.ch

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Mi 30.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 30.09.2020
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt "Klettermäxe"

Veranstalter: Altstadthaus

Wir basteln Klettermäxchen aus kleinen Schachtel, farbigem Papier und Fäden...

Fr. 8.- / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 30.09.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 30.09.2020
18:30 – 20:00

Die Krux mit der Ernährung – Wie erkennt man eine Essstörung?

Veranstalter: Universitätsspital Zürich

Menschen, die unter Essstörungen leiden, beschäftigen sich oft krankhaft mit der Ernährung und zeigen ein auffälliges Essverhalten. Typischerweise möchten sie ihre Essprobleme alleine lösen und keine fremde Hilfe beanspruchen.
Ist der Beginn einer Diät bereits eine Essstörung? Im Forum erfahren Sie, wie Sie Essprobleme frühzeitig erkennen können. Zudem zeigen wir Ihnen Behandlungsmöglichkeiten auf.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Sie.


Programm:

Wann wird eine Diät gefährlich?
Melanie Sprenger, BSc in Ernährung und Diätetik, Stv. Leiterin Ernährungsberatung/-therapie Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung

Der Weg aus der Magersucht
Gabriella Milos, Prof. Dr. med., Leitende Ärztin, Zentrum für Essstörungen Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik

Essattacken in den Griff bekommen
Patrick Pasi, Oberarzt, Zentrum für Essstörungen Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik 


---  

COVID-19: Eine Anmeldung ist obligatorisch. Wir halten uns an die Schutzvorgaben des BAG.

Die Veranstaltung wird auch live auf dem Facebook-Kanal des USZ übertragen.               


Unter dem Titel «Forum» führt das UniversitätsSpital Zürich öffentliche Vorträge durch. Fachpersonen vermitteln aktuelles Wissen zu Medizin, Gesundheit und Prävention und beantworten Fragen aus dem Publikum. Mehr Informationen zum Forum unter www.usz.ch/forum.

Ort

Universitätsspital Zürich, Hörsaal WEST
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Mi 30.09.2020
20:00 – 22:00

RABBIT HOLE

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Die musikalische Impro-Bar in der Helferei geht in die zweite Runde! Diesmal am Start junge Singer-Songwriter, wie z.B. Tilmann Silber und Isabel Richiusa, aber auch Bands wie The Highs and Lows. Anschliessend ist die Bühne frei für Improvisationen. Die Bar hat ab 19.00 Uhr geöffnet.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Oktober 2020

Fr 02.10.2020
17:00 – 20:00

Meitli- und Buebeznacht miteinander

Veranstalter: Altstadthaus

Gemeinsam kochen, essen und etwas erleben...

Anmeldungen werden ab Donnerstag eine Woche zuvor entgegengenommen. Max. 14 Kinder. Fr. 10.- / ab Schulalter

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 02.10.2020
19:00 – 19:00

FESTIVAL DER LIEBE TEIL VIII

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

«Das Schönste an der Liebe ist die Liebe selber» so Kurt Tucholsky. Völlig verknallt kommen wir aus den ersten sechs Ausgaben dieser Reihe und planen für den Herbst gleich zwei neue. Unsere Herzen sind entfacht und rufen: noch mehr Liebe – dig in deeper! Das Kollektiv Ernte Olafson samt Kompliz*innen blickt auf die bevorstehende Saison im Kulturhaus Helferei und lädt herzlich ein.

Eintritt: frei

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 03.10.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 03.10.2020
20:00 – 21:30

BENEFIZKONZERT FÜR SOS MEDITERRANEE | Mit dem Ensemble 'Gufo Reale' und der Sängerin Manuela Tuena

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Das Ensemble «Gufo Reale» hat beschlossen, von den Bergen zum Meer zu fahren. Dafür haben sie die Puschlaver Sängerin Manuela Tuena mit ins Boot genommen und werden so zu «Gufo Reale InCanta». Das Programm «maremonti» ist eine Hommage an den Berg. Ausgangspunkt ist Vokal- und Instrumentalmusik aus den Alpen, um dann später in die Tiefen der wunderbaren «musica mediterranea» abzutauchen. Auf ihrer musikalischen Entdeckungsreise spielen sie Musik aus der Renaissance bis zu populärer Volksmusik, von der Bergamasca bis zur Tarantella oder von der «musette italienne» bis zu Nino Rotas «Canzone Arrabbiata». Das Ensemble sammelt im Rahmen dieses Benefizkonzerts Spenden für SOS MEDITERRANEE und hilft der humanitären Organisation für Seenotrettung, Leben im Mittelmeer zu retten. Kommen Sie mit an Bord, begleiten Sie uns auf dieser musikalischen Reise und helfen auch Sie, Leben zu retten!

 
Eintritt: Kollekte, wird vollumfänglich an SOS MEDITERRANEE Schweiz gespendet

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 16.10.2020
16:00 – 17:30

KIK - KIDS IN DER KAPELLE | Mit Marius, dem Verschreckjäger

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Wenn Marius allein zu uns kommt, ist er ein wenig scheuer als sonst. Damit er sich aber nicht völlig einsam fühlt, ist er auf die Mitarbeit der Kinder im Publikum angewiesen – die er dann so verzaubert, dass sie auf einmal Gitarre spielen und ihn bei seinen Liedern begleiteten können.

Eintritt: CHF 15.00 / 20.00

​https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 17.10.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mo 19.10.2020
10:00 – 21:00

SCHAM-O-MAT | Eine Erinnerungsdeponie

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Der Scham-O-Mat ist eine Kabine, ausgestatten mit einem Aufnahmegerät und einem Briefkasten. Hier können Sie anonym Erinnerungen an beschä­mende Ereignisse deponieren. Daraus entsteht eine Sammlung mündlicher und schriftlicher Überlieferungen.
SCHÄM DICH! / Versuch zur Herstellung eines Dialogs in zwei Episoden ist ein Projekt von Trixa Arnold und Ilja Komarov. Die Erinnerungen an die Scham, die im Scham-O-Maten erzählt werden, sind der Ausgangspunkt zur zweiten Episode, einer Inszenierung, die zu einem späteren Zeitpunkt zu Gast sein wird im Kulturhaus Helferei.

Spiel: Ilja Komarov
Regie: Trixa Arnold.
Ausstattung, visuelle Gestaltung: Silvia Buonvicini, Severin Hofmann
Website: Ramun Bernetta
Auge von aussen: Phil Hayes
Mitarbeit Text: Gabriela Stöckli
Produktionsleitung: Gabi Bernetta
 
Gefördert durch Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Kultur Stadt Bern, Ernst Göhner-Stiftung, Georges & Jenny Bloch Stiftung, SIS Schweizerische Interpretenstiftung

www. schaemdi.ch
www.freiesmusiktheater.com

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 21.10.2020
18:30 – 20:00

Risiko Schlaganfall: Nicht nur bei Rauchern

Veranstalter: Universitätsspital Zürich

Jedes Jahr erleiden fast 16’000 Menschen in der Schweiz einen  Schlaganfall, die meisten von ihnen unvermittelt, ohne jedes Vorzeichen.  Ein Grossteil der Betroffenen ist älter als 60 Jahre alt, Schlaganfälle  treten aber auch bei jungen Menschen auf. Welche Ursachen zu einem  Schlaganfall führen, wie man ihn verhindern und wie man sich davon  optimal erholen kann, erfahren Sie im Forum.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Sie.

Programm:

Rasches Handeln kann den Schlaganfall verhindern
Christoph Globas, PD Dr.Oberarzt meV, Klinik für Neurologie

Richtig vorbeugen: So hat der Schlaganfall keine Chance
Susanne Wegener, Prof. Dr.Oberärztin, Klinik für Neurologie

Gute Erholung nach einem Schlaganfall – dank Rehabilitation
Andreas Luft, Prof. Dr.Leitender Arzt, Klinik für Neurologie


---  

COVID-19: Eine Anmeldung ist obligatorisch. Wir halten uns an die Schutzvorgaben des BAG.

Die Veranstaltung wird auch live auf dem Facebook-Kanal des USZ übertragen.               


Unter dem Titel «Forum» führt das UniversitätsSpital Zürich öffentliche Vorträge durch. Fachpersonen vermitteln aktuelles Wissen zu Medizin, Gesundheit und Prävention und beantworten Fragen aus dem Publikum. Mehr Informationen zum Forum unter www.usz.ch/forum.

Ort

Universitätsspital Zürich, Hörsaal WEST
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Mi 21.10.2020
19:30 – 22:00

ZÜRICH LIEST

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Buchpräsentation Kathryn Schneider-Gurewitsch | Reden wir über das Sterben - Vermächtnis einer Ärztin und Patientin
Lesung mit Julian Anatol Schneider und Gespräch mit den Herausgeber*innen Marianne Recher, Pavel Schneider-Gurewitsch und Cécile Speitel

Als Kathryn Schneider-Gurewitsch zum dritten Mal an Krebs erkrankt, weiss sie, dass er diesmal unheilbar ist. Wie viele Menschen wünscht sie sich einen guten Tod. Aber was heisst das konkret? Sie beginnt ihre Erfahrungen als Ärztin, die jetzt eine Patientin ist, niederzuschreiben, geht den wichtigen Fragen am Lebensende nach und beschreibt, was Menschen auf dem Weg in den Tod hilft. Das Buch hat einen Informationswert und eine Authentizität, die seinesgleichen suchen, und macht Mut, sich mit diesen letzten Fragen auseinanderzusetzen.
Dr. med. Kathryn Schneider-Gurewitsch (1951–2014), geboren in Schenectady, NY (USA), aufgewachsen in der Schweiz, studierte Medizin in Zürich. Sie führte eine Praxis für Innere Medizin und Psychosomatik in Basel.

Anmeldung via https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation.
Eintritt: frei
www.zuerich-liest.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 23.10.2020
20:00 – 21:30

TERRA INCOGNITA | Objekttheater der ROTES VELO Tanzkompanie

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Unerforschtes erzeugt Mythos. Was ist Mythos, wahr, Wirklichkeit? Die ROTES VELO Kompanie lädt Sie ein, auf eine Odyssee durch Raum und Zeit, als noch Drachen, Seeschlangen oder andere Biester den Kartographen dienten, unerforschte Gebiete darzustellen. Unbekanntes, Unvorstellbares oder Unverständliches wird an die Peripherie gedrängt. Je mehr wir wissen und verstehen, umso weniger Raum existiert für Fantasie und Wunder dieser Welt. In TERRA INCOGNITA verlässt ein Mensch seinen vertrauten Geburtsort, folgt einem orakelhaften Traum in die weite, unbekannte Welt. Fantastische Kreaturen und mythische Wesen weisen den Weg auf der Suche nach Liebe, Tod und dem Sinn des Lebens. Überlieferung, Mythos, Fiktion oder Wirklichkeit – eine Odyssee durch den Kosmos auf der Suche zu sich selbst.
 
Die ROTES VELO Kompanie entwickelt und erforscht innovative Wege, um die Grenzen von Tanz, Musik und Theater zu verwischen. Ihr Credo ist: Kein Tanzschritt ohne Theater und kein Theater ohne Bewegung. Jedes Stück ist von neuem eine Gelegenheit einen Blick auf die Widersprüche zu werfen, die uns menschlich machen.

Eintrittspreise
CHF 35.00 Unterstützungspreis 
CHF 30.00 Richtpreis
CHF 25.00 Mindestpreis
CHF 20.00 Reduzierter Preis (bitte Ausweis vorlegen)

Reservation
oder direkt über www.rotesvelo.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 24.10.2020
20:00 – 21:30

TERRA INCOGNITA | Objekttheater der ROTES VELO Tanzkompanie

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Unerforschtes erzeugt Mythos. Was ist Mythos, wahr, Wirklichkeit? Die ROTES VELO Kompanie lädt Sie ein, auf eine Odyssee durch Raum und Zeit, als noch Drachen, Seeschlangen oder andere Biester den Kartographen dienten, unerforschte Gebiete darzustellen. Unbekanntes, Unvorstellbares oder Unverständliches wird an die Peripherie gedrängt. Je mehr wir wissen und verstehen, umso weniger Raum existiert für Fantasie und Wunder dieser Welt. In TERRA INCOGNITA verlässt ein Mensch seinen vertrauten Geburtsort, folgt einem orakelhaften Traum in die weite, unbekannte Welt. Fantastische Kreaturen und mythische Wesen weisen den Weg auf der Suche nach Liebe, Tod und dem Sinn des Lebens. Überlieferung, Mythos, Fiktion oder Wirklichkeit – eine Odyssee durch den Kosmos auf der Suche zu sich selbst.
 
Die ROTES VELO Kompanie entwickelt und erforscht innovative Wege, um die Grenzen von Tanz, Musik und Theater zu verwischen. Ihr Credo ist: Kein Tanzschritt ohne Theater und kein Theater ohne Bewegung. Jedes Stück ist von neuem eine Gelegenheit einen Blick auf die Widersprüche zu werfen, die uns menschlich machen.

Eintrittspreise
CHF 35.00 Unterstützungspreis 
CHF 30.00 Richtpreis
CHF 25.00 Mindestpreis
CHF 20.00 Reduzierter Preis (bitte Ausweis vorlegen)

Reservation
oder direkt über www.rotesvelo.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 28.10.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 28.10.2020
20:00 – 22:00

RABBIT HOLE

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Die musikalische Impro-Bar in der Helferei geht in die zweite Runde! Diesmal am Start junge Singer-Songwriter, wie z.B. Tilmann Silber und Isabel Richiusa, aber auch Bands wie The Highs and Lows. Anschliessend ist die Bühne frei für Improvisationen. Die Bar hat ab 19.00 Uhr geöffnet.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 29.10.2020
14:00 – 21:00

BEYOND CLOTHES

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Beyond Clothes illustriert einen Forschungsprozess über die Wechselwirkung von Körper, Bewegung und Raum. Eine Kombination von Installation, Tanz und Theater.
Idee und Konzeption: Mariana Vieira

Performances an beiden Tagen um 19.00 UHR

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 30.10.2020
11:00 – 21:00

BEYOND CLOTHES

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Beyond Clothes illustriert einen Forschungsprozess über die Wechselwirkung von Körper, Bewegung und Raum. Eine Kombination von Installation, Tanz und Theater.
Idee und Konzeption: Mariana Vieira

Performances an beiden Tagen um 19.00 UHR

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 31.10.2020
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster
Basteln im "Fiire mit de Chind"

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

beim Grossmünster

Sa 31.10.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 31.10.2020
11:00 – 19:00

SHOW YOUR SCHOKOLADENSEITE | Ausstellung von Michael Wirz

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Wir alle kennen sie, die Hollywoodstars und -sternchen der letzten Jahrzehnte. Michael Wirz, unser Helferei-Mitarbeiter, zeigt sie nun von einer ganz anderen Seite. «Zeige deine Schokoladenseite» nimmt er wortwörtlich. Ein Genussmittel wird zur handwerklichen Kunst. Mit Versteigerung um 17.00 Uhr.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

November 2020

Mi 04.11.2020
18:30 – 20:00

Wechseljahre: Informationen und Tipps für den persönlichen Klimawandel

Veranstalter: Universitätsspital Zürich

Das Klimakterium ist eine wichtige Lebensphase für Frauen. Körperliche Veränderungen, aber auch lästige Beschwerden wie Hitzewallungen, Schlafstörungen oder Stimmungsschwankungen können diese Übergangszeit begleiten. Im Forum gehen wir auf Fragen zu Ernährung, Knochengesundheit und sportlicher Betätigung,
aber auch zur Erhaltung geistiger Fitness und möglichen Therapieformen ein.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Sie.


Programm:

Hormontherapie heute – Alles bio, oder was?
Kerstin Blickenstorfer, Dr. med. Oberärztin, Klinik für Reproduktionsendokrinologie

Menopause und Gewicht: Mit Leichtigkeit durch die Wechseljahre?
Philipp Gerber, PD Dr. med. Leitender Arzt, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und klinische Ernährung

Mit diesen Sportarten fit und gesund bleiben – auch in den Wechseljahren
Johannes Scherr, Prof. Dr. med. Chefarzt und Leiter Universitäres Zentrum für Prävention und Sportmedizin, Universitätsklinik Balgrist

---  

COVID-19: Eine Anmeldung ist obligatorisch. Wir halten uns an die Schutzvorgaben des BAG. 

Die Veranstaltung wird auch live auf dem Facebook-Kanal des USZ übertragen.               


Unter dem Titel «Forum» führt das UniversitätsSpital Zürich öffentliche Vorträge durch. Fachpersonen vermitteln aktuelles Wissen zu Medizin, Gesundheit und Prävention und beantworten Fragen aus dem Publikum. Mehr Informationen zum Forum unter www.usz.ch/forum.

Ort

Universitätsspital Zürich, Hörsaal WEST
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Mi 04.11.2020
19:00 – 21:00

DIE GENOSSENSCHAFTEN DER EIDGENOSSEN

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Eine Veranstaltung von Publiforum
Bewährt – beliebt – behäbig? Viele Genossenschaften verfügen über eine glorreiche Vergangenheit. Doch wie steht es um ihre Zukunftsfähigkeit? Wie sichern Wohnbaugenossenschaften Gründergeist und Handlungsspielräume auf lange Sicht?
Drei ambitionierte Diskussionsabende im Herbst 2020! Verantwortlich ist ein Team um Elisabeth Michel-Alder. Jeder Abend wird von einem anderen Duo moderiert.

Leitung und Moderation: Elisabeth Michel-Alder. Mit vielen Gästen.

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 07.11.2020
12:15

Bachkantaten in der Augustinerkirche

Veranstalter: Augustinerkirche

Kantate zum 22.Sonntag nach Trinitatis, BWV 89

"Was soll ich aus dir machen, Ephraim"

Vokal- und Instrumentalensemble des BCZ

mit Werkeinführung und Wort zur Kantate

Ort

Augustinerkirche
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

So 08.11.2020
10:00

Bachkantaten in der Augustinerkirche

Veranstalter: Augustinerkirche

Kantatengottesdienst

"Was soll ich aus dir machen, Ephraim", BWV 89

Vokal- und Instrumentalensemble BCZ

Ort

Augustinerkirche
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Mo 09.11.2020
19:30

Bringt Opium Opi um? Podium zum Drogenrausch in der zweiten Lebenshälfte

Veranstalter: Karl der Grosse

Mit der Schliessung des Letten vor 25 Jahren, ist Zürichs offene Drogenszene in den Hintergrund geraten. Doch was ist mit den damaligen LettengängerInnen geschehen? Wie geht man in städtischen Einrichtungen mit der Drogensucht der BewohnerInnen um? Braucht es spezialisierte Altersheime für Drogensüchtige?

Neben dieser vorwiegend belastenden Perspektive, beschäftigen wir uns auch mit der Frage, wie Drogen im Alter lustvoll konsumiert werden. Was wäre, wenn es im Altersheim plötzlich nach Cannabis statt nach Kuchen riecht, oder die eigenen Grosseltern einen LSD-Trip unternehmen?

Moderatorin Daria Wild geht den Fragen über den Rausch im Alter mit Thilo Beck (Chefarzt Psychiatrie am Arud Zentrum für Suchtmedizin), Marianne Spieler (Leiterin des Angebots Stationäre Wohnintegration der Stadt Zürich), Irene Thenen (Leiterin Alterszentrum Waldfrieden & Rosengarten) und Claude Weill (Autor «Elysium hin und zurück. Mit Psychedelika unterwegs in der zweiten Lebenshälfte») nach.

Eintritt frei, Anmeldung obligatorisch

Eine Kooperation mit den Sozialen Einrichtungen und Betrieben – Stadt Zürich (SEB) und den Alterszentren Stadt Zürich (ASZ)

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Sa 14.11.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 25.11.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Sa 28.11.2020
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster
Basteln im "Fiire mit de Chind"

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

beim Grossmünster

Sa 28.11.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Dezember 2020

Mi 02.12.2020
19:00 – 21:00

DIE GENOSSENSCHAFTEN DER EIDGENOSSEN

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Eine Veranstaltung von Publiforum
Bewährt – beliebt – behäbig? Viele Genossenschaften verfügen über eine glorreiche Vergangenheit. Doch wie steht es um ihre Zukunftsfähigkeit? Wie sichern Wohnbaugenossenschaften Gründergeist und Handlungsspielräume auf lange Sicht?
Drei ambitionierte Diskussionsabende im Herbst 2020! Verantwortlich ist ein Team um Elisabeth Michel-Alder. Jeder Abend wird von einem anderen Duo moderiert.

Leitung und Moderation: Elisabeth Michel-Alder. Mit vielen Gästen.

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 04.12.2020
18:30

Massen-Ekstase im Fussball: Diskussion & Ausstellung zum Fanrausch

Veranstalter: Karl der Grosse

Sport, insbesondere Fussball, kann bei den ZuschauerInnen starke Emotionen hervorrufen, vor allem durch die kollektive Erfahrung. Das intensive Zugehörigkeitsgefühl innerhalb einer Fangruppierung kann diese im Rausch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen verleiten.

Einen Tag vor dem Start der Fussball-Europameisterschaft beschäftigen wir uns mit dem Rausch im Fussballstadion. Wie denken die Mitglieder einer Fankurve? Nach welchen Regeln und Kodexen leben sie? Was berauscht sie und was braucht es dazu?

Wir zeigen die Bachelorarbeit «Abseiz – Ultras und Hooligans: Eine Gemeinschaft am Rande der Gesellschaft» von Michael Kyburz und lassen Ultras und Hooligans mittels Audiostatements und Filmbeiträgen in einer Ausstellung zu Wort kommen. Kyburz befasste sich im 2019 vertieft mit aktiven und ehemaligen Szenenmitgliedern im Rahmen seiner Diplomarbeit im Studiengang Cast / Audiovisual Media an der Zürcher Hochschule der Künste. Gemeinsam mit Gerd Dembowski (Soziologe und Sportwissenschaftler mit Schwerpunkt Diskriminierung und Fankulturen im Fussball) und der Moderatorin Daria Wild wird über den Fanrausch diskutiert.

Die Ausstellung ist auf mehrere Räume im «Karl der Grosse» verteilt und bereits ab 16.00 Uhr frei zugänglich. Eine Führung durch die Ausstellung ist im Programm eingeplant. Die Diskussion findet im Anschluss wieder im Saal statt.

Eintritt frei, Anmeldung obligatorisch

Eine Kooperation mit Michael Kyburz

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Sa 12.12.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich