FILTER
  • Vereine/Quartierinteressen
  • Soziokultur/Altstadthaus
  • Kultur/Unterhaltung
  • Politik
  • Kirche/Religion
  • Marktplatz
  • Information / Weiterbildung
  • Gesundheit

Januar 2020

DATUM
BEZEICHNUNG
Mi 29.01.2020
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt mit den Ohren

Veranstalter: Altstadthaus

Löffel gespitzt und Lauscher aufgesperrt: Wir tüfteln und schaffen kleine Ohrenmönsterli und vieles mehr.

Fr. 8.- / Material extra. Bitte anmelden bis Dienstag 14 Uhr!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 29.01.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 29.01.2020
19:30

MEASURE FOR PLEASURE – Another Period Piece

Veranstalter: Theater Neumarkt

Das neue «Kostümdrama» von Benny Claessens rückt die Schülerinnen der von 1811 bis 1877 im Neumarkt 5 untergebrachten Töchterschule ins Zentrum. Als sie in den Performer*innen Teresa Vittucci und Rob Fordeyn wiedererwachen, ist an die Stelle ihrer am Patriarchat und an ökonomischen Pflichten orientierten Erziehung eine neuartige Erfahrung gerückt: das Dionysische, die Verschwendung und Lust. Ein Stück über das sinnliche Erwachen eines neuen Kultes, die Neuschreibung der Geschichte, den weiblichen Widerstand und die Umdrehung gesellschaftlicher Verhältnisse zu Gunsten eines lustvollen Lebens in Begehren,Verausgabung und Rausch. «Measure for Pleasure» bildet den letzten Teil von Claessens Period Pieces.

«Der Abend von Dramaturgin Tine Milz und Schauspieler Benny Claessens wirkt frontal und dort, wo der Bauch den Kopf bestimmt. […] ‹Measure for Pleasure› ist ein kulturgeschichtliches und popkulturelles – ästhetisch von Peter Greenaway inspiriertes – Leinwandgemälde, Bühnenkonzert und eine tontechnische Zeitkapsel mit feministischen Theorien über die Erfindung des Mythos Frau. Es ist ein schockierendes, bizarres, doch in seiner künstlerischen Setzung ungemein fesselndes Panorama der Aberrationen namens Weib. Was sich im Gemach von Stefan Britze um das Gemächt von Rob Fordeyn und den Körper von Teresa Vittucci entspinnt, ist pathetisch, aber kompromisslos schön.» (NZZ vom 11.10.2019)

Deutsch mit englischsprachiger Untertitelung

Performance: Rob Fordeyn, Teresa Vittucci
Konzept und Regie: Benny Claessens
Bühne: Stefan Britze
Kostüme: Teresa Vergho
Dramaturgie: Tine Milz

Mit Einführung um 19 Uhr

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akadmie.

Mi 29.01.2020
20:00

NOIR

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Yoshiko Kusano

von Matto Kämpf / Christina Rast

«NOIR» erzählt die Liebesgeschichte von Lina und Babette, die aus ihrem schnöden Alltag ausbrechen wollen – Hauptsache weg, no return. Lina arbeitet an einer trostlosen Tankstelle im Gantrisch Gebiet. Von dort soll es mit dem geklauten Geld aus dem Tresor und einem gekaperten Auto ab ins Ausland gehen. Doch alle waghalsigen Träume von Flucht und Neubeginn zerschellen an Ort und Stelle, zwischen Gibelegg und Plötschweid. Zusammen mit weiteren irrlichternden Figuren kleben sie unausweichlich fest. Dazu ist es drückend heiss, selbst die Natur stellt sich allen geplanten Aktivitäten entgegen. Und dann erscheint leibhaftig das Böse. Endstation Tankstelle.

Mit Live-Musik von «Naked in English Class» und in einer Film-Noir Ästhetik entwickelt sich, was als abenteuerliche Liebesgeschichte beginnt, zu einem Trip ins Schwarze; existentielle Ängste und Nöte überlagern das euphorische Glück. Eine Flucht ohne Flucht. Ein Roadplay ohne Road.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 30.01.2020
19:30

Spielabend

Veranstalter: Altstadthaus

Wir mögen das Spiel und die Geselligkeit.

Deshalb treffen wir uns immer am letzten Donnerstag im Monat. Bitte nehmt euer Lieblingsspiel mit. Mit Barbetrieb und Snack. Anmeldung bis Dienstag davor.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 30.01.2020
19:30

MEASURE FOR PLEASURE – Another Period Piece

Veranstalter: Theater Neumarkt

Das neue «Kostümdrama» von Benny Claessens rückt die Schülerinnen der von 1811 bis 1877 im Neumarkt 5 untergebrachten Töchterschule ins Zentrum. Als sie in den Performer*innen Teresa Vittucci und Rob Fordeyn wiedererwachen, ist an die Stelle ihrer am Patriarchat und an ökonomischen Pflichten orientierten Erziehung eine neuartige Erfahrung gerückt: das Dionysische, die Verschwendung und Lust. Ein Stück über das sinnliche Erwachen eines neuen Kultes, die Neuschreibung der Geschichte, den weiblichen Widerstand und die Umdrehung gesellschaftlicher Verhältnisse zu Gunsten eines lustvollen Lebens in Begehren,Verausgabung und Rausch. «Measure for Pleasure» bildet den letzten Teil von Claessens Period Pieces.

«Der Abend von Dramaturgin Tine Milz und Schauspieler Benny Claessens wirkt frontal und dort, wo der Bauch den Kopf bestimmt. […] ‹Measure for Pleasure› ist ein kulturgeschichtliches und popkulturelles – ästhetisch von Peter Greenaway inspiriertes – Leinwandgemälde, Bühnenkonzert und eine tontechnische Zeitkapsel mit feministischen Theorien über die Erfindung des Mythos Frau. Es ist ein schockierendes, bizarres, doch in seiner künstlerischen Setzung ungemein fesselndes Panorama der Aberrationen namens Weib. Was sich im Gemach von Stefan Britze um das Gemächt von Rob Fordeyn und den Körper von Teresa Vittucci entspinnt, ist pathetisch, aber kompromisslos schön.» (NZZ vom 11.10.2019)

Deutsch mit englischsprachiger Untertitelung

Performance: Rob Fordeyn, Teresa Vittucci
Konzept und Regie: Benny Claessens
Bühne: Stefan Britze
Kostüme: Teresa Vergho
Dramaturgie: Tine Milz

Mit englischsprachiger Einführung um 19 Uhr

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akadmie.

Do 30.01.2020
20:00

NOIR

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Yoshiko Kusano

von Matto Kämpf / Christina Rast

«NOIR» erzählt die Liebesgeschichte von Lina und Babette, die aus ihrem schnöden Alltag ausbrechen wollen – Hauptsache weg, no return. Lina arbeitet an einer trostlosen Tankstelle im Gantrisch Gebiet. Von dort soll es mit dem geklauten Geld aus dem Tresor und einem gekaperten Auto ab ins Ausland gehen. Doch alle waghalsigen Träume von Flucht und Neubeginn zerschellen an Ort und Stelle, zwischen Gibelegg und Plötschweid. Zusammen mit weiteren irrlichternden Figuren kleben sie unausweichlich fest. Dazu ist es drückend heiss, selbst die Natur stellt sich allen geplanten Aktivitäten entgegen. Und dann erscheint leibhaftig das Böse. Endstation Tankstelle.

Mit Live-Musik von «Naked in English Class» und in einer Film-Noir Ästhetik entwickelt sich, was als abenteuerliche Liebesgeschichte beginnt, zu einem Trip ins Schwarze; existentielle Ängste und Nöte überlagern das euphorische Glück. Eine Flucht ohne Flucht. Ein Roadplay ohne Road.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 31.01.2020
19:30

MEASURE FOR PLEASURE – Another Period Piece

Veranstalter: Theater Neumarkt

Das neue «Kostümdrama» von Benny Claessens rückt die Schülerinnen der von 1811 bis 1877 im Neumarkt 5 untergebrachten Töchterschule ins Zentrum. Als sie in den Performer*innen Teresa Vittucci und Rob Fordeyn wiedererwachen, ist an die Stelle ihrer am Patriarchat und an ökonomischen Pflichten orientierten Erziehung eine neuartige Erfahrung gerückt: das Dionysische, die Verschwendung und Lust. Ein Stück über das sinnliche Erwachen eines neuen Kultes, die Neuschreibung der Geschichte, den weiblichen Widerstand und die Umdrehung gesellschaftlicher Verhältnisse zu Gunsten eines lustvollen Lebens in Begehren,Verausgabung und Rausch. «Measure for Pleasure» bildet den letzten Teil von Claessens Period Pieces.

«Der Abend von Dramaturgin Tine Milz und Schauspieler Benny Claessens wirkt frontal und dort, wo der Bauch den Kopf bestimmt. […] ‹Measure for Pleasure› ist ein kulturgeschichtliches und popkulturelles – ästhetisch von Peter Greenaway inspiriertes – Leinwandgemälde, Bühnenkonzert und eine tontechnische Zeitkapsel mit feministischen Theorien über die Erfindung des Mythos Frau. Es ist ein schockierendes, bizarres, doch in seiner künstlerischen Setzung ungemein fesselndes Panorama der Aberrationen namens Weib. Was sich im Gemach von Stefan Britze um das Gemächt von Rob Fordeyn und den Körper von Teresa Vittucci entspinnt, ist pathetisch, aber kompromisslos schön.» (NZZ vom 11.10.2019)

Deutsch mit englischsprachiger Untertitelung

Performance: Rob Fordeyn, Teresa Vittucci
Konzept und Regie: Benny Claessens
Bühne: Stefan Britze
Kostüme: Teresa Vergho
Dramaturgie: Tine Milz

Mit englischsprachiger Einführung um 19 Uhr

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akadmie.

Fr 31.01.2020
20:00

NOIR

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Yoshiko Kusano

von Matto Kämpf / Christina Rast

«NOIR» erzählt die Liebesgeschichte von Lina und Babette, die aus ihrem schnöden Alltag ausbrechen wollen – Hauptsache weg, no return. Lina arbeitet an einer trostlosen Tankstelle im Gantrisch Gebiet. Von dort soll es mit dem geklauten Geld aus dem Tresor und einem gekaperten Auto ab ins Ausland gehen. Doch alle waghalsigen Träume von Flucht und Neubeginn zerschellen an Ort und Stelle, zwischen Gibelegg und Plötschweid. Zusammen mit weiteren irrlichternden Figuren kleben sie unausweichlich fest. Dazu ist es drückend heiss, selbst die Natur stellt sich allen geplanten Aktivitäten entgegen. Und dann erscheint leibhaftig das Böse. Endstation Tankstelle.

Mit Live-Musik von «Naked in English Class» und in einer Film-Noir Ästhetik entwickelt sich, was als abenteuerliche Liebesgeschichte beginnt, zu einem Trip ins Schwarze; existentielle Ängste und Nöte überlagern das euphorische Glück. Eine Flucht ohne Flucht. Ein Roadplay ohne Road.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Februar 2020

Sa 01.02.2020
19:00 – 23:00

Kunst und Kulinarik mit Swatka City

Veranstalter: Rechberg 1837
Swatka City @Rechberg 1837

Swatka City kommt mit ihrem neuen Album «Off Season» in den Rechberg. Auf ihrem dritten Album wurde die Swatka City ein wenig umgebaut, gar komplett neu klingende Sound-Quartiere errichtet und dazu Bausteine aus Synthies und Electro-Rhythmen verwendet. Das Resultat ist erhabener Pop – niemals anbiedernd, stets clever und gerne auch ein wenig verwegen.

Swatka City kommt mit ihrem neuen Album «Off Season» in den Rechberg. Auf ihrem dritten Album wurde die Swatka City ein wenig umgebaut, gar komplett neu klingende Sound-Quartiere errichtet und dazu Bausteine aus Synthies und Electro-Rhythmen verwendet. Doch nicht nur gelingt es den Bernern, ihr bislang bekanntes Schaffen mit neuen Elementen anzureichern, sie fügen es geschmeidig zu einem organisch klingenden Gesamtkunstwerk zusammen. Das Resultat ist erhabener Pop – niemals anbiedernd, stets clever und gerne auch ein wenig verwegen. «Off Season» markiert übrigens das zehnjährige Jubiläum der Gruppe, die bei den Aufnahmen von den Brüdern Matthias und David Nydegger um Phillip Schlotter erweitert wurde und bei den anstehenden Konzerten zudem von Joder von Rotz verstärkt wird. Neuer Sound in guten Händen – Swatka City glänzt so schön wie vielleicht noch nie.

Ticket & Info: shop.e-guma.ch/restaurant-rechberg/de/events/swatka-city-1190854

Facebook Veranstaltung: www.facebook.com/events/621254691980743

Künstler Seite: www.swatkacity.com

Kunst & Kulinarik Programm: www.rechberg1837.com/kultur

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Jeden zweiten Samstag widmet sich der Rechberg 1837 der Kultur. Zusammen mit jungen Musikschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im heimeligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Sa 01.02.2020
20:00

NOIR

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Yoshiko Kusano

von Matto Kämpf / Christina Rast

«NOIR» erzählt die Liebesgeschichte von Lina und Babette, die aus ihrem schnöden Alltag ausbrechen wollen – Hauptsache weg, no return. Lina arbeitet an einer trostlosen Tankstelle im Gantrisch Gebiet. Von dort soll es mit dem geklauten Geld aus dem Tresor und einem gekaperten Auto ab ins Ausland gehen. Doch alle waghalsigen Träume von Flucht und Neubeginn zerschellen an Ort und Stelle, zwischen Gibelegg und Plötschweid. Zusammen mit weiteren irrlichternden Figuren kleben sie unausweichlich fest. Dazu ist es drückend heiss, selbst die Natur stellt sich allen geplanten Aktivitäten entgegen. Und dann erscheint leibhaftig das Böse. Endstation Tankstelle.

Mit Live-Musik von «Naked in English Class» und in einer Film-Noir Ästhetik entwickelt sich, was als abenteuerliche Liebesgeschichte beginnt, zu einem Trip ins Schwarze; existentielle Ängste und Nöte überlagern das euphorische Glück. Eine Flucht ohne Flucht. Ein Roadplay ohne Road.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

So 02.02.2020
17:00

Evensong in the City

Veranstalter: Christkatholische Kirche Zürich

Musikalische Vesper in der anglikanischen Tradition:

Seit über 350 Jahren wird Evensong oft täglich in den vielen Anglikanischen Kathedralen und Colleges in England wie auch weltweit gesungen. Diese stimmungsvolle Abendfeier bietet eine einmalige Gelegenheit, in geistliche Musik einzutauchen und den Tag im «gesungenen Gebet» abzuschliessen. Der Evensong-Chor unter Leitung von Kantor Sacha Rüegg, begleitet von Merit Eichhorn an der Orgel, bietet Vokalwerke aus verschiedenen Epochen dar.

Der Gottesdienst geht 45 Minuten. Die Musik wird hauptsächlich auf Englisch gesungen, die Lesungen und Lieder sind auch auf Deutsch.


Ort

Christkatholische Kirche Zürich
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Mo 03.02.2020
19:00 – 20:00

Guggenproben

Veranstalter: Altstadthaus

Liebe Erwachsene, wer hat Lust in unserer kleinen, hauseigenen Guggenmusik mitzumachen?

Wir treffen uns jeweils um 19 Uhr für ein Stündchen im Altstadthaus. Bitte unscheniert kommen und weitersagen an alle, die gern und laut ein Instrument spielen.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Di 04.02.2020
09:00 – 10:00

YOGA in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 04.02.2020
20:00

Thomas Sarbacher erzählt: Huckleberry Finn

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Luis Zeno Kuhn

von Mark Twain

Nach den Worten von William Faulkner gilt Mark Twain als der «Vater der amerikanischen Literatur» und selbst Ernest Hemingway bekannte: «Die ganze moderne amerikanische Literatur stammt von einem Buch von Mark Twain ab, das Huckleberry Finn heisst. Davor gab es nichts. Und seither hat es nichts so Gutes gegeben.» Elias Canetti erkennt in Mark Twain gar einen «Nachfahren des Cervantes». Wer hat seine Geschichten nicht verschlungen, wieder und wieder? «Es ist kein Jungenbuch, nicht im Mindesten. Nur Erwachsene werden es lesen. Es ist nur für Erwachsene geschrieben…» hat Mark Twain über «Tom Sawyer und Huckleberry Finn» geschrieben und in seinem Vorwort noch einmal ausführlicher: «Zwar ist mein Buch hauptsächlich zur Unterhaltung von Jungen und Mädchen geschrieben, aber ich hoffe, dass es deshalb nicht von Frauen und Männern gemieden wird, denn ich beabsichtige mit diesem Buch unter anderem, Erwachsene freundlich daran zu erinnern, was sie selbst einmal waren, wie sie fühlten und dachten und redeten und welch seltsame Dinge sie manchmal unternahmen.» 

«Huckleberry Finn» ist der grosse weltliterarische Wurf Mark Twains, ein Roman voller Gesellschaftskritik, vor allem am Rassismus in den USA. Huck Finn erzählt hier selber die Geschichte seiner Flucht aus der Obhut der vornehmen Witwe Douglas, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihn in die kleinstädtische Gesellschaft einzuführen. Zusammen mit dem entlaufenen Sklaven Jim fährt er auf einem Floss den Mississippi hinunter, an dessen Ufern nackte Gewalt, Mord und Totschlag herrschen. Lynchjustiz, Heuchelei, Betrug, Sklavenjagd oder sinnverlassene Rohheit sind in diesen randständigen Siedlungen allgegenwärtig.

Thomas Sarbacher, 1961 in Hamburg geboren, lebt und arbeitet als freischaffender Schauspieler in Zürich. Neben zahlreichen Arbeiten für Film und Fernsehen gastiert er regelmässig und an diversen Theatern mit Lese- und Soloabenden. In den vergangenen Spielzeiten las Thomas Sarbacher an der Winkelwiese u. a. «Meister und Margarita» von Michail Bulgakow, Homers «Odyssee» in Prosa und «Tote Seelen» von Nikolai Gogol.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Mi 05.02.2020
14:00 – 16:00

Kino Sardino

Veranstalter: Altstadthaus

Kinospass für Kinder

Juline, Marlene, Felix und Yanis zeigen euch einen lustigen Film.  Fr. 3.-/ mit Snack`s

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 06.02.2020
17:00 – 22:00

Mimikry «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 06.02.2020
18:00 – 18:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 06.02.2020
18:00 – 23:00

Mimikry «Wellness Retrotopia» – brunnen gehn

Veranstalter: Theater Neumarkt

Die Basler Brunnenheizer*innen beheizen für Sie den Nike-Brunnen auf 39 Grad, denn einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen – und brunnen gehn eben!

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Bitte Badekleidung, eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 06.02.2020
19:30

Asia Music - „Tage für Musik zwischen den Welten“

Veranstalter: Theater Stok

19:30 Uhr Pre Concert Talk
Dr. Thomas Gartmann , Musikwissenschaftler, Leiter der Forschungsabteilung  der Hochschule der Künste Bern
Schaufelberger Philipp, Komponist, Jazz-Gitarrist
YANG Jing 楊靜,  Komponistin


20:00 Uhr Konzert
«Invisible Flower»
Kompositionen von: Tadd Dameron, Schaufelberger Philipp
und Yang Jing 楊靜

Philipp Schaufelberger : Guitars 
Yang Jing 楊靜: Pipa 琵琶, Guzheng 古箏
Peter Doppelfeld : Gedichtrezitation


Konzerte mit der Musikerin Jing YANG und national wie auch international renommierten  Musikern

Die Konzertreihe «Tage der Musik zwischen den Welten» verbindet chinesische Musiktradition und Komposition mit westlich-europäischen Werken und Einflüssen. In vier Konzerten tritt Pipa-Solistin Yang Jing mit verschiedenen Musikern der klassischen und zeitgenössischen Musik auf.
Als Begegnung zwischen Ost und West, als Beitrag zum kulturellen Austausch und zur kulturellen Diversität bieten die «Tage der Musik zwischen den Welten» innovative Konzerte mit mehreren Urauf-führungen auf hohem musikalischem Niveau mit national und international renommierten Künstlerinnen und Künstlern.
Im Zentrum steht die aussergewöhnliche Komponistin und Pipa-Solistin Yang Jing. Yang Jing komponiert Stücke, in denen klassische chinesische Musik auf klassische oder moderne europäische Musik, Jazz oder Volksmusik treffen. Im Gegensatz zu europäischen Komponist-
Innen gründet ihr musikalisches Fundament in der chinesischen Tradition. Die Begegnung zwischen Ost und West findet somit gewissermassen umgekehrt statt als wir es gewohnt sind, was eine ganz neue Welt eröffnet.

An den Abenden findet zur Einführung ins Konzert jeweils ein Auftakt mit Fachleuten aus den Bereichen Kultur, Musik, Medien, Religion und Soziales statt.

«Musik ist für mich ein Weg der Kommunikation. Zunächst einmal: in sich hineinhören und mit sich selbst reden; mit Gott reden. An den Konzerten dann ein Austausch mit den Mitmusikern und – last but not least – mit Ihnen, den geschätzten Zuhörerinnen und Zuhörern. Angesichts der von wirtschaftlichen Interessen angetriebenen Kommunikationsflut fühle ich mich als Komponistin und Musikerin dazu verpflichtet, einen nicht-kommerziellen Beitrag der Verstän-
digung an unserer Gesellschaft zu leisten, zusammen mit vielen meiner Musik- und Kulturfreunde. Unser Verein «asiamusic.ch» organisiert deshalb auch dieses Jahr wieder die Konzertreihe «Tage für Musik zwischen den Welten». Jing Yang

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Reservation: THEATER STOK Tel. 044 271 20 64 oder services@asiamusic.ch Eintrittspreise: 35.-/28.- / Abo 100.- Abendkasse und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.youtube.com www.asisamusic.ch www.yangjingmusic.com

Do 06.02.2020
20:00 – 20:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 07.02.2020
07:30 – 09:00

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Morgensauna für Damen

Veranstalter: Theater Neumarkt

Starten Sie in den Tag mit einem Saunabesuch im Theater Neumarkt! Das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war, wird, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.

Öffnungszeiten: 7:30–9 Uhr

Bitte Badekleidung, eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 07.02.2020
17:00 – 22:00

Mimikry: «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 07.02.2020
18:00 – 18:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 07.02.2020
19:30

Asia Music - „Tage für Musik zwischen den Welten“

Veranstalter: Theater Stok

19:30 Uhr Pre Concert Talk
Peter Achten, Chinakorrespondent SRF Radio und Fernsehen
Markus Ganz 马天涯, Autor, Journalist, Referent und Klangcollagist
Christoph Baumann, Komponist, Jazz Pianist
YANG Jing楊靜,  Komponistin, Pipa-Solistin


20:00Uhr 
«Du und Ich»
Kompositionen, Bearbeitungen von Volksliedern und Improvisationen von Christoph Baumann  und Yang Jing 楊靜

Christoph Baumann : Piano
Yang Jing: Pipa 琵琶, Daruan 大阮
Peter Doppelfeld:  Gedichtrezitation


Konzerte mit der Musikerin Jing YANG und national wie auch international renommierten  Musikern

Die Konzertreihe «Tage der Musik zwischen den Welten» verbindet chinesische Musiktradition und Komposition mit westlich-europäischen Werken und Einflüssen. In vier Konzerten tritt Pipa-Solistin Yang Jing mit verschiedenen Musikern der klassischen und zeitgenössischen Musik auf.
Als Begegnung zwischen Ost und West, als Beitrag zum kulturellen Austausch und zur kulturellen Diversität bieten die «Tage der Musik zwischen den Welten» innovative Konzerte mit mehreren Urauf-führungen auf hohem musikalischem Niveau mit national und international renommierten Künstlerinnen und Künstlern.
Im Zentrum steht die aussergewöhnliche Komponistin und Pipa-Solistin Yang Jing. Yang Jing komponiert Stücke, in denen klassische chinesische Musik auf klassische oder moderne europäische Musik, Jazz oder Volksmusik treffen. Im Gegensatz zu europäischen Komponist-
Innen gründet ihr musikalisches Fundament in der chinesischen Tradition. Die Begegnung zwischen Ost und West findet somit gewissermassen umgekehrt statt als wir es gewohnt sind, was eine ganz neue Welt eröffnet.

An den Abenden findet zur Einführung ins Konzert jeweils ein Auftakt mit Fachleuten aus den Bereichen Kultur, Musik, Medien, Religion und Soziales statt.

«Musik ist für mich ein Weg der Kommunikation. Zunächst einmal: in sich hineinhören und mit sich selbst reden; mit Gott reden. An den Konzerten dann ein Austausch mit den Mitmusikern und – last but not least – mit Ihnen, den geschätzten Zuhörerinnen und Zuhörern. Angesichts der von wirtschaftlichen Interessen angetriebenen Kommunikationsflut fühle ich mich als Komponistin und Musikerin dazu verpflichtet, einen nicht-kommerziellen Beitrag der Verstän-
digung an unserer Gesellschaft zu leisten, zusammen mit vielen meiner Musik- und Kulturfreunde. Unser Verein «asiamusic.ch» organisiert deshalb auch dieses Jahr wieder die Konzertreihe «Tage für Musik zwischen den Welten». Jing Yang

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Reservation: THEATER STOK Tel. 044 271 20 64 oder services@asiamusic.ch Eintrittspreise: 35.-/28.- / Abo 100.- Abendkasse und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.youtube.com www.asisamusic.ch www.yangjingmusic.com

Fr 07.02.2020
20:00

Alles wahr

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Andreas Zimmermann

von Daniel Di Falco / Theater Marie

Die Welt wird von Echsen regiert, die Erde ist eine Scheibe und die Mondlandung wurde im Filmstudio inszeniert. Alles wahr? Im Universum der Verschwörungstheorien reicht das Spektrum von fantasievollen Geschichten bis zu Theorien, die ein historisches Ereignis anders deuten und ein Geheimnis aufdecken wollen. Unsere Welt ist unverlässlich. Alles lässt sich fälschen. Kein Bild, kein Text, keine Nachricht, keine Aussage ist ganz sicher wahr. Daniel Di Falco verwebt in seinem Text verschiedene thematische Stränge zu einem Verschwörungs-Teppich. Er schmückt diesen mit eigenen Wort- und Gedankenspielen, die die Denkweisen von Verschwörungstheoretiker*innen, ihrer Anhänger*innen und Kritiker*innen zuspitzen und entlarven.

Theater Marie ist das Kompetenzzentrum für Theaterproduktion im Kanton Aargau. Das Tourneetheater arbeitet eng mit Gastspielhäusern der freien Szene zusammen. Die Inszenierung «Zersplittert» wurde 2017 zum Schweizer Theatertreffen eingeladen. «Frau im Wald» war zu Gast am internationalen Theaterfestival DramaFest (2018) in Mexico City und am Heidelberger Stückemarkt (2019). In der Winkelwiese war Theater Marie zuletzt im Juni 2019 mit der Openair-Produktion «Marie und Robert» zu Gast.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 07.02.2020
20:00 – 20:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 08.02.2020
17:00 – 22:00

Mimikry «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 08.02.2020
18:00 – 18:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 08.02.2020
19:30

Asia Music - „Tage für Musik zwischen den Welten“

Veranstalter: Theater Stok

19:30 Uhr Pre Concert  Talk
Rolf Probala, Moderator, Ethnologe, Journalist
Frater  Toni Kurmann SJ, Weltweit verbunden mit Menschen und Kulturen
Peter Doppelfeld, Schauspieler und Theaterleiter
YANG Jing 楊靜, Komponistin


20:00Uhr
Pipa-rezital mit Kompositionen von: Thüring Bräm, MIKI Minoru 三木稔, Donald Reid Womac, Jeff Myers, QU Xiaosong 瞿小松und YANG Jing 楊靜

YANG Jing楊靜: Pipa琵琶


Konzerte mit der Musikerin Jing YANG und national wie auch international renommierten  Musikern

Die Konzertreihe «Tage der Musik zwischen den Welten» verbindet chinesische Musiktradition und Komposition mit westlich-europäischen Werken und Einflüssen. In vier Konzerten tritt Pipa-Solistin Yang Jing mit verschiedenen Musikern der klassischen und zeitgenössischen Musik auf.
Als Begegnung zwischen Ost und West, als Beitrag zum kulturellen Austausch und zur kulturellen Diversität bieten die «Tage der Musik zwischen den Welten» innovative Konzerte mit mehreren Urauf-führungen auf hohem musikalischem Niveau mit national und international renommierten Künstlerinnen und Künstlern.
Im Zentrum steht die aussergewöhnliche Komponistin und Pipa-Solistin Yang Jing. Yang Jing komponiert Stücke, in denen klassische chinesische Musik auf klassische oder moderne europäische Musik, Jazz oder Volksmusik treffen. Im Gegensatz zu europäischen Komponist-
Innen gründet ihr musikalisches Fundament in der chinesischen Tradition. Die Begegnung zwischen Ost und West findet somit gewissermassen umgekehrt statt als wir es gewohnt sind, was eine ganz neue Welt eröffnet.

An den Abenden findet zur Einführung ins Konzert jeweils ein Auftakt mit Fachleuten aus den Bereichen Kultur, Musik, Medien, Religion und Soziales statt.


«Musik ist für mich ein Weg der Kommunikation. Zunächst einmal: in sich hineinhören und mit sich selbst reden; mit Gott reden. An den Konzerten dann ein Austausch mit den Mitmusikern und – last but not least – mit Ihnen, den geschätzten Zuhörerinnen und Zuhörern. Angesichts der von wirtschaftlichen Interessen angetriebenen Kommunikationsflut fühle ich mich als Komponistin und Musikerin dazu verpflichtet, einen nicht-kommerziellen Beitrag der Verstän-
digung an unserer Gesellschaft zu leisten, zusammen mit vielen meiner Musik- und Kulturfreunde. Unser Verein «asiamusic.ch» organisiert deshalb auch dieses Jahr wieder die Konzertreihe «Tage für Musik zwischen den Welten». Jing Yang

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Reservation: THEATER STOK Tel. 044 271 20 64 oder services@asiamusic.ch Eintrittspreise: 35.-/28.- / Abo 100.- Abendkasse und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.youtube.com www.asisamusic.ch www.yangjingmusic.com

Sa 08.02.2020
19:30 – 21:00

FESTIVAL DER LIEBE TEIL IV - Illusionen von Ivan Wyrypajaw

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Eine szenische Lesung

Warum trennt man sich wohl? Die Antwort ist einfach: aus Angst vor dem Tod. Denn Liebe ist Sehnsucht "ins Ungebundene". Ihre Erfüllung ist tödlich: entweder für die Liebe oder für den Liebenden (Carl Hegemann).

Von und mit Sabrina Tannen und Team

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 08.02.2020
20:00

Alles wahr

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Andreas Zimmermann

von Daniel Di Falco / Theater Marie

Die Welt wird von Echsen regiert, die Erde ist eine Scheibe und die Mondlandung wurde im Filmstudio inszeniert. Alles wahr? Im Universum der Verschwörungstheorien reicht das Spektrum von fantasievollen Geschichten bis zu Theorien, die ein historisches Ereignis anders deuten und ein Geheimnis aufdecken wollen. Unsere Welt ist unverlässlich. Alles lässt sich fälschen. Kein Bild, kein Text, keine Nachricht, keine Aussage ist ganz sicher wahr. Daniel Di Falco verwebt in seinem Text verschiedene thematische Stränge zu einem Verschwörungs-Teppich. Er schmückt diesen mit eigenen Wort- und Gedankenspielen, die die Denkweisen von Verschwörungstheoretiker*innen, ihrer Anhänger*innen und Kritiker*innen zuspitzen und entlarven.

Theater Marie ist das Kompetenzzentrum für Theaterproduktion im Kanton Aargau. Das Tourneetheater arbeitet eng mit Gastspielhäusern der freien Szene zusammen. Die Inszenierung «Zersplittert» wurde 2017 zum Schweizer Theatertreffen eingeladen. «Frau im Wald» war zu Gast am internationalen Theaterfestival DramaFest (2018) in Mexico City und am Heidelberger Stückemarkt (2019). In der Winkelwiese war Theater Marie zuletzt im Juni 2019 mit der Openair-Produktion «Marie und Robert» zu Gast.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 08.02.2020
20:00 – 20:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

So 09.02.2020
16:00

Alles wahr

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Andreas Zimmermann

von Daniel Di Falco / Theater Marie

Die Welt wird von Echsen regiert, die Erde ist eine Scheibe und die Mondlandung wurde im Filmstudio inszeniert. Alles wahr? Im Universum der Verschwörungstheorien reicht das Spektrum von fantasievollen Geschichten bis zu Theorien, die ein historisches Ereignis anders deuten und ein Geheimnis aufdecken wollen. Unsere Welt ist unverlässlich. Alles lässt sich fälschen. Kein Bild, kein Text, keine Nachricht, keine Aussage ist ganz sicher wahr. Daniel Di Falco verwebt in seinem Text verschiedene thematische Stränge zu einem Verschwörungs-Teppich. Er schmückt diesen mit eigenen Wort- und Gedankenspielen, die die Denkweisen von Verschwörungstheoretiker*innen, ihrer Anhänger*innen und Kritiker*innen zuspitzen und entlarven.

Theater Marie ist das Kompetenzzentrum für Theaterproduktion im Kanton Aargau. Das Tourneetheater arbeitet eng mit Gastspielhäusern der freien Szene zusammen. Die Inszenierung «Zersplittert» wurde 2017 zum Schweizer Theatertreffen eingeladen. «Frau im Wald» war zu Gast am internationalen Theaterfestival DramaFest (2018) in Mexico City und am Heidelberger Stückemarkt (2019). In der Winkelwiese war Theater Marie zuletzt im Juni 2019 mit der Openair-Produktion «Marie und Robert» zu Gast.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

So 09.02.2020
16:30

Asia Music - „Tage für Musik zwischen den Welten“

Veranstalter: Theater Stok

16:30 Uhr  Pre Concert Talk  «Die Kunstwerke und das Leben»
Rolf Probala : Moderator, Ethnologe, Journalist
Dr. Mareile  Flitsch 付瑪瑞: Ethnologin und Sinologin, Direktorin Völkerkundemuseum, Universität Zürich
Christoph Baumann, Komponist, Jazz Pianist
YANG Jing楊靜,Komponistin, Pipa-Solistin

 

17:00 Uhr
«Du und Ich»
Kompositionen, Bearbeitungen von Volksliedern und Improvisationen von Christoph Baumann  und Yang Jing 楊靜

Christoph Baumann : Piano
Yang Jing: Pipa 琵琶, Daruan 大阮
Peter Doppelfeld:  Gedichtrezitation

 

Konzerte mit der Musikerin Jing YANG und national wie auch international renommierten  Musikern

Die Konzertreihe «Tage der Musik zwischen den Welten» verbindet chinesische Musiktradition und Komposition mit westlich-europäischen Werken und Einflüssen. In vier Konzerten tritt Pipa-Solistin Yang Jing mit verschiedenen Musikern der klassischen und zeitgenössischen Musik auf.
Als Begegnung zwischen Ost und West, als Beitrag zum kulturellen Austausch und zur kulturellen Diversität bieten die «Tage der Musik zwischen den Welten» innovative Konzerte mit mehreren Urauf-führungen auf hohem musikalischem Niveau mit national und international renommierten Künstlerinnen und Künstlern.
Im Zentrum steht die aussergewöhnliche Komponistin und Pipa-Solistin Yang Jing. Yang Jing komponiert Stücke, in denen klassische chinesische Musik auf klassische oder moderne europäische Musik, Jazz oder Volksmusik treffen. Im Gegensatz zu europäischen Komponist-
Innen gründet ihr musikalisches Fundament in der chinesischen Tradition. Die Begegnung zwischen Ost und West findet somit gewissermassen umgekehrt statt als wir es gewohnt sind, was eine ganz neue Welt eröffnet.

An den Abenden findet zur Einführung ins Konzert jeweils ein Auftakt mit Fachleuten aus den Bereichen Kultur, Musik, Medien, Religion und Soziales statt.

«Musik ist für mich ein Weg der Kommunikation. Zunächst einmal: in sich hineinhören und mit sich selbst reden; mit Gott reden. An den Konzerten dann ein Austausch mit den Mitmusikern und – last but not least – mit Ihnen, den geschätzten Zuhörerinnen und Zuhörern. Angesichts der von wirtschaftlichen Interessen angetriebenen Kommunikationsflut fühle ich mich als Komponistin und Musikerin dazu verpflichtet, einen nicht-kommerziellen Beitrag der Verstän-
digung an unserer Gesellschaft zu leisten, zusammen mit vielen meiner Musik- und Kulturfreunde. Unser Verein «asiamusic.ch» organisiert deshalb auch dieses Jahr wieder die Konzertreihe «Tage für Musik zwischen den Welten». Jing Yang

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Reservation: THEATER STOK Tel. 044 271 20 64 oder services@asiamusic.ch Eintrittspreise: 35.-/28.- / Abo 100.- Abendkasse und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.youtube.com www.asisamusic.ch www.yangjingmusic.com

So 09.02.2020
17:00 – 22:00

Mimikry: «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

So 09.02.2020
18:00 – 18:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

So 09.02.2020
20:00 – 20:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Di 11.02.2020
07:30 – 09:00

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Morgensauna gemischt

Veranstalter: Theater Neumarkt

Starten Sie in den Tag mit einem Saunabesuch im Theater Neumarkt! Das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war, wird, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt: mit echter Sauna, 

hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.


Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.

Öffnungszeiten: 7:30–9 Uhr

Bitte Badekleidung, eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Di 11.02.2020
09:00 – 10:00

YOGA in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 11.02.2020
15:00 – 16:00

Duo "tacchi alti" Flöte/Harfe

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

"tacchi alti" (Barbara Bossert, Flöte und Kathrin Bertschi, Harfe) spielen Musik von Mozart und Schubert und zeigen im Programm "Ständchen" die grosse Klangvielfalt aus drei verschiedenen Epochen und Erdteilen.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 11.02.2020
17:00 – 22:00

Mimikry «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Di 11.02.2020
18:00 – 18:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Di 11.02.2020
20:00 – 20:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Di 11.02.2020
20:00

Zürich liest Theorie

Veranstalter: Theater Neumarkt

Über den Verlauf der gesamten Spielzeit lesen das Neumarkt-Team, der Diaphanes-Verleger Michael Heitz und interessierte Zürcher*innen ausgewählte Theorietexte.

Im Februar befasst sich die Reihe mit der «Aisthetik der Müdigkeit» von Fabian Goppelsröder. Wir bekämpfen sie, tagtäglich, mit Koffein oder Wellness, Disziplin oder kalter Dusche: Müdigkeit ist ein uns bestens bekanntes Symptom unserer schlaf- und rastlosen Gesellschaft. Müdigkeit – ein Defizit? Der Philosoph und Kulturtheoretiker Fabian Goppelsröder plädiert dafür, die Müdigkeit wiederzugewinnen, als Alternative zum Optimierungswahn des 24/7. Er proklamiert eine Idee von Müdigkeit als Bereicherung, als intensive Welterfahrung, die Erfahrungen der Fülle, des Schmerzes, der Faszination möglich macht. Wir suchen also die gedankliche Rehabilitation des müden Blicks, eine «Aisthetik der Müdigkeit».

Vorwissen ist nicht erforderlich, Neugier schon. Es wird empfohlen, den jeweiligen Textauszug im Vorfeld zu lesen. Download unter www.theaterneumarkt.ch.

In Kooperation mit dem Verlag Diaphanes


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Mi 12.02.2020
07:30 – 09:00

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Morgensauna für Herren

Veranstalter: Theater Neumarkt

Starten Sie in den Tag mit einem Saunabesuch im Theater Neumarkt! Das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war, wird, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt: mit echter Sauna, 

hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.


Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.

Öffnungszeiten: 7:30–9 Uhr

Bitte Badekleidung, eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Mi 12.02.2020
17:00 – 22:00

Mimikry «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Mi 12.02.2020
18:00 – 18:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Mi 12.02.2020
20:00 – 20:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 13.02.2020
07:30 – 09:00

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Morgensauna gemischt

Veranstalter: Theater Neumarkt

Starten Sie in den Tag mit einem Saunabesuch im Theater Neumarkt! Das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war, wird, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt: mit echter Sauna, 

hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.


Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.

Öffnungszeiten: 7:30–9 Uhr

Bitte Badekleidung, eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 13.02.2020
17:00 – 22:00

Mimikry «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 13.02.2020
18:00 – 18:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 13.02.2020
18:00 – 23:00

Mimikry «Wellness Retrotopia» – brunnen gehn

Veranstalter: Theater Neumarkt

Die Basler Brunnenheizer*innen beheizen für Sie den Nike-Brunnen auf 39 Grad, denn einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen – und brunnen gehn eben!

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.

Bitte Badekleidung, eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 13.02.2020
19:30

Essgeschichten

Veranstalter: Altstadthaus

Einmal im Monat tischen wir auf!

Bei feinem Essen erzählen wir uns wahre oder fantastisch erfundene Geschichten aus dem Leben. Am 13. Februar überrascht uns das Duo „2erlei“ mit musikalischen Häppchen. Menu Fr. 25.– / Getränke extra Anmeldung bis Dienstag vor dem Anlass. Die Anmeldung ist verbindlich! Wir freuen uns auf euren Besuch! Gastköchin Barbara Streiff & Altstadthaus

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 13.02.2020
19:30 – 21:00

BLUE GARDEN - Hörspielinstallation von Andreas Liebmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

In der Kapelle liegen und lauschen: Altes Zürcher Bürgertum, zerfallende Biographien, heimisches Geld. Eine Old-Lady blickt zurück auf ihr unbeschwertes Leben, bevor sie als Jüdin in den 30ern nach Amerika flieht.
Ein Hörspielabend mit Nikola Weisse.
Im Anschluss Gespräch mit Regisseur, Gästen und dem Publikum.

Eintritt: CHF 15.00 / 10.00

www.andreasliebmann.net

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 13.02.2020
20:00 – 20:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 14.02.2020
07:30 – 09:00

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Morgensauna für Damen

Veranstalter: Theater Neumarkt

Starten Sie in den Tag mit einem Saunabesuch im Theater Neumarkt! Das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war, wird, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt: mit echter Sauna, 

hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.


Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.

Öffnungszeiten: 7:30–9 Uhr

Bitte Badekleidung, eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 14.02.2020
17:00 – 22:00

ZWINGLI IN LOVE - Ausstellungseröffnung mit Besim Morina

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

14 Tage verwandelt sich das Zwingli-Zimmer in einen installativen Bedroom. Natürlich ist der Valentinstag der Anlass für den Künstler Besim Morina, mit dieser Arbeit ein drittes Mal in das Kulturhaus Helferei zurückzukehren – und Zwingli als Begründer der ersten Patchwork-Familie Zürich zu würdigen.

Eintritt: frei

Mit Dank an BICO

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 14.02.2020
17:00 – 22:00

Mimikry «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 14.02.2020
18:00 – 23:00

Valentinstag

Veranstalter: Zum Grünen Glas

Überraschen Sie Ihren Liebsten oder Ihre Liebsten mit einem gemütlichen Abend und einem feinen Valentins-Menü.

Ort

Zum Grünen Glas
Untere Zäune 15
8001 Zürich

Fr 14.02.2020
18:00 – 18:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 14.02.2020
19:30 – 21:00

Mein prähistorisches Hirn - Hörspielinstallation von Andreas Liebmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Meier ist Hirnforscher. Er weiss alles über seine Krankheit. Sein Hirn macht nicht, was er will, sein Körper macht nicht, was er will. Über ein Jahr lang hat sich Andreas Liebmann mit dem schwerkranken Neurologen ausgetauscht.
Ein Hörspiel mit Astrid Meyerfeldt. Im Anschluss Publikumsgespräch.

​Eintritt: CHF 15.00 / 10.00

www.andreasliebmann.net

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 14.02.2020
20:00 – 20:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 15.02.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 15.02.2020
17:00 – 22:00

Mimikry «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 15.02.2020
18:00 – 18:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 15.02.2020
19:00 – 23:00

Super Mega Game Night mit MaxMantis

Veranstalter: Rechberg 1837
Game Night @Rechberg 1837

Eine kleine Zeitreise zurück zu den Game Nächten der 90er Jahre: Du spielst an verschiedenen Stationen die legendären Spiele auf den Konsolen Klassiker, wir sorgen für Musik und Essen. Die Luzerner Band MaxMantis spielt den Soundtrack der Spiele live, dazu gibt es ein Buffet mit allem, was das Gamerherz begehrt. Von Chips, über Chicken Nuggets bis zu Burger: Fast Food von der Rechberg Küche interpretiert.

Für alle Gameboy Legenden und Super Nintendo Nostalgiker: Am 15. Februar machen wir eine kleine Zeitreise zurück zu den Game Nächten der 90er Jahre. Die Eltern sind weg, die Pizza bestellt, Energie Drink kaltgestellt: Um den Flimmerkasten versammelt tauchen wir ein in die Legenden von Zelda, tragen Rennen im Mario Kart aus, messen uns im Goldeneye, und kämpfen im Street Fighter. Du spielst an verschiedenen Stationen die legendären Spiele auf den Konsolen Klassiker, wir sorgen für Musik und Essen. Die Luzerner Band MaxMantis spielt den Soundtrack der Spiele live, dazu gibt es ein Buffet mit allem, was das Gamerherz begehrt. Von Chips, über Chicken Nuggets bis zu Burger: Fast Food von der Rechberg Küche interpretiert.

Besetzung: Lukas Gernet, Piano ¦ Rafael Jerjen, Bass ¦ Samuel Büttiker, Drums

Ticket & Info: shop.e-guma.ch/restaurant-rechberg/de/events/super-mega-game-night-mit-maxmantis-2384377

Facebook Veranstaltung: www.facebook.com/events/609852156442320

Künstler Seite: www.maxmantis.com

Kunst & Kulinarik Programm: www.rechberg1837.com/kultur

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Jeden zweiten Samstag widmet sich der Rechberg 1837 der Kultur. Zusammen mit jungen Musikschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im heimeligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Sa 15.02.2020
20:00

The WWsessions: ABU

Veranstalter: Theater Winkelwiese

Konzert

«Beautiful Waste», so heisst die Vorabsingle zu dem neuen Album «RE S E T» von ABU. Was fröhlich und eingängig beginnt, wird bald durch Dissonanzen und Störgeräusche durchbrochen. Man merkt, hier ist jemand nicht wirklich glücklich mit dem als «Beautiful Waste» besungenen Gegenüber. Und doch ist neben der Unzufriedenheit viel positive Emotion, ja viel Liebe herauszuhören. Und so geht es auch musikalisch mit diesem «Beautiful Waste»: Trotz der Dissonanzen, trotz der unterschwelligen Wut ist dieses Lied eingängig und setzt sich schon beim ersten Hördurchgang im Ohr fest. «Beautiful Waste» ist ein Stück alternativer Pop aus der Schweiz, mit dem man sich gerne die Zeit vertreibt.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 15.02.2020
20:00 – 20:30

Mimikry «Wellness Retrotopia» – Historische Führung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Entdecken Sie bei der Tour «Gegenwelt als Therapie - Von der Lichtdusche zur Wohlfühloase» das einstige Sanatorium, das die Immobilie am Neumarkt 5 einmal war. Ein Sanatorium, das jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wiederbelebt wird: mit echter Sauna, hausgemachtem Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death» oder Lichtduschen.

Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

So 16.02.2020
10:00

Jodelmesse

Veranstalter: Christkatholische Kirche Zürich

Jodelmesse mit dem Jodlerchörli Geuensee

Leitung: Yvonne Fend-Bruder

Orgelwerke: Aurore Baal

Liturgie und Predigt: Pfr. Frank Bangerter


Marie-Theres von Gunten komponierte die ausdrucksstarken Melodien der Jodelmesse und ihr Bruder Jules Walthert verfasste die berührenden Worte. So entstand das Werk «Bhüet euch!».Die Melodien sind geprägt von wunderbarer Klarheit und wohltuender Wärme. Musik und Worte verbinden sich zu einem ergreifenden Ganzen, das die Zuhörenden zum Mitbeten einlädt. Das Jodlerchörli Geuensee gibt es seit über 66 Jahren. Es gehört zu den bekanntesten Jodelformationen der Schweiz. Die junge Dirigentin Yvonne Fend-Bruder, die 2018 die Chörli-Leitung von Marie-Theres von Gunten übernahm, versteht es hervorragend, die 24 Jodlerinnen und Jodler immer wieder neu zu fordern und zu motivieren. Zu den Höhepunkten des Jodlerchörlis gehören Auftritte am Menuhin-Festival in Gstaad und zahlreiche Fernsehauftritte, 2017 auch in der Augustinerkirche.



Ort

Christkatholische Kirche Zürich
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

So 16.02.2020
17:00 – 19:00

Mimikry «Wellness Retrotopia»: Theater und Sauna

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Für 10 Tage macht das Theater Neumarkt eine immersive Wellnessarchäologie mit Theater und Sauna erlebbar: echte Sauna, hausgemachter Floating Tank, Liegekur, Ordnungstherapie, «Wellness in Death», Lichtduschen und Baden im heissen Brunnen. Während der Alltag Dramen liefert, lockt Theater als reizarmer Wellness-Ort für die geistige und körperliche Regeneration. Lassen Sie sich verwöhnen, aktiv, passiv oder interpassiv.


«Wellness Retrotopia» ist jeden Tag zwischen 17 und 22 Uhr erlebbar (Montag Ruhetag), die Package-Auswahl erfolgt gemäss Beratung an der ehemaligen Theaterkasse und wir empfehlen eine Verweildauer von 2 bis 3 Stunden. Sind Sie kulturaffin und interessieren sich für Konservierung? Dann könnte das Package «Thomas Mann» das Richtige sein. Sie suchen nach alternativen Lifestyles? Schauen Sie sich «Lebensreform» einmal genauer an. Oder bevorzugen Sie «Immortality Techniques», «UBS – Ultra Body Stimulation» oder «URARI»? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wellness-Expert*innen aus Kunst, Medizin und Wissenschaft kümmern sich um Ihre Entspannung und Ihr Wohlergehen. Sie sind in den allerbesten Händen. Just float.


RETROTOPIA NostalgiewellnessTM macht Verlust und Entwurzelung geniessbar – eine innere Abenteuerreise für Reizüberflutete, Selbstbezugs-Training für die unnötig werdende Arbeitskraft und Instant-Relief für die verzweifelte Sehnsucht nach Kontinuität in einer fragmentierten Welt. Alles was stört oder schadet, wird in unseren Fett-Raum in die Chorgasse 5 ausgelagert, Besuch auf Anfrage. 


Tickets und Gutscheine für alle Angebote an der ehemaligen Theaterkasse.

Bitte eigene Bademäntel & Handtücher mitbringen oder gegen eine Gebühr von CHF 5.– leihen



Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

So 16.02.2020
19:00 – 22:00

Mimikry «Wellness Retrotopia»: Fettfest

Veranstalter: Theater Neumarkt

Einst war die Immobilie am Neumarkt 5 ein Sanatorium. Jetzt, anlässlich der Wiederentdeckung der «Bilgeri-Heilquelle», wird es wiederbelebt. Nach zehn Tagen Theater und Sauna wird die immersive Wellnessarchäologie mit einem Fettfest in der Chorgasse 5 beendet.

 

Zur Produktion:

Pfleger*innen und Wärter*innen: Alireza Bayram, Brandy Butler, Hannah Drill, Jeremy Nedd, Janna Rottmann, Jakob Leo Stark, Stefanie Steffen, Sascha Ö. Soydan, Nora Wagner u.v.m.

Chefärzte: Prof. Dr. rer. nat. Hennric Jokeit, Prof. Dr. phil. med. Klaus Pias, Prof. Dr. Cornelius Borck, Dr. Dawid Kasprowicz, Angel Schmocker u.v.m. 

Special Guests: Die Brunnenheizer*innen, Dr. Niklaus Ingold, Army of Love (Ingo Niermann, Alessandro Schiattarella u. a.)

Künstlerische Leitung: Dr. Philipp Hauß, Hayat Erdoğan, Julia Reichert 

Raumkonzept & Bühne: Simeon Meier

Kostüm: Sono von Sono


Ort

Theater Neumarkt
Chorgasse 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Di 18.02.2020
09:00 – 10:00

YOGA in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 18.02.2020
15:00 – 16:00

13 Jahre mit Velo und Schiffen um die Welt, Teil 2

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Monika Estermann und Robert Spengeler berichten von ihrer abenteuerlichen Reise. Unzählige Geschichten und spannende Begegnungen: Tauchen Sie ein in fremde Kulturen und unbekannte Länder und Regionen.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 19.02.2020
19:00 – 22:00

RABBIT HOLE

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Die Helfereibar wandelt sich erneut in ein Experimentierfeld für Musiker*innen. Hier trifft man sich, um neuen Musikstücken zu lauschen – oder auch nur, um während des Open-Mic zu jammen oder das hauseigene Bier zu probieren. Mit stets neuen Überraschungsgästen.
Kuration: Melanie Osan

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 19.02.2020
19:00

KIDS OF NO NATION – K.O.N.N.

Veranstalter: Theater Neumarkt

In diesem Stück für Jung und Alt mit Elementen aus Science Fiction, Märchen und Road Movie beschwört Regisseur und Vater Dominik Locher ein postapokalyptisches Zürich, in den Trümmern von Klimakatastrophe und Klimakrieg im Jahr 2042. Die Limmat und der See sind vergiftet, der Prime Tower ist zerstört, der Hauptbahnhof steht unter Wasser und zwei befeindete Gangs beherrschen das zerstörte Zürich. Mit der beginnenden Freundschaft zweier Kinder aus den feindlichen Lagern zeichnet sich das Happy End ab. Gemeinsam gehen sie dem Gerücht von einem Portal im Engadin nach, das zu den KIDS OF NO NATION führen soll: ein Universum mit Respekt für Mensch und Natur, ohne Gier und Krieg. Die beiden Hauptdarsteller, Ensemblemitglied Alireza Bayram und die 17-jährige Schülerin Nellie Hächler, nehmen Sie und Ihre Kleineren und Grossen einen Abend lang mit auf die Reise in eine hoffnungsvolle Zukunft.


Produktion

Schauspiel: Alireza Bayram und Nellie Hächler
Regie und Text: Dominik Locher
Komposition und Live-Musik: Matteo Pagamici
Bühne: Simeon Meier
Kostüm: Laura Locher
Live-Zeichnung: Joana Locher
Dramaturgie und Konzept: Tine Milz

Dauer: ca. 70 Minuten

Heute 1/2 Preis
Sprache: Mundart

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 20.02.2020
14:30 – 17:00

Seniorennachmittag - Stadtfuchs, der wilde Nachbar

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Der Europäische Rotfuchs ist weit verbreitet, vom Polarkreis bis zum afrikanischen Kontinent. In der Stadt Zürich leben ca. 1000 Füchse und fühlen sich in ihre Heimat wohl. Als Allesfresser finden sie in den Gärten und Abfällen reichlich Nahrung. Da sie eher scheue Tiere sind, werden sie selten aggressiv oder aufdringlich. Nur in Ausnahmefällen verhalten sich junge oder halb zahme Füchse auffällig. Seit dem Mittelalter ist die Stadt auch ihr Lebensraum, auch dann, wenn sich nicht alle an die Regeln halten.
Von Fabian Kern, Fachbereichsleiter Wildschonrevier der Stadt
Zürich, werden wir Wissenswertes über unsere Mitbewohner, die seit hunderte von Jahren die Stadt mit uns bewohnen, erfahren.

Ein feiner Zvieri und Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen,
werden unser Programm abrunden.

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen - Saal des Pfarreizentrums
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Do 20.02.2020
19:00

Manifest der künstlerischen Forschung: Buchvorstellung, szenische Lesung und Gespräch

Veranstalter: Theater Neumarkt

Anlässlich der Publikation «Manifest der künstlerischen Forschung – Eine Verteidigung gegen ihre Verfechter» präsentieren die Autor*innen Auszüge ihrer Plädoyers für die Potenziale einer forschenden Kunst und eines ästhetischen Forschens. 

Konzept und Teilnehmer*innen: Silvia Henke, Dieter Mersch, Nicolaj van der Meulen, Thomas Strässle, Jörg Wiesel und Gast.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Sinergia-Projekts «Praktiken ästhetischen Denkens», gefördert vom SNF, in Zusammenarbeit mit dem Verlag Diaphanes.


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 21.02.2020
18:30

Spiel, mit Essen. Znacht & Performances in der Chorgasse

Veranstalter: Theater Neumarkt

Die Chorgasse hat eine neue Residentin: die Szenografin Anja Temperli. Besuche einen Zwischenraum, der Nichts ist und somit alles sein kann … In dem sich ohne Grund und nur aus Lust künstlerisches Potential entfaltet … Ein Raum, obschon mit Grund-Setting (für Essen/Musik/Licht/Sprache), doch nach oben offen bleibend … Einen Plan gibt es nicht: wie bei einem Kind, das spielt bis es die Lust verliert. Um zu spielen, braucht es auf jeden Fall Energie. Darum starten Zuschauer*innen und Künstler*innen jeden Spielabend zusammen mit einem gemeinsamen Essen. Im Anschluss dann die Wundertüte, deren Inhalt eine Überraschung bleibt.

Ankunft zum Essen jeweils zwischen 18.30 bis 19.30 Uhr; im Anschluss Performance, Musik, Film oder andersartige künstlerische Beiträge (Unverträglichkeiten oder Fragen zum Programm an anja.temperli@gmail.com).

Konzept und Kuration: Anja Temperli

 

Ort

Theater Neumarkt
Chorgasse 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 21.02.2020
19:00

KIDS OF NO NATION – K.O.N.N.

Veranstalter: Theater Neumarkt

In diesem Stück für Jung und Alt mit Elementen aus Science Fiction, Märchen und Road Movie beschwört Regisseur und Vater Dominik Locher ein postapokalyptisches Zürich, in den Trümmern von Klimakatastrophe und Klimakrieg im Jahr 2042. Die Limmat und der See sind vergiftet, der Prime Tower ist zerstört, der Hauptbahnhof steht unter Wasser und zwei befeindete Gangs beherrschen das zerstörte Zürich. Mit der beginnenden Freundschaft zweier Kinder aus den feindlichen Lagern zeichnet sich das Happy End ab. Gemeinsam gehen sie dem Gerücht von einem Portal im Engadin nach, das zu den KIDS OF NO NATION führen soll: ein Universum mit Respekt für Mensch und Natur, ohne Gier und Krieg. Die beiden Hauptdarsteller, Ensemblemitglied Alireza Bayram und die 17-jährige Schülerin Nellie Hächler, nehmen Sie und Ihre Kleineren und Grossen einen Abend lang mit auf die Reise in eine hoffnungsvolle Zukunft.


Produktion

Schauspiel: Alireza Bayram und Nellie Hächler
Regie und Text: Dominik Locher
Komposition und Live-Musik: Matteo Pagamici
Bühne: Simeon Meier
Kostüm: Laura Locher
Live-Zeichnung: Joana Locher
Dramaturgie und Konzept: Tine Milz

Dauer: ca. 70 Minuten

Sprache: Mundart

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 21.02.2020
20:00

Sportler des Herzens

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©David Schwarz

von Jens Nielsen / Matthias Grupp, Vivianne Mösli und Michael Wolf

Sie spielen, also sind sie. Die «Sportler des Herzens» verbrachten ein Leben auf der Bühne. Sie, eine zähe Diva und er, ein trauriger Clown mit Kopfverletzung. Die beiden spielten sich im Laufe ihrer Karriere stets die Seele aus dem Leib, wollten Herzen erweichen, berühren, erschüttern. Die müde gewordenen Theatertiere spielen und schwitzen sich um den Verstand. Denn tun sie es nicht, wer sind sie dann? So auf Gedeih und Verderb vereint, stürmen die beiden Gefühlsathleten dem fallenden Vorhang entgegen. Nur durch das Spiel können sie ihr nahendes Ende noch hinauszögern. Matthias Grupp, Jens Nielsen, Vivianne Mösli und Michael Wolf verwickeln das Publikum in ein Suchspiel nach dem Dasein, der Spielfreude und dem glorreichsten Abgang.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 22.02.2020
10:30

Matinee an Liebfrauen - Die Akte Grüninger

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

lm August 1938 schIiesst die Schweiz ihre Grenzen für jüdische Flüchtlinge – ein Todesurteil. Allerdings halten sich nicht aIIe Beamte an die unmenschliche Weisung, mit der sie nicht einverstanden sind. Kantonspolizei-Kommandant Paul Grüninger nützt, aus moralischer Überzeugung, bürokratische Lücken und organisiert 1939 einen heimlichen Fluchtkorridor, durch den hunderte Juden vor den Nationalsozialisten über Österreich in die neutrale Schweiz entkommen.
Paul Grüninger, 1891-1972, wird zu Recht aIs Schweizer "Oscar Schindler", der im Grenzgebiet zwischen Deutschland und der Schweiz tätig war, in die Geschichte eingehen: Er rettete 2000 Menschen das Leben.


In den Hauptrollen: Stefan Kurt, Max Simonis, Anatole Taubman
Regie: Alain Gsponer
Erscheinungsjahr 2014

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen - Saal des Pfarreizentrums
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Sa 22.02.2020
11:00 – 12:00

MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 22.02.2020
16:00

KIDS OF NO NATION – K.O.N.N.

Veranstalter: Theater Neumarkt

In diesem Stück für Jung und Alt mit Elementen aus Science Fiction, Märchen und Road Movie beschwört Regisseur und Vater Dominik Locher ein postapokalyptisches Zürich, in den Trümmern von Klimakatastrophe und Klimakrieg im Jahr 2042. Die Limmat und der See sind vergiftet, der Prime Tower ist zerstört, der Hauptbahnhof steht unter Wasser und zwei befeindete Gangs beherrschen das zerstörte Zürich. Mit der beginnenden Freundschaft zweier Kinder aus den feindlichen Lagern zeichnet sich das Happy End ab. Gemeinsam gehen sie dem Gerücht von einem Portal im Engadin nach, das zu den KIDS OF NO NATION führen soll: ein Universum mit Respekt für Mensch und Natur, ohne Gier und Krieg. Die beiden Hauptdarsteller, Ensemblemitglied Alireza Bayram und die 17-jährige Schülerin Nellie Hächler, nehmen Sie und Ihre Kleineren und Grossen einen Abend lang mit auf die Reise in eine hoffnungsvolle Zukunft.


Produktion

Schauspiel: Alireza Bayram und Nellie Hächler
Regie und Text: Dominik Locher
Komposition und Live-Musik: Matteo Pagamici
Bühne: Simeon Meier
Kostüm: Laura Locher
Live-Zeichnung: Joana Locher
Dramaturgie und Konzept: Tine Milz

Dauer: ca. 70 Minuten

Sprache: Mundart

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 22.02.2020
19:30 – 21:00

DIE ZUNEIGUNG IST ETWAS RÄTSELVOLLES

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Der Ehebriefwechsel zwischen Emilie und Theodor Fontane

Die Veröffentlichung des Alltagsbriefwechsels der Fontanes wurde als literarisches Ereignis gefeiert. Die Ehe von Emilie und Theodor Fontane war oft geprägt von räumlicher Trennung und finanziellen Schwierigkeiten. Trotz dieser widrigen Umstände hielt die unwandelbare Liebe der Beiden zueinander fast fünfzig Jahre, bis zum Tod des Dichters im Jahre 1898, an.
Das Kollektiv BooksOnStage zeigt uns in dieser Lesung den Schriftsteller von einer etwas anderen Seite.
Von und mit: Kathrin Becker und Hans Rudolf Spühler

Eintritt: CHF 20.00 / 15.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 22.02.2020
20:00

Intoxicate us – mit Hans-Christian Dany

Veranstalter: Theater Neumarkt

In dieser 6. Ausgabe begibt sich die «Akademie zur Verarbeitung von Enttäuschungen der Vernunft» mit dem Autor und Künstler Hans-Christian Dany in die Abgründe und Tiefen des Rausches. Bewusstseinserweiternde Substanzen und rituelle, spirituelle Praktiken feiern Renaissance. Das Silicon Valley microdosed, die Schweiz feiert fünfzig Jahre LSD und in Berlin werden Ayahuasca-Zeremonien abgehalten. Wir fragen: Hat jede Droge ihre Zeit – oder umgekehrt? Was setzen wir als «vernünftige» Individuen der Schnelllebigkeit und dem Leistungsdruck unserer kapitalisierten Welt entgegen? Was sagt unser Hunger nach Rausch und der gehetzten Suche nach neuen Göttern über uns? 2020: ein Leben auf Microdosing oder ein Leben in Mikrodosen? Eine rituelle Integration von Räuschen in unsere Work-Life-Balance? Oder scheitert auch hier erneut unsere Vernunft, wenn wir sagen: Intoxicate us?

Zum Format: Einmal im Monat wagt die «Akademie zur Verarbeitung von Enttäuschungen der Vernunft» das Scheitern an den grossen Sinnfragen und stellt philosophische Fragen nach Welt(en), Wirklichkeit(en), Wahrheit(en) und Wünschen. 

Künstlerische Leitung/Moderation: Tine Milz

Gast: Hans-Christian Dany

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 22.02.2020
20:00

Sportler des Herzens

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©David Schwarz

von Jens Nielsen / Matthias Grupp, Vivianne Mösli und Michael Wolf

Sie spielen, also sind sie. Die «Sportler des Herzens» verbrachten ein Leben auf der Bühne. Sie, eine zähe Diva und er, ein trauriger Clown mit Kopfverletzung. Die beiden spielten sich im Laufe ihrer Karriere stets die Seele aus dem Leib, wollten Herzen erweichen, berühren, erschüttern. Die müde gewordenen Theatertiere spielen und schwitzen sich um den Verstand. Denn tun sie es nicht, wer sind sie dann? So auf Gedeih und Verderb vereint, stürmen die beiden Gefühlsathleten dem fallenden Vorhang entgegen. Nur durch das Spiel können sie ihr nahendes Ende noch hinauszögern. Matthias Grupp, Jens Nielsen, Vivianne Mösli und Michael Wolf verwickeln das Publikum in ein Suchspiel nach dem Dasein, der Spielfreude und dem glorreichsten Abgang.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

So 23.02.2020
16:00

KIDS OF NO NATION – K.O.N.N.

Veranstalter: Theater Neumarkt

In diesem Stück für Jung und Alt mit Elementen aus Science Fiction, Märchen und Road Movie beschwört Regisseur und Vater Dominik Locher ein postapokalyptisches Zürich, in den Trümmern von Klimakatastrophe und Klimakrieg im Jahr 2042. Die Limmat und der See sind vergiftet, der Prime Tower ist zerstört, der Hauptbahnhof steht unter Wasser und zwei befeindete Gangs beherrschen das zerstörte Zürich. Mit der beginnenden Freundschaft zweier Kinder aus den feindlichen Lagern zeichnet sich das Happy End ab. Gemeinsam gehen sie dem Gerücht von einem Portal im Engadin nach, das zu den KIDS OF NO NATION führen soll: ein Universum mit Respekt für Mensch und Natur, ohne Gier und Krieg. Die beiden Hauptdarsteller, Ensemblemitglied Alireza Bayram und die 17-jährige Schülerin Nellie Hächler, nehmen Sie und Ihre Kleineren und Grossen einen Abend lang mit auf die Reise in eine hoffnungsvolle Zukunft.


Produktion

Schauspiel: Alireza Bayram und Nellie Hächler
Regie und Text: Dominik Locher
Komposition und Live-Musik: Matteo Pagamici
Bühne: Simeon Meier
Kostüm: Laura Locher
Live-Zeichnung: Joana Locher
Dramaturgie und Konzept: Tine Milz

Dauer: ca. 70 Minuten

Sprache: Mundart

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Mo 24.02.2020
18:30

Spiel, mit Essen. Znacht & Performances in der Chorgasse

Veranstalter: Theater Neumarkt

Die Chorgasse hat eine neue Residentin: die Szenografin Anja Temperli. Besuche einen Zwischenraum, der Nichts ist und somit alles sein kann … In dem sich ohne Grund und nur aus Lust künstlerisches Potential entfaltet … Ein Raum, obschon mit Grund-Setting (für Essen/Musik/Licht/Sprache), doch nach oben offen bleibend … Einen Plan gibt es nicht: wie bei einem Kind, das spielt bis es die Lust verliert. Um zu spielen, braucht es auf jeden Fall Energie. Darum starten Zuschauer*innen und Künstler*innen jeden Spielabend zusammen mit einem gemeinsamen Essen. Im Anschluss dann die Wundertüte, deren Inhalt eine Überraschung bleibt.

Ankunft zum Essen jeweils zwischen 18.30 bis 19.30 Uhr; im Anschluss Performance, Musik, Film oder andersartige künstlerische Beiträge (Unverträglichkeiten oder Fragen zum Programm an anja.temperli@gmail.com).

Konzept und Kuration: Anja Temperli


Ort

Theater Neumarkt
Chorgasse 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Mo 24.02.2020
19:00

Omanut Giacomo Meyerbeer "Das ängstliche Genie" - Vortrag

Veranstalter: Theater Stok

Einst waren seine Opern regelrechte Blockbuster, aber als die Franzosen 1871 gegen die Deutschen den Krieg verloren, gehörte der in Paris lebende Deutsche nirgends mehr richtig dazu; und zusammen mit Wagners Hetzschrift «Das Judenthum in der Musik» (1869) und dem aufkommenden Antisemitismus verschwanden seine Werke nach und nach aus den Spielplänen. Als die Nazis die Macht ergriffen, mussten sie ihn kaum offiziell verbieten: er wurde längst nicht mehr gespielt. Und wenn es Meyerbeer, einer der erfolgreichsten Komponisten seiner Zeit, heute mit einem seiner Werke auf den Spielplan eines Theaters schafft, so spricht man noch immer von «Ausgrabung›› oder «Rarität››. Gleichwohl setzt vor 20 Jahren seine Wiederentdeckung ein und die diesjährige Genfer Aufführung von «Les Huguenots›› folgt gefeierten Inszenierungen in Brüssel (2011), Berlin (2016) und Dresden (2019).

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Beginn: 19.00 Uhr/Türöffnung 18.30 Uhr Eintrittspreis: 15.-/10.- Reservation: omanut@omanut.ch Tel. 044 915 28 63 Theaterkasse und Bar: Tel. 044 251 22 80

Mo 24.02.2020
19:00 – 20:00

Guggenproben

Veranstalter: Altstadthaus

Liebe Erwachsene, wer hat Lust in unserer kleinen, hauseigenen Guggenmusik mitzumachen?

Wir treffen uns jeweils um 19 Uhr für ein Stündchen im Altstadthaus. Bitte unscheniert kommen und weitersagen an alle, die gern und laut ein Instrument spielen.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Di 25.02.2020
09:00 – 10:00

YOGA in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 25.02.2020
18:30

Spiel, mit Essen. Znacht & Performances in der Chorgasse

Veranstalter: Theater Neumarkt

Die Chorgasse hat eine neue Residentin: die Szenografin Anja Temperli. Besuche einen Zwischenraum, der Nichts ist und somit alles sein kann … In dem sich ohne Grund und nur aus Lust künstlerisches Potential entfaltet … Ein Raum, obschon mit Grund-Setting (für Essen/Musik/Licht/Sprache), doch nach oben offen bleibend … Einen Plan gibt es nicht: wie bei einem Kind, das spielt bis es die Lust verliert. Um zu spielen, braucht es auf jeden Fall Energie. Darum starten Zuschauer*innen und Künstler*innen jeden Spielabend zusammen mit einem gemeinsamen Essen. Im Anschluss dann die Wundertüte, deren Inhalt eine Überraschung bleibt.

Ankunft zum Essen jeweils zwischen 18.30 bis 19.30 Uhr; im Anschluss Performance, Musik, Film oder andersartige künstlerische Beiträge (Unverträglichkeiten oder Fragen zum Programm an anja.temperli@gmail.com).

Konzept und Kuration: Anja Temperli


Ort

Theater Neumarkt
Chorgasse 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Di 25.02.2020
20:00

Hottinger Literaturgespräche III – Charles Linsmayer im Gespräch mit Adolf Muschg über Fritz Zorn

Veranstalter: Theater Neumarkt

Die monatlich am Neumarkt stattfindende Gesprächsreihe mit wechselnden Gästen über grosse Autorinnen und Autoren des 20. Jahrhunderts steht in dieser dritten Spielzeit-Durchführung unter dem Motto «Tot, aber lebendiger denn je …». Dieses Mal ist Charles Linsmayer im Gespräch mit Adolf Muschg über Fritz Angst, dessen Pseudonym auf Fritz Zorn lautet. In seinem 1977 posthum erschienenen autobiografischen Buch «Mars» macht er die schweizerisch-bürgerliche Umwelt für seine Krebserkrankung verantwortlich, es beginnt mit dem Satz: «Ich bin jung und reich und gebildet; und ich bin unglücklich, neurotisch und allein.»


Konzept und Gesprächspartner: Charles Linsmayer 

Gast: Adolf Muschg

Thema: Fritz Zorn


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Di 25.02.2020
20:00

Thomas Sarbacher erzählt: Huckleberry Finn

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Luis Zeno Kuhn

von Mark Twain

Nach den Worten von William Faulkner gilt Mark Twain als der «Vater der amerikanischen Literatur» und selbst Ernest Hemingway bekannte: «Die ganze moderne amerikanische Literatur stammt von einem Buch von Mark Twain ab, das Huckleberry Finn heisst. Davor gab es nichts. Und seither hat es nichts so Gutes gegeben.» Elias Canetti erkennt in Mark Twain gar einen «Nachfahren des Cervantes». Wer hat seine Geschichten nicht verschlungen, wieder und wieder? «Es ist kein Jungenbuch, nicht im Mindesten. Nur Erwachsene werden es lesen. Es ist nur für Erwachsene geschrieben…» hat Mark Twain über «Tom Sawyer und Huckleberry Finn» geschrieben und in seinem Vorwort noch einmal ausführlicher: «Zwar ist mein Buch hauptsächlich zur Unterhaltung von Jungen und Mädchen geschrieben, aber ich hoffe, dass es deshalb nicht von Frauen und Männern gemieden wird, denn ich beabsichtige mit diesem Buch unter anderem, Erwachsene freundlich daran zu erinnern, was sie selbst einmal waren, wie sie fühlten und dachten und redeten und welch seltsame Dinge sie manchmal unternahmen.» 

«Huckleberry Finn» ist der grosse weltliterarische Wurf Mark Twains, ein Roman voller Gesellschaftskritik, vor allem am Rassismus in den USA. Huck Finn erzählt hier selber die Geschichte seiner Flucht aus der Obhut der vornehmen Witwe Douglas, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihn in die kleinstädtische Gesellschaft einzuführen. Zusammen mit dem entlaufenen Sklaven Jim fährt er auf einem Floss den Mississippi hinunter, an dessen Ufern nackte Gewalt, Mord und Totschlag herrschen. Lynchjustiz, Heuchelei, Betrug, Sklavenjagd oder sinnverlassene Rohheit sind in diesen randständigen Siedlungen allgegenwärtig.

Thomas Sarbacher, 1961 in Hamburg geboren, lebt und arbeitet als freischaffender Schauspieler in Zürich. Neben zahlreichen Arbeiten für Film und Fernsehen gastiert er regelmässig und an diversen Theatern mit Lese- und Soloabenden. In den vergangenen Spielzeiten las Thomas Sarbacher an der Winkelwiese u. a. «Meister und Margarita» von Michail Bulgakow, Homers «Odyssee» in Prosa und «Tote Seelen» von Nikolai Gogol.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Mi 26.02.2020
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt

Veranstalter: Altstadthaus

Gestalten und Formen mit Filz.

Fr. 8.- / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 26.02.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 26.02.2020
19:00

Liegenschaften Stadt Zürich: Informationsveranstaltung zum neuen Vermietungsreglement

Veranstalter: Quartierverein Zürich 1 rechts der Limmat

Der Quartierverein Zürich 1 rechts der Limmat lädt alle Quartierbewohner*innen ein zur Veranstaltung zum neuen Vermietungsreglement der Stadt Zürich. Themen sind:

- Wohnungssuche / E-Vermietung
- Besondere Wohnformen
- Rochademöglichkeiten
- und weitere

Ort: Aula des Schulhauses Hirschengraben (3. Stock), Hirschengraben 46, 8001 Zürich

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Alle sind herzlich willkommen.

Ort

Aula des Schulhauses Hirschengraben (3. Stock)
Hirschengraben 46
8001 Zürich

Aula im 3. Stock

Mi 26.02.2020
19:30 – 22:00

FRESH - Die neue Kunstplattform

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Musiker, Performer, Fotografen, Maler, Designer, Tänzer, Filmemacher und Bildhauer sind eingeladen, ihre eigenen Arbeiten vorzustellen. Diese Ausstellung ist der neue Ort, an dem junge Künstler sich vom Publikum weiter inspirieren lassen können.
Kuration: Mariana Vieira.

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 26.02.2020
20:00

MONONOKE

Veranstalter: Theater Neumarkt

Im Anfang war das Wort und der Wald war das Wort – lange Zeit bevor der Mensch den Beschützer des Waldes tötete und die Natur verstummte. Seither klingt unsichtbar wie der Wind ein Mythos fort, der von der entscheidenden Schlacht zwischen den Menschen und den Göttern des Waldes erzählt. Wenn der Schleier der Nacht über die Welt fällt, versammeln sich die Menschen um das Feuer und erzählen sich die Legende. Mononoke – die von den Wölfen Grossgezogene – erwacht aufs Neue und zieht mit den Göttern des Waldes gegen die Menschen in den Krieg. Sie trifft auf den Prinzen des verlorenen Volkes, der gewillt ist, sich dem gesäten Hass in den Weg zu stellen.

In MONONOKE setzen der Regisseur Felix Rothenhäusler und der Klangkünstler Hendrik Weber (Pantha du Prince) gemeinsam mit ihrem Team an, wo in der gleichnamigen Legende der Dialog zwischen Mensch und Natur zu versiegen droht: Mittels Wort, Bewegung und Musik schaffen sie einen Raum der Verständigung, Resonanz, Koexistenz.

MONONOKE ist ein Musiktheaterprojekt für das Anthropozän – des menschengemachten Zeitalters der Atombombe, der Erderhitzung, des Artensterbens und der brennenden Urwälder – mit dem Versuch, die Trennung zwischen Mensch und Natur durch einen neuen Mythos zu überwinden.

Regie: Felix Rothenhäusler und Hendrik Weber (Pantha du Prince)
Bühne: Katharina Pia Schütz
Kostüm:  Elke von Sievers
Dramaturgie: Nikolai Prawdzic
Mit: Brandy Butler, Anna Hofmann, Leon Pfannenmüller, Sascha Ö. Soydan, Jakob Leo Stark

Wie immer am Mittwoch 1/2 Preis

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Mi 26.02.2020
20:00

Sportler des Herzens

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©David Schwarz

von Jens Nielsen / Matthias Grupp, Vivianne Mösli und Michael Wolf

Sie spielen, also sind sie. Die «Sportler des Herzens» verbrachten ein Leben auf der Bühne. Sie, eine zähe Diva und er, ein trauriger Clown mit Kopfverletzung. Die beiden spielten sich im Laufe ihrer Karriere stets die Seele aus dem Leib, wollten Herzen erweichen, berühren, erschüttern. Die müde gewordenen Theatertiere spielen und schwitzen sich um den Verstand. Denn tun sie es nicht, wer sind sie dann? So auf Gedeih und Verderb vereint, stürmen die beiden Gefühlsathleten dem fallenden Vorhang entgegen. Nur durch das Spiel können sie ihr nahendes Ende noch hinauszögern. Matthias Grupp, Jens Nielsen, Vivianne Mösli und Michael Wolf verwickeln das Publikum in ein Suchspiel nach dem Dasein, der Spielfreude und dem glorreichsten Abgang.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 27.02.2020
10:00 – 22:00

FRESH - Die neue Kunstplattform

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Musiker, Performer, Fotografen, Maler, Designer, Tänzer, Filmemacher und Bildhauer sind eingeladen, ihre eigenen Arbeiten vorzustellen. Diese Ausstellung ist der neue Ort, an dem junge Künstler sich vom Publikum weiter inspirieren lassen können.
Kuration: Mariana Vieira.

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 27.02.2020
19:30

Spielabend

Veranstalter: Altstadthaus

Wir mögen das Spiel und die Geselligkeit.

Deshalb treffen wir uns immer am letzten Donnerstag im Monat. Bitte nehmt euer Lieblingsspiel mit. Mit Barbetrieb und Snack. Anmeldung bis Dienstag davor.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 27.02.2020
20:00

MONONOKE

Veranstalter: Theater Neumarkt

Im Anfang war das Wort und der Wald war das Wort – lange Zeit bevor der Mensch den Beschützer des Waldes tötete und die Natur verstummte. Seither klingt unsichtbar wie der Wind ein Mythos fort, der von der entscheidenden Schlacht zwischen den Menschen und den Göttern des Waldes erzählt. Wenn der Schleier der Nacht über die Welt fällt, versammeln sich die Menschen um das Feuer und erzählen sich die Legende. Mononoke – die von den Wölfen Grossgezogene – erwacht aufs Neue und zieht mit den Göttern des Waldes gegen die Menschen in den Krieg. Sie trifft auf den Prinzen des verlorenen Volkes, der gewillt ist, sich dem gesäten Hass in den Weg zu stellen.

In MONONOKE setzen der Regisseur Felix Rothenhäusler und der Klangkünstler Hendrik Weber (Pantha du Prince) gemeinsam mit ihrem Team an, wo in der gleichnamigen Legende der Dialog zwischen Mensch und Natur zu versiegen droht: Mittels Wort, Bewegung und Musik schaffen sie einen Raum der Verständigung, Resonanz, Koexistenz.

MONONOKE ist ein Musiktheaterprojekt für das Anthropozän – des menschengemachten Zeitalters der Atombombe, der Erderhitzung, des Artensterbens und der brennenden Urwälder – mit dem Versuch, die Trennung zwischen Mensch und Natur durch einen neuen Mythos zu überwinden.

Regie: Felix Rothenhäusler und Hendrik Weber (Pantha du Prince)
Bühne: Katharina Pia Schütz
Kostüm:  Elke von Sievers
Dramaturgie: Nikolai Prawdzic
Mit: Brandy Butler, Anna Hofmann, Leon Pfannenmüller, Sascha Ö. Soydan, Jakob Leo Stark

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 27.02.2020
20:00

Theater 58 „Oskar und die Dame in Rosa“ - heute Premiere

Veranstalter: Theater Stok

Oskar und die Dame in Rosa
von Eric-Emmanuel Schmitt

Mit Dagmar Loubier, Sandro Stocker
Regie: André Revelly
Video: Silvan Buess
Technik: Gabie Frotzler
Bühnenbild: Madlaina Fontana

„Eine Hommage an die Kinder im Krankenhaus“

Der 10-jährige Oskar liegt mit Krebs im Krankenhaus. Er ist „austherapiert“ und weiss, dass er sterben muss. Aber mehr noch als dieses Wissen macht ihm zu schaffen, dass niemand mit ihm darüber redet, weder seine Eltern noch seine Ärzte. Nur die „Dame in Rosa“, eine der Frauen, die in rosa Kitteln gekleidet in das Krankenhaus kommen, um sich um die Patienten zu kümmern, nimmt ihn ernst und redet mit ihm über seinen Tod. Sie gibt ihm den Rat, sein gesamtes Leben in den wenigen Tagen zu durchleben, die ihm bleiben. So wird für Oskar jeder Tag zu einem Jahrzehnt. Er verliebt sich, heiratet, erlebt seine Midlife-crisis, wird alt. Aber bevor er stirbt, gelingt es ihm mit Hilfe von Oma Rosa auch seine Eltern mit auf diesen letzten Abschnitt seines Lebens mitzunehmen und sich so mit seinem Leben zu versöhnen.

Eric-Emmanuel Schmitt ist mit diesem Monolog des leukämiekranken jungen Oskar, eine Mischung aus Berichten, Erzählungen, Monologen, Dialogen zwischen Oskar, seinen Eltern, dem Arzt und Oma Rosa, ein grossartiges Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die letzten Dinge behandelt. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung.

«Mein Stück ist eine Hommage an die Kinder, die ich im Krankenhaus erlebt habe. Sie wissen genau, was mit ihnen los ist. Es sind die Erwachsenen, die sich verstecken und damit das Vertrauen der Kinder zerstören. Dies ist wahrscheinlich der autobiographischste aller meiner Texte. Mit dreissig wurde ich plötzlich krank – eine lebensbedrohliche Krankheit. Ich bin Oskar gewesen, der unter den Fragen leidet, die ohne Antwort bleiben.» – Eric-Emmanuel Schmitt

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: 40.-/AHV 30.-/Legi 25.-/Theaterschaffende 15.- Beginn: 20:00 Uhr Weitere Informationen: www.theater58.ch

Do 27.02.2020
20:00

Sportler des Herzens

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©David Schwarz

von Jens Nielsen / Matthias Grupp, Vivianne Mösli und Michael Wolf

Sie spielen, also sind sie. Die «Sportler des Herzens» verbrachten ein Leben auf der Bühne. Sie, eine zähe Diva und er, ein trauriger Clown mit Kopfverletzung. Die beiden spielten sich im Laufe ihrer Karriere stets die Seele aus dem Leib, wollten Herzen erweichen, berühren, erschüttern. Die müde gewordenen Theatertiere spielen und schwitzen sich um den Verstand. Denn tun sie es nicht, wer sind sie dann? So auf Gedeih und Verderb vereint, stürmen die beiden Gefühlsathleten dem fallenden Vorhang entgegen. Nur durch das Spiel können sie ihr nahendes Ende noch hinauszögern. Matthias Grupp, Jens Nielsen, Vivianne Mösli und Michael Wolf verwickeln das Publikum in ein Suchspiel nach dem Dasein, der Spielfreude und dem glorreichsten Abgang.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 28.02.2020
18:30

Spiel, mit Essen. Znacht & Performances in der Chorgasse

Veranstalter: Theater Neumarkt

Die Chorgasse hat eine neue Residentin: die Szenografin Anja Temperli. Besuche einen Zwischenraum, der Nichts ist und somit alles sein kann … In dem sich ohne Grund und nur aus Lust künstlerisches Potential entfaltet … Ein Raum, obschon mit Grund-Setting (für Essen/Musik/Licht/Sprache), doch nach oben offen bleibend … Einen Plan gibt es nicht: wie bei einem Kind, das spielt bis es die Lust verliert. Um zu spielen, braucht es auf jeden Fall Energie. Darum starten Zuschauer*innen und Künstler*innen jeden Spielabend zusammen mit einem gemeinsamen Essen. Im Anschluss dann die Wundertüte, deren Inhalt eine Überraschung bleibt.

Ankunft zum Essen jeweils zwischen 18.30 bis 19.30 Uhr; im Anschluss Performance, Musik, Film oder andersartige künstlerische Beiträge (Unverträglichkeiten oder Fragen zum Programm an anja.temperli@gmail.com).

Konzept und Kuration: Anja Temperli


Ort

Theater Neumarkt
Chorgasse 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 28.02.2020
19:00

Organo etcetera - Wort und Musik zur Fastenzeit

Veranstalter: Christkatholische Kirche Zürich

„Spät habe ich Dich lieb gewonnen, Schönheit“. So schreibt Augustinus nicht etwa einer Frau, sondern betet zu Gott in einem seiner bekanntesten Texte. Im 750. Jahr der Gründung des Augustinerklosters in Zürich schauen wir genauer zum Kirchenvater und Heiligen Augustinus von Hippo. Sein bewegtes Leben, seine widersprüchliche Persönlichkeit, seine inständige Suche nach Gott und sein nicht immer einfaches Verhältnis zu Frauen sind leitmotivische Themen des Abends.


Prof. Dr. Angela Berlis vom Institut für Christkatholische Theologie der Universität Bern nimmt uns mit auf eine spannende theologische und spirituelle Reise. Dazu wählt sie Predigten von Augustinus aus, in denen er auf das Lebenszeugnis von Menschen eingeht, die sich wie er auf die Suche nach Gott machten. Dabei spielen auch die Geschlechterrollen von Männern und von Frauen eine Rolle – aktuelle Fragen also, die auch heute Viele beschäftigen.


Dazu stehen musikalische Raritäten auf dem Programm – Merit Eichhorn spielt Werke von Komponistinnen sowie eine Orgelkomposition von Johannes Brahms, die er seiner heimlichen Geliebten Clara Schumann widmete.

Ort

Christkatholische Kirche Zürich
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Fr 28.02.2020
20:00

MONONOKE

Veranstalter: Theater Neumarkt

Im Anfang war das Wort und der Wald war das Wort – lange Zeit bevor der Mensch den Beschützer des Waldes tötete und die Natur verstummte. Seither klingt unsichtbar wie der Wind ein Mythos fort, der von der entscheidenden Schlacht zwischen den Menschen und den Göttern des Waldes erzählt. Wenn der Schleier der Nacht über die Welt fällt, versammeln sich die Menschen um das Feuer und erzählen sich die Legende. Mononoke – die von den Wölfen Grossgezogene – erwacht aufs Neue und zieht mit den Göttern des Waldes gegen die Menschen in den Krieg. Sie trifft auf den Prinzen des verlorenen Volkes, der gewillt ist, sich dem gesäten Hass in den Weg zu stellen.

In MONONOKE setzen der Regisseur Felix Rothenhäusler und der Klangkünstler Hendrik Weber (Pantha du Prince) gemeinsam mit ihrem Team an, wo in der gleichnamigen Legende der Dialog zwischen Mensch und Natur zu versiegen droht: Mittels Wort, Bewegung und Musik schaffen sie einen Raum der Verständigung, Resonanz, Koexistenz.

MONONOKE ist ein Musiktheaterprojekt für das Anthropozän – des menschengemachten Zeitalters der Atombombe, der Erderhitzung, des Artensterbens und der brennenden Urwälder – mit dem Versuch, die Trennung zwischen Mensch und Natur durch einen neuen Mythos zu überwinden.

Regie: Felix Rothenhäusler und Hendrik Weber (Pantha du Prince)
Bühne: Katharina Pia Schütz
Kostüm:  Elke von Sievers
Dramaturgie: Nikolai Prawdzic
Mit: Brandy Butler, Anna Hofmann, Leon Pfannenmüller, Sascha Ö. Soydan, Jakob Leo Stark

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 28.02.2020
20:00

Theater 58 „Oskar und die Dame in Rosa“

Veranstalter: Theater Stok

Oskar und die Dame in Rosa
von Eric-Emmanuel Schmitt

Mit Dagmar Loubier, Sandro Stocker
Regie: André Revelly
Video: Silvan Buess
Technik: Gabie Frotzler
Bühnenbild: Madlaina Fontana

„Eine Hommage an die Kinder im Krankenhaus“

Der 10-jährige Oskar liegt mit Krebs im Krankenhaus. Er ist „austherapiert“ und weiss, dass er sterben muss. Aber mehr noch als dieses Wissen macht ihm zu schaffen, dass niemand mit ihm darüber redet, weder seine Eltern noch seine Ärzte. Nur die „Dame in Rosa“, eine der Frauen, die in rosa Kitteln gekleidet in das Krankenhaus kommen, um sich um die Patienten zu kümmern, nimmt ihn ernst und redet mit ihm über seinen Tod. Sie gibt ihm den Rat, sein gesamtes Leben in den wenigen Tagen zu durchleben, die ihm bleiben. So wird für Oskar jeder Tag zu einem Jahrzehnt. Er verliebt sich, heiratet, erlebt seine Midlife-crisis, wird alt. Aber bevor er stirbt, gelingt es ihm mit Hilfe von Oma Rosa auch seine Eltern mit auf diesen letzten Abschnitt seines Lebens mitzunehmen und sich so mit seinem Leben zu versöhnen.

Eric-Emmanuel Schmitt ist mit diesem Monolog des leukämiekranken jungen Oskar, eine Mischung aus Berichten, Erzählungen, Monologen, Dialogen zwischen Oskar, seinen Eltern, dem Arzt und Oma Rosa, ein grossartiges Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die letzten Dinge behandelt. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung.

«Mein Stück ist eine Hommage an die Kinder, die ich im Krankenhaus erlebt habe. Sie wissen genau, was mit ihnen los ist. Es sind die Erwachsenen, die sich verstecken und damit das Vertrauen der Kinder zerstören. Dies ist wahrscheinlich der autobiographischste aller meiner Texte. Mit dreissig wurde ich plötzlich krank – eine lebensbedrohliche Krankheit. Ich bin Oskar gewesen, der unter den Fragen leidet, die ohne Antwort bleiben.» – Eric-Emmanuel Schmitt

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: 40.-/AHV 30.-/Legi 25.-/Theaterschaffende 15.- Beginn: 20:00 Uhr Weitere Informationen: www.theater58.ch

Fr 28.02.2020
20:00

Sportler des Herzens

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©David Schwarz

von Jens Nielsen / Matthias Grupp, Vivianne Mösli und Michael Wolf

Sie spielen, also sind sie. Die «Sportler des Herzens» verbrachten ein Leben auf der Bühne. Sie, eine zähe Diva und er, ein trauriger Clown mit Kopfverletzung. Die beiden spielten sich im Laufe ihrer Karriere stets die Seele aus dem Leib, wollten Herzen erweichen, berühren, erschüttern. Die müde gewordenen Theatertiere spielen und schwitzen sich um den Verstand. Denn tun sie es nicht, wer sind sie dann? So auf Gedeih und Verderb vereint, stürmen die beiden Gefühlsathleten dem fallenden Vorhang entgegen. Nur durch das Spiel können sie ihr nahendes Ende noch hinauszögern. Matthias Grupp, Jens Nielsen, Vivianne Mösli und Michael Wolf verwickeln das Publikum in ein Suchspiel nach dem Dasein, der Spielfreude und dem glorreichsten Abgang.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 29.02.2020
09:30 – 12:30

Free Thinkers Academy – Kinder ab fünf Jahren wälzen die grossen Fragen: Klima und Umwelt

Veranstalter: Theater Neumarkt

Gemeinsam mit den Kleinsten und einem je wechselnden Gast bearbeitet Sängerin, Aktivistin, Primarschullehrerin und Ensemblemitglied Brandy Butler einmal im Monat auf spielerische Art gesellschaftsrelevante/philosophische Themen. Ziel ist, das kritische Denken der Kinder zu fördern, sie zu eigenen Fragestellungen zu animieren, sie in ihrer eigenen Kreativität zu unterstützen und sie ernst in ihren Anliegen und Erfahrungen zu nehmen. Die Februar-Ausgabe widmet sich dem Thema Klima und Umwelt. Nach der gemeinsamen Lektüre eines Kinderbuchs und einem kinderfreundlichen Vortrag von ETH-Doktoranden über Klima und Klimawandel nähern sich die kleinen Denker*innen durch Spiel, Bastelei und Gespräch den grossen Fragen an: Was ist eigentlich dieses Klima? Wie verändert sich das Klima durch unser Verhalten? Und wie können wir unsere Umwelt und unseren gemeinsamen Lebensraum positiv beeinflussen? Im Anschluss gibt es ein kleines Zmittag. 

Konzept und künstlerische Leitung: Brandy Butler 

Konzept und Betreuung: Tine Milz

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 29.02.2020
13:33

Fasnachtumzug in der Altstadt

Veranstalter: Altstadthaus

Wir machen die Gassen mit Konfetti bunt!

Besammlung beim Neumarktbrunnen zum Umzug.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 29.02.2020
15:00 – 17:00

KiK – Kids in der Kapelle

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Mit der Programmreihe KiK öffnet das Kulturhaus Helferei die Türen für die Kleinsten und lädt zu Kinderkonzerten ein. Den Anfang macht Bruno Hächler, einer der bekanntesten Schweizer Kindermusiker. In seinen Liedern liegen Schalk und Poesie nah beieinander. Da stehen Schafe im Nebel, flattert ein Drachen im Wind. Da wird gespielt, gereimt, getanzt und gelacht. Dadurch ermutigt Bruno Hächler nicht nur sein junges Publikum, neue Welten zu entdecken. Altersempfehlung: ab 4 Jahren

www.brunohaechler.ch


Weitere Konzerte:
20.03: Marius, der Verschräckjäger | www.marius-jagdkapelle.ch
22.05: Laurent & Max | www.laurentundmax.ch
27.06: Linard Bardil | ww.bardill.ch

Eintritt: CHF 15.00 / 10.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 29.02.2020
19:00 – 23:00

Musikalisches Hörspiel mit «L’anno della Valanga»

Veranstalter: Rechberg 1837
Hörspiel mit «L’anno della Valanga» @Rechberg 1837

Ein musikalisches Hörspiel: Die nach Giovanni Orelli’s Buchtitel benannte Gruppe «L’anno della Valanga» sucht nach einer ganz anderen musikalischen Sprache. Mit Stimme, Klarinette, Gitarre, Bass und Schlagzeug erzählen sie von der Evakuierung des Bedretto-Tals im Lawinenwinter 1951, Geschichten aus Giovanni Orelli’s „Der lange Winter“.

«Der Schnee fällt auf anderen Schnee mit einem feinen Knistern. Nach einigen Tagen gibt es nur noch das Fallen von Schnee.»

Die nach Giovanni Orelli’s Buchtitel benannte Gruppe «L’anno della Valanga» sucht nach einer ganz anderen musikalischen Sprache, die fernab von Urbanität und schnellem Lebenswandel sich von Bildern und Geschichten aus den Schweizer Alpen nährt.

So liefert die Evakuierung des Bedretto-Tals im Lawinenwinter 1951 Erzählstoff für Giovanni Orelli’s „Der lange Winter“, welcher wiederum Inspiration für die Entstehung dieses musikalischen Hörspiels ist. Die vier Künstler begegnen dabei alle mit einer persönlichen Perspektive uralten Gegebenheiten. Um Inspirationsquellen zu suchen oder Herkunftsfragen mit einer offenen, improvisierenden Haltung zu beantworten, gilt es, die Höhenluft der eigenen Ursprungstäler zu atmen.

Besetzung: Stefanie Ammann, Erzählerin ¦ Rafael Schilt, Saxophon, Klarinette ¦ Vojko Huter, Gitarre ¦ Xaver Rüegg, Kontrabass ¦ Jonas Ruther, Schlagzeug

Ticket & Info: shop.e-guma.ch/restaurant-rechberg/de/events/l-anno-della-valanga-ein-musikalisches-hoerspiel-1266300

Facebook Veranstaltung: www.facebook.com/events/2220192678284897

Künstler Seite: annodellavalanga.ch

Kunst & Kulinarik Programm: www.rechberg1837.com/kultur

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Jeden zweiten Samstag widmet sich der Rechberg 1837 der Kultur. Zusammen mit jungen Musikschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im heimeligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Sa 29.02.2020
20:00

MONONOKE

Veranstalter: Theater Neumarkt

Im Anfang war das Wort und der Wald war das Wort – lange Zeit bevor der Mensch den Beschützer des Waldes tötete und die Natur verstummte. Seither klingt unsichtbar wie der Wind ein Mythos fort, der von der entscheidenden Schlacht zwischen den Menschen und den Göttern des Waldes erzählt. Wenn der Schleier der Nacht über die Welt fällt, versammeln sich die Menschen um das Feuer und erzählen sich die Legende. Mononoke – die von den Wölfen Grossgezogene – erwacht aufs Neue und zieht mit den Göttern des Waldes gegen die Menschen in den Krieg. Sie trifft auf den Prinzen des verlorenen Volkes, der gewillt ist, sich dem gesäten Hass in den Weg zu stellen.

In MONONOKE setzen der Regisseur Felix Rothenhäusler und der Klangkünstler Hendrik Weber (Pantha du Prince) gemeinsam mit ihrem Team an, wo in der gleichnamigen Legende der Dialog zwischen Mensch und Natur zu versiegen droht: Mittels Wort, Bewegung und Musik schaffen sie einen Raum der Verständigung, Resonanz, Koexistenz.

MONONOKE ist ein Musiktheaterprojekt für das Anthropozän – des menschengemachten Zeitalters der Atombombe, der Erderhitzung, des Artensterbens und der brennenden Urwälder – mit dem Versuch, die Trennung zwischen Mensch und Natur durch einen neuen Mythos zu überwinden.

Regie: Felix Rothenhäusler und Hendrik Weber (Pantha du Prince)
Bühne: Katharina Pia Schütz
Kostüm:  Elke von Sievers
Dramaturgie: Nikolai Prawdzic
Mit: Brandy Butler, Anna Hofmann, Leon Pfannenmüller, Sascha Ö. Soydan, Jakob Leo Stark

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 29.02.2020
20:00

Theater 58 „Oskar und die Dame in Rosa“

Veranstalter: Theater Stok

Oskar und die Dame in Rosa
von Eric-Emmanuel Schmitt

Mit Dagmar Loubier, Sandro Stocker
Regie: André Revelly
Video: Silvan Buess
Technik: Gabie Frotzler
Bühnenbild: Madlaina Fontana

„Eine Hommage an die Kinder im Krankenhaus“

Der 10-jährige Oskar liegt mit Krebs im Krankenhaus. Er ist „austherapiert“ und weiss, dass er sterben muss. Aber mehr noch als dieses Wissen macht ihm zu schaffen, dass niemand mit ihm darüber redet, weder seine Eltern noch seine Ärzte. Nur die „Dame in Rosa“, eine der Frauen, die in rosa Kitteln gekleidet in das Krankenhaus kommen, um sich um die Patienten zu kümmern, nimmt ihn ernst und redet mit ihm über seinen Tod. Sie gibt ihm den Rat, sein gesamtes Leben in den wenigen Tagen zu durchleben, die ihm bleiben. So wird für Oskar jeder Tag zu einem Jahrzehnt. Er verliebt sich, heiratet, erlebt seine Midlife-crisis, wird alt. Aber bevor er stirbt, gelingt es ihm mit Hilfe von Oma Rosa auch seine Eltern mit auf diesen letzten Abschnitt seines Lebens mitzunehmen und sich so mit seinem Leben zu versöhnen.

Eric-Emmanuel Schmitt ist mit diesem Monolog des leukämiekranken jungen Oskar, eine Mischung aus Berichten, Erzählungen, Monologen, Dialogen zwischen Oskar, seinen Eltern, dem Arzt und Oma Rosa, ein grossartiges Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die letzten Dinge behandelt. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung.

«Mein Stück ist eine Hommage an die Kinder, die ich im Krankenhaus erlebt habe. Sie wissen genau, was mit ihnen los ist. Es sind die Erwachsenen, die sich verstecken und damit das Vertrauen der Kinder zerstören. Dies ist wahrscheinlich der autobiographischste aller meiner Texte. Mit dreissig wurde ich plötzlich krank – eine lebensbedrohliche Krankheit. Ich bin Oskar gewesen, der unter den Fragen leidet, die ohne Antwort bleiben.» – Eric-Emmanuel Schmitt

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: 40.-/AHV 30.-/Legi 25.-/Theaterschaffende 15.- Beginn: 20:00 Uhr Weitere Informationen: www.theater58.ch

März 2020

So 01.03.2020
19:00

Theater 58 „Oskar und die Dame in Rosa“

Veranstalter: Theater Stok

Oskar und die Dame in Rosa
von Eric-Emmanuel Schmitt

Mit Dagmar Loubier, Sandro Stocker
Regie: André Revelly
Video: Silvan Buess
Technik: Gabie Frotzler
Bühnenbild: Madlaina Fontana

„Eine Hommage an die Kinder im Krankenhaus“

Der 10-jährige Oskar liegt mit Krebs im Krankenhaus. Er ist „austherapiert“ und weiss, dass er sterben muss. Aber mehr noch als dieses Wissen macht ihm zu schaffen, dass niemand mit ihm darüber redet, weder seine Eltern noch seine Ärzte. Nur die „Dame in Rosa“, eine der Frauen, die in rosa Kitteln gekleidet in das Krankenhaus kommen, um sich um die Patienten zu kümmern, nimmt ihn ernst und redet mit ihm über seinen Tod. Sie gibt ihm den Rat, sein gesamtes Leben in den wenigen Tagen zu durchleben, die ihm bleiben. So wird für Oskar jeder Tag zu einem Jahrzehnt. Er verliebt sich, heiratet, erlebt seine Midlife-crisis, wird alt. Aber bevor er stirbt, gelingt es ihm mit Hilfe von Oma Rosa auch seine Eltern mit auf diesen letzten Abschnitt seines Lebens mitzunehmen und sich so mit seinem Leben zu versöhnen.

Eric-Emmanuel Schmitt ist mit diesem Monolog des leukämiekranken jungen Oskar, eine Mischung aus Berichten, Erzählungen, Monologen, Dialogen zwischen Oskar, seinen Eltern, dem Arzt und Oma Rosa, ein grossartiges Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die letzten Dinge behandelt. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung.

«Mein Stück ist eine Hommage an die Kinder, die ich im Krankenhaus erlebt habe. Sie wissen genau, was mit ihnen los ist. Es sind die Erwachsenen, die sich verstecken und damit das Vertrauen der Kinder zerstören. Dies ist wahrscheinlich der autobiographischste aller meiner Texte. Mit dreissig wurde ich plötzlich krank – eine lebensbedrohliche Krankheit. Ich bin Oskar gewesen, der unter den Fragen leidet, die ohne Antwort bleiben.» – Eric-Emmanuel Schmitt

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: 40.-/AHV 30.-/Legi 25.-/Theaterschaffende 15.- Beginn: 19.00 Uhr Weitere Informationen: www.theater58.ch

Mi 04.03.2020
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt

Veranstalter: Altstadthaus

Gestalten und Formen mit Filz.

Fr. 8.- / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 05.03.2020
20:00

Theater 58 „Oskar und die Dame in Rosa“

Veranstalter: Theater Stok

Oskar und die Dame in Rosa
von Eric-Emmanuel Schmitt

Mit Dagmar Loubier, Sandro Stocker
Regie: André Revelly
Video: Silvan Buess
Technik: Gabie Frotzler
Bühnenbild: Madlaina Fontana

„Eine Hommage an die Kinder im Krankenhaus“

Der 10-jährige Oskar liegt mit Krebs im Krankenhaus. Er ist „austherapiert“ und weiss, dass er sterben muss. Aber mehr noch als dieses Wissen macht ihm zu schaffen, dass niemand mit ihm darüber redet, weder seine Eltern noch seine Ärzte. Nur die „Dame in Rosa“, eine der Frauen, die in rosa Kitteln gekleidet in das Krankenhaus kommen, um sich um die Patienten zu kümmern, nimmt ihn ernst und redet mit ihm über seinen Tod. Sie gibt ihm den Rat, sein gesamtes Leben in den wenigen Tagen zu durchleben, die ihm bleiben. So wird für Oskar jeder Tag zu einem Jahrzehnt. Er verliebt sich, heiratet, erlebt seine Midlife-crisis, wird alt. Aber bevor er stirbt, gelingt es ihm mit Hilfe von Oma Rosa auch seine Eltern mit auf diesen letzten Abschnitt seines Lebens mitzunehmen und sich so mit seinem Leben zu versöhnen.

Eric-Emmanuel Schmitt ist mit diesem Monolog des leukämiekranken jungen Oskar, eine Mischung aus Berichten, Erzählungen, Monologen, Dialogen zwischen Oskar, seinen Eltern, dem Arzt und Oma Rosa, ein grossartiges Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die letzten Dinge behandelt. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung.

«Mein Stück ist eine Hommage an die Kinder, die ich im Krankenhaus erlebt habe. Sie wissen genau, was mit ihnen los ist. Es sind die Erwachsenen, die sich verstecken und damit das Vertrauen der Kinder zerstören. Dies ist wahrscheinlich der autobiographischste aller meiner Texte. Mit dreissig wurde ich plötzlich krank – eine lebensbedrohliche Krankheit. Ich bin Oskar gewesen, der unter den Fragen leidet, die ohne Antwort bleiben.» – Eric-Emmanuel Schmitt

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: 40.-/AHV 30.-/Legi 25.-/Theaterschaffende 15.- Beginn: 20:00 Uhr Weitere Informationen: www.theater58.ch

Fr 06.03.2020
20:00

Theater 58 „Oskar und die Dame in Rosa“

Veranstalter: Theater Stok

Oskar und die Dame in Rosa
von Eric-Emmanuel Schmitt

Mit Dagmar Loubier, Sandro Stocker
Regie: André Revelly
Video: Silvan Buess
Technik: Gabie Frotzler
Bühnenbild: Madlaina Fontana

„Eine Hommage an die Kinder im Krankenhaus“

Der 10-jährige Oskar liegt mit Krebs im Krankenhaus. Er ist „austherapiert“ und weiss, dass er sterben muss. Aber mehr noch als dieses Wissen macht ihm zu schaffen, dass niemand mit ihm darüber redet, weder seine Eltern noch seine Ärzte. Nur die „Dame in Rosa“, eine der Frauen, die in rosa Kitteln gekleidet in das Krankenhaus kommen, um sich um die Patienten zu kümmern, nimmt ihn ernst und redet mit ihm über seinen Tod. Sie gibt ihm den Rat, sein gesamtes Leben in den wenigen Tagen zu durchleben, die ihm bleiben. So wird für Oskar jeder Tag zu einem Jahrzehnt. Er verliebt sich, heiratet, erlebt seine Midlife-crisis, wird alt. Aber bevor er stirbt, gelingt es ihm mit Hilfe von Oma Rosa auch seine Eltern mit auf diesen letzten Abschnitt seines Lebens mitzunehmen und sich so mit seinem Leben zu versöhnen.

Eric-Emmanuel Schmitt ist mit diesem Monolog des leukämiekranken jungen Oskar, eine Mischung aus Berichten, Erzählungen, Monologen, Dialogen zwischen Oskar, seinen Eltern, dem Arzt und Oma Rosa, ein grossartiges Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die letzten Dinge behandelt. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung.

«Mein Stück ist eine Hommage an die Kinder, die ich im Krankenhaus erlebt habe. Sie wissen genau, was mit ihnen los ist. Es sind die Erwachsenen, die sich verstecken und damit das Vertrauen der Kinder zerstören. Dies ist wahrscheinlich der autobiographischste aller meiner Texte. Mit dreissig wurde ich plötzlich krank – eine lebensbedrohliche Krankheit. Ich bin Oskar gewesen, der unter den Fragen leidet, die ohne Antwort bleiben.» – Eric-Emmanuel Schmitt

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: 40.-/AHV 30.-/Legi 25.-/Theaterschaffende 15.- Beginn: 20:00 Uhr Weitere Informationen: www.theater58.ch

Fr 06.03.2020
20:00

Ernst

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Roman Brunner

BONZO Kollektiv

Anhand der Tagebücher ihres Grossvaters Ernst geben Denise und Christine Hasler den unspektakulären Seiten des Lebens einen Platz auf der Bühne. In der gnadenlos ehrlichen Betrachtung des Alltags eines Menschen, der sich an Strukturen und Listen festhält, zeigt sich, wie sein Radius immer kleiner wird – bis es Ernst nicht mehr gibt. «Ernst» ist eine minutiöse Untersuchung von Gewohnheiten, eine Sezierung des menschlichen Daseins – ein Blick aufs Leben und ins Leben hinaus. In dieser über Generationen- und Geschlechtergrenzen hinweg verschobenen Perspektive können wir Teile von uns in anderen wiederfinden, sie relativieren, hinterfragen und neu denken.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 07.03.2020
20:00

Theater 58 „Oskar und die Dame in Rosa“

Veranstalter: Theater Stok

Oskar und die Dame in Rosa
von Eric-Emmanuel Schmitt

Mit Dagmar Loubier, Sandro Stocker
Regie: André Revelly
Video: Silvan Buess
Technik: Gabie Frotzler
Bühnenbild: Madlaina Fontana

„Eine Hommage an die Kinder im Krankenhaus“

Der 10-jährige Oskar liegt mit Krebs im Krankenhaus. Er ist „austherapiert“ und weiss, dass er sterben muss. Aber mehr noch als dieses Wissen macht ihm zu schaffen, dass niemand mit ihm darüber redet, weder seine Eltern noch seine Ärzte. Nur die „Dame in Rosa“, eine der Frauen, die in rosa Kitteln gekleidet in das Krankenhaus kommen, um sich um die Patienten zu kümmern, nimmt ihn ernst und redet mit ihm über seinen Tod. Sie gibt ihm den Rat, sein gesamtes Leben in den wenigen Tagen zu durchleben, die ihm bleiben. So wird für Oskar jeder Tag zu einem Jahrzehnt. Er verliebt sich, heiratet, erlebt seine Midlife-crisis, wird alt. Aber bevor er stirbt, gelingt es ihm mit Hilfe von Oma Rosa auch seine Eltern mit auf diesen letzten Abschnitt seines Lebens mitzunehmen und sich so mit seinem Leben zu versöhnen.

Eric-Emmanuel Schmitt ist mit diesem Monolog des leukämiekranken jungen Oskar, eine Mischung aus Berichten, Erzählungen, Monologen, Dialogen zwischen Oskar, seinen Eltern, dem Arzt und Oma Rosa, ein grossartiges Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die letzten Dinge behandelt. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung.

«Mein Stück ist eine Hommage an die Kinder, die ich im Krankenhaus erlebt habe. Sie wissen genau, was mit ihnen los ist. Es sind die Erwachsenen, die sich verstecken und damit das Vertrauen der Kinder zerstören. Dies ist wahrscheinlich der autobiographischste aller meiner Texte. Mit dreissig wurde ich plötzlich krank – eine lebensbedrohliche Krankheit. Ich bin Oskar gewesen, der unter den Fragen leidet, die ohne Antwort bleiben.» – Eric-Emmanuel Schmitt

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: 40.-/AHV 30.-/Legi 25.-/Theaterschaffende 15.- Beginn: 20:00 Uhr Weitere Informationen: www.theater58.ch

So 08.03.2020
16:00

Ernst

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Roman Brunner

BONZO Kollektiv

Anhand der Tagebücher ihres Grossvaters Ernst geben Denise und Christine Hasler den unspektakulären Seiten des Lebens einen Platz auf der Bühne. In der gnadenlos ehrlichen Betrachtung des Alltags eines Menschen, der sich an Strukturen und Listen festhält, zeigt sich, wie sein Radius immer kleiner wird – bis es Ernst nicht mehr gibt. «Ernst» ist eine minutiöse Untersuchung von Gewohnheiten, eine Sezierung des menschlichen Daseins – ein Blick aufs Leben und ins Leben hinaus. In dieser über Generationen- und Geschlechtergrenzen hinweg verschobenen Perspektive können wir Teile von uns in anderen wiederfinden, sie relativieren, hinterfragen und neu denken.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

So 08.03.2020
19:00

Theater 58 „Oskar und die Dame in Rosa“

Veranstalter: Theater Stok

Oskar und die Dame in Rosa
von Eric-Emmanuel Schmitt

Mit Dagmar Loubier, Sandro Stocker
Regie: André Revelly
Video: Silvan Buess
Technik: Gabie Frotzler
Bühnenbild: Madlaina Fontana

„Eine Hommage an die Kinder im Krankenhaus“

Der 10-jährige Oskar liegt mit Krebs im Krankenhaus. Er ist „austherapiert“ und weiss, dass er sterben muss. Aber mehr noch als dieses Wissen macht ihm zu schaffen, dass niemand mit ihm darüber redet, weder seine Eltern noch seine Ärzte. Nur die „Dame in Rosa“, eine der Frauen, die in rosa Kitteln gekleidet in das Krankenhaus kommen, um sich um die Patienten zu kümmern, nimmt ihn ernst und redet mit ihm über seinen Tod. Sie gibt ihm den Rat, sein gesamtes Leben in den wenigen Tagen zu durchleben, die ihm bleiben. So wird für Oskar jeder Tag zu einem Jahrzehnt. Er verliebt sich, heiratet, erlebt seine Midlife-crisis, wird alt. Aber bevor er stirbt, gelingt es ihm mit Hilfe von Oma Rosa auch seine Eltern mit auf diesen letzten Abschnitt seines Lebens mitzunehmen und sich so mit seinem Leben zu versöhnen.

Eric-Emmanuel Schmitt ist mit diesem Monolog des leukämiekranken jungen Oskar, eine Mischung aus Berichten, Erzählungen, Monologen, Dialogen zwischen Oskar, seinen Eltern, dem Arzt und Oma Rosa, ein grossartiges Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die letzten Dinge behandelt. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung.

«Mein Stück ist eine Hommage an die Kinder, die ich im Krankenhaus erlebt habe. Sie wissen genau, was mit ihnen los ist. Es sind die Erwachsenen, die sich verstecken und damit das Vertrauen der Kinder zerstören. Dies ist wahrscheinlich der autobiographischste aller meiner Texte. Mit dreissig wurde ich plötzlich krank – eine lebensbedrohliche Krankheit. Ich bin Oskar gewesen, der unter den Fragen leidet, die ohne Antwort bleiben.» – Eric-Emmanuel Schmitt

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: 40.-/AHV 30.-/Legi 25.-/Theaterschaffende 15.- Beginn: 19.00 Uhr Weitere Informationen: www.theater58.ch

Di 10.03.2020
09:00 – 11:00

Ökumenische Zmorge für alle

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Im indo-tibetischen Kulturkreis ist das Mandala ein gruldlegendes und höchst bedeutungsreichtes Meditations-"instrunent" und ein Imago Mundi, das auch im Westen in seinen zahlreichen Formen immer erneut besonders Interesse findet.

Dieser Vortrag erkundet mit seltenen, oft erstmals gezeigten Beispielen nicht nur die gewöhnlichen zu C.G. Jungs "Archetypen" bekannten faszinierenden Malereien, sonder auch die Mythologie der heiligen Mandala-Weltenberge, die weniger vertrauten Rituale (Sand-Mandala etc.) sowie die Bilder-reichen Stupa- und Tempelbauten, die bis nach Indien und Südostasien als Abbild des Universums und als Wegleitung des Pilgers zur Erleuchtung errichtet sind.

Unkostenbeitrag für Morgenessen und Referat Fr. 6.00

Ort

Kirchensaal der Reformierten Kirche Unterstrass
Turnerstrasse 47
8006 Zürich

Di 10.03.2020
15:00 – 16:00

Pianokonzert

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Die Konzertpianistin Tatiana Polo verzaubert mit bekannten und vielleicht weniger bekannten Melodien aus unterschiedlichen Stilrichtungen.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 10.03.2020
20:00

Thomas Sarbacher erzählt: Huckleberry Finn

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Luis Zeno Kuhn

von Mark Twain

Nach den Worten von William Faulkner gilt Mark Twain als der «Vater der amerikanischen Literatur» und selbst Ernest Hemingway bekannte: «Die ganze moderne amerikanische Literatur stammt von einem Buch von Mark Twain ab, das Huckleberry Finn heisst. Davor gab es nichts. Und seither hat es nichts so Gutes gegeben.» Elias Canetti erkennt in Mark Twain gar einen «Nachfahren des Cervantes». Wer hat seine Geschichten nicht verschlungen, wieder und wieder? «Es ist kein Jungenbuch, nicht im Mindesten. Nur Erwachsene werden es lesen. Es ist nur für Erwachsene geschrieben…» hat Mark Twain über «Tom Sawyer und Huckleberry Finn» geschrieben und in seinem Vorwort noch einmal ausführlicher: «Zwar ist mein Buch hauptsächlich zur Unterhaltung von Jungen und Mädchen geschrieben, aber ich hoffe, dass es deshalb nicht von Frauen und Männern gemieden wird, denn ich beabsichtige mit diesem Buch unter anderem, Erwachsene freundlich daran zu erinnern, was sie selbst einmal waren, wie sie fühlten und dachten und redeten und welch seltsame Dinge sie manchmal unternahmen.» 

«Huckleberry Finn» ist der grosse weltliterarische Wurf Mark Twains, ein Roman voller Gesellschaftskritik, vor allem am Rassismus in den USA. Huck Finn erzählt hier selber die Geschichte seiner Flucht aus der Obhut der vornehmen Witwe Douglas, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihn in die kleinstädtische Gesellschaft einzuführen. Zusammen mit dem entlaufenen Sklaven Jim fährt er auf einem Floss den Mississippi hinunter, an dessen Ufern nackte Gewalt, Mord und Totschlag herrschen. Lynchjustiz, Heuchelei, Betrug, Sklavenjagd oder sinnverlassene Rohheit sind in diesen randständigen Siedlungen allgegenwärtig.

Thomas Sarbacher, 1961 in Hamburg geboren, lebt und arbeitet als freischaffender Schauspieler in Zürich. Neben zahlreichen Arbeiten für Film und Fernsehen gastiert er regelmässig und an diversen Theatern mit Lese- und Soloabenden. In den vergangenen Spielzeiten las Thomas Sarbacher an der Winkelwiese u. a. «Meister und Margarita» von Michail Bulgakow, Homers «Odyssee» in Prosa und «Tote Seelen» von Nikolai Gogol.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Mi 11.03.2020
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt

Veranstalter: Altstadthaus

Gestalten und Formen mit Filz.

Fr. 8.- / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 11.03.2020
20:00

The WWsessions: Neuhaus

Veranstalter: Theater Winkelwiese

Konzert

Im Januar 2019 veröffentlichte NEUHAUS seine erste EP «Scapes & Spaces, Volume 1». Die Loop-basierten Stücke nehmen die Zuhörer*innen mit in eine Welt voll gestrichener, gezupfter, geschlagener und elektronischer Klänge. Die Musik beansprucht Zeit, um sich zu entwickeln und Stimmungen zu kreieren. Wie der Titel des Albums vermuten lässt, werden Landschaften und Räume aufgebaut, eröffnet und belebt. Trotzdem finden sich bleibende Melodien und einfache Grooves.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 12.03.2020
14:00 – 15:00

Mittelarterliches Zürich

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Auf einer abwechslungsreichen Zeitreise entführt der Landsknecht seine Zuhörerinnen und Zuhörer in das mittelalterliche Zürich. Unterwegs erfährt man allerlei Wissenswertes aus der vielfältigen und wechselhaften Stadtgeschichte. Wann wurden die Stadttore geschlossen? Welche Rolle spielten die Zünfte? Wie konnte man von der Pest angesteckt werden? Warum trat jemand in ein Kloster ein? Was führte dazu, dass man geköpft oder in der Limmat ertränkt wurde? Wie wurden damals Brände gelöscht? Und: gab es damals schon WCs?
Der Landsknecht geht auf unterhaltsame Art auf all diese Fragen ein. Nebenbei lernen die Teilnehmer/innen auch noch die wichtigsten Orte und Bauwerke der Zürcher Altstadt kennen. Damit der Rundgang ein Vergnügen für alle Sinne wird, erhalten alle Teilnehmer unterwegs Gelegenheit, drei verschiedene Zürcher Spezialitäten zu probieren.

Anmeldung bis 06. März 2020

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Lindenhof
8001 Zürich

Do 12.03.2020
19:30

Essgeschichten

Veranstalter: Altstadthaus

Einmal im Monat tischen wir auf!

Bei feinem Essen erzählen wir uns wahre oder fantastisch erfundene Geschichten aus dem Leben. Am 13. Februar überrascht uns das Duo „2erlei“ mit musikalischen Häppchen. Menu Fr. 25.– / Getränke extra Anmeldung bis Dienstag vor dem Anlass. Die Anmeldung ist verbindlich! Wir freuen uns auf euren Besuch! Gastköchin Barbara Streiff & Altstadthaus

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 12.03.2020
20:00

Ernst

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Roman Brunner

BONZO Kollektiv

Anhand der Tagebücher ihres Grossvaters Ernst geben Denise und Christine Hasler den unspektakulären Seiten des Lebens einen Platz auf der Bühne. In der gnadenlos ehrlichen Betrachtung des Alltags eines Menschen, der sich an Strukturen und Listen festhält, zeigt sich, wie sein Radius immer kleiner wird – bis es Ernst nicht mehr gibt. «Ernst» ist eine minutiöse Untersuchung von Gewohnheiten, eine Sezierung des menschlichen Daseins – ein Blick aufs Leben und ins Leben hinaus. In dieser über Generationen- und Geschlechtergrenzen hinweg verschobenen Perspektive können wir Teile von uns in anderen wiederfinden, sie relativieren, hinterfragen und neu denken.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 13.03.2020
18:30

Jassturnier

Veranstalter: Altstadthaus

Das erste Jassturnier im neuen Jahr 2020.

Barbetrieb mit kleinem Imbiss zwischen den Spielen.  Teilnahmebedingung: eine tolle Gabe für den Preisaltar! Turnierbeginn 19.00 Uhr!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 13.03.2020
20:00

Ernst

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Roman Brunner

BONZO Kollektiv

Anhand der Tagebücher ihres Grossvaters Ernst geben Denise und Christine Hasler den unspektakulären Seiten des Lebens einen Platz auf der Bühne. In der gnadenlos ehrlichen Betrachtung des Alltags eines Menschen, der sich an Strukturen und Listen festhält, zeigt sich, wie sein Radius immer kleiner wird – bis es Ernst nicht mehr gibt. «Ernst» ist eine minutiöse Untersuchung von Gewohnheiten, eine Sezierung des menschlichen Daseins – ein Blick aufs Leben und ins Leben hinaus. In dieser über Generationen- und Geschlechtergrenzen hinweg verschobenen Perspektive können wir Teile von uns in anderen wiederfinden, sie relativieren, hinterfragen und neu denken.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 14.03.2020
12:15

Bachkantaten in der Augustinerkirche

Veranstalter: Christkatholische Kirche Zürich

Kantate zum Sonntag Okuli, BWV 117

"Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut"

Vokal- und Instrumentalensemble des BCZ

mit Werkeinführung und Wort zur Kantate

Ort

Christkatholische Kirche Zürich
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Sa 14.03.2020
19:00 – 23:00

En Guete Jazz mit Florian Favre

Veranstalter: Rechberg 1837
Florian Favre @Rechberg 1837

Jazz Dinner mit Florian Favre. Mit seinen flinken Fingern, seinem Charme und seiner musikalischen Offenheit hat sich Florian Favre längst einen festen Platz im Schweizer Jazz erspielt. Er ist experimentierfreudig, dosiert diese Freude aber stets so, dass Melodie und Groove zwar zwischenzeitlich neue Richtungen einschlagen, nie aber verloren gehen.

„En Guete Jazz“ ist die Verbindung zwischen Musik und Essen. Es spielen Jazzformationen auf der Bühne, die Rechberg 1837 Küche adaptiert ihre Stücke kulinarisch. Dadurch entsteht ein sinnliches Zusammenspiel von Hören, Riechen und Schmecken.

Am 14. März ist der Welsche Pianist Florian Favre mit seinem Soloprogramm zu Gast. Mit seinen flinken Fingern, seinem Charme und seiner musikalischen Offenheit hat sich Florian Favre längst einen festen Platz im Schweizer Jazz erspielt. Mit «Dernière Danse» legt er nun seine erste Solo-CD vor. Darauf demonstriert er ebenso überzeugend seine Hingabe zum Piano wie seine Leidenschaft für musikalische Raffinesse. Zentrales Thema der zwölf Stücke ist der Tanz in seinen unterschiedlichsten Ausprägungen.

Favre ist experimentierfreudig, dosiert diese Freude aber stets so, dass Melodie und Groove zwar zwischenzeitlich neue Richtungen einschlagen, nie aber verloren gehen. So bewegt er sich mit einer jugendlichen Leichtigkeit durch sein musikalisches und melodisch reifes Universum – zuweilen frech und ungestüm wie auf «Just a little bit drunk», intim romantisch wie auf dem Titelstück oder beschwingt wie auf «Oh Lord».

Ticket & Info: shop.e-guma.ch/restaurant-rechberg/de/events/en-guete-jazz-florian-favre-3127332

Facebook Veranstaltung: www.facebook.com/events/454905101845076

Künstler Seite: www.florianfavre.com

Kunst & Kulinarik Programm: www.rechberg1837.com/kultur

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Jeden zweiten Samstag widmet sich der Rechberg 1837 der Kultur. Zusammen mit jungen Musikschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im heimeligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Sa 14.03.2020
20:00

Ernst

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Roman Brunner

BONZO Kollektiv

Anhand der Tagebücher ihres Grossvaters Ernst geben Denise und Christine Hasler den unspektakulären Seiten des Lebens einen Platz auf der Bühne. In der gnadenlos ehrlichen Betrachtung des Alltags eines Menschen, der sich an Strukturen und Listen festhält, zeigt sich, wie sein Radius immer kleiner wird – bis es Ernst nicht mehr gibt. «Ernst» ist eine minutiöse Untersuchung von Gewohnheiten, eine Sezierung des menschlichen Daseins – ein Blick aufs Leben und ins Leben hinaus. In dieser über Generationen- und Geschlechtergrenzen hinweg verschobenen Perspektive können wir Teile von uns in anderen wiederfinden, sie relativieren, hinterfragen und neu denken.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Mi 18.03.2020
20:00

Loneliness kills Anna

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Kambiz Shafei

von Peter Conradin Zumthor

Eine alte Frau sitzt seit Jahren mit schweren Behinderungen im Rollstuhl. Sie kann sich schlecht bewegen, das Sprechen fällt ihr schwer. Die soziale Isolation verändert ihre Wahrnehmung. Die Leere wirkt wie ein Hohlspiegel, die Realitäten verschieben sich. Die Einsamkeit der Frau wird monströser als ihre Krankheit. Einzig eine Betreuerin kommt regelmässig zu Besuch. Dann entspinnen sich existentielle Dialoge über das Leben im Vakuum, und durch alles Schwere schimmert fein der Humor.

«Loneliness kills Anna» ist das erste Theaterstück des Schlagzeugers Peter Conradin Zumthor. Er zeichnet zusammen mit der Pianistin Vera Kappeler auch für die Live-Musik verantwortlich. Ein gleichberechtigtes Zusammenwirken von Licht, Text, Ton, Schauspiel und Raum lässt die Protagonistin (Suly Röthlisberger) wie unter dem Brennglas erscheinen. Suly Röthlisberger war zuletzt im Juni 2019 in «Marie und Robert» in der Winkelwiese zu sehen. «Loneliness kills Anna» wurde mit dem Kak Tapir Culture Award ausgezeichnet.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 19.03.2020
20:00

Loneliness kills Anna

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Kambiz Shafei

von Peter Conradin Zumthor

Eine alte Frau sitzt seit Jahren mit schweren Behinderungen im Rollstuhl. Sie kann sich schlecht bewegen, das Sprechen fällt ihr schwer. Die soziale Isolation verändert ihre Wahrnehmung. Die Leere wirkt wie ein Hohlspiegel, die Realitäten verschieben sich. Die Einsamkeit der Frau wird monströser als ihre Krankheit. Einzig eine Betreuerin kommt regelmässig zu Besuch. Dann entspinnen sich existentielle Dialoge über das Leben im Vakuum, und durch alles Schwere schimmert fein der Humor.

«Loneliness kills Anna» ist das erste Theaterstück des Schlagzeugers Peter Conradin Zumthor. Er zeichnet zusammen mit der Pianistin Vera Kappeler auch für die Live-Musik verantwortlich. Ein gleichberechtigtes Zusammenwirken von Licht, Text, Ton, Schauspiel und Raum lässt die Protagonistin (Suly Röthlisberger) wie unter dem Brennglas erscheinen. Suly Röthlisberger war zuletzt im Juni 2019 in «Marie und Robert» in der Winkelwiese zu sehen. «Loneliness kills Anna» wurde mit dem Kak Tapir Culture Award ausgezeichnet.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 20.03.2020
20:00

Loneliness kills Anna

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Kambiz Shafei

von Peter Conradin Zumthor

Eine alte Frau sitzt seit Jahren mit schweren Behinderungen im Rollstuhl. Sie kann sich schlecht bewegen, das Sprechen fällt ihr schwer. Die soziale Isolation verändert ihre Wahrnehmung. Die Leere wirkt wie ein Hohlspiegel, die Realitäten verschieben sich. Die Einsamkeit der Frau wird monströser als ihre Krankheit. Einzig eine Betreuerin kommt regelmässig zu Besuch. Dann entspinnen sich existentielle Dialoge über das Leben im Vakuum, und durch alles Schwere schimmert fein der Humor.

«Loneliness kills Anna» ist das erste Theaterstück des Schlagzeugers Peter Conradin Zumthor. Er zeichnet zusammen mit der Pianistin Vera Kappeler auch für die Live-Musik verantwortlich. Ein gleichberechtigtes Zusammenwirken von Licht, Text, Ton, Schauspiel und Raum lässt die Protagonistin (Suly Röthlisberger) wie unter dem Brennglas erscheinen. Suly Röthlisberger war zuletzt im Juni 2019 in «Marie und Robert» in der Winkelwiese zu sehen. «Loneliness kills Anna» wurde mit dem Kak Tapir Culture Award ausgezeichnet.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Di 24.03.2020
15:00 – 16:30

Tanzcafé

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Franco Palattella spielt auf: Von Schlager zu Canzoni - ein breites Repertoire zum Zuhören und Mittanzen bei Kaffee und Kuchen.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 25.03.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Fr 27.03.2020
20:00

Eisbombe

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Nadia Galli

von Dominik und Viktor Kovács, übersetzt von Joël László / Eveline Ratering

In Onkel Gyuris Konditorei vermischt sich der Duft der Patisserie mit dem Gestank der Hinterhof-Schlachterei. Hier lebt der alte Konditor mit seiner Tochter Sarolta. Gyuri lamentiert über das Verschwinden einer glorreichen Epoche, während Sarolta ihrem weggezogenen Sohn nachtrauert. Die früh verstorbene Mutter, der alkoholkranke Exmann, zwei tumbe Brüder aus der Nachbarschaft, ein Gockel, ein Pony und ein Schwein vervollständigen das Bild dieser verlorenen Leben. Ein Unterschichtsblues gespickt mit Reimen und Liedern. Derb und brutal, aber immer auch mitfühlend, zeichnet das Stück familiäre Abhängigkeiten in einer gesellschaftlichen Atmosphäre totgeschwiegener Geheimnisse und polemischer Schuldzuweisungen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 28.03.2020
19:00 – 23:00

En Guete Jazz mit BLAER

Veranstalter: Rechberg 1837
BLAER @Rechberg 1837

Jazz Dinner mit BLAER. Das Quintett der Berner Pianistin und Komponistin Maja Nydegger kombiniert gekonnt Einflüsse aus reduziertem Jazz, sphärischem Pop und Minimal Music. Schlichte Melodien verweben mit repetitiven Klavierpatterns zu weiten Klangflächen, leise Sounds entwickeln sich zu treibenden Beats und geben der Musik eine dringliche Kraft.

„En Guete Jazz“ ist die Verbindung zwischen Musik und Essen. Es spielen Jazzformationen auf der Bühne, die Rechberg 1837 Küche adaptiert ihre Stücke kulinarisch. Dadurch entsteht ein sinnliches Zusammenspiel von Hören, Riechen und Schmecken.

Mit BLAER ist am 28. März das Quintett der Berner Pianistin und Komponistin Maja Nydegger im Rechberg zu Gast. Mit ihrer Band kombiniert sie gekonnt Einflüsse aus reduziertem Jazz, sphärischem Pop und Minimal Music. Schlichte Melodien verweben mit repetitiven Klavierpatterns zu weiten Klangflächen, leise Sounds entwickeln sich zu treibenden Beats und geben der Musik eine dringliche Kraft.

Besetzung: Nils Fischer, Altsaxophon & Bassklarinette ¦ Claudio von Arx, Tenorsaxophon ¦ Maja Nydegger, Klavier & Komposition ¦ Simon Iten, Kontrabass ¦ Philippe Ducommun, Schlagzeug

Ticket & Info: shop.e-guma.ch/restaurant-rechberg/de/events/en-guete-jazz-blaer-9220432

Facebook Veranstaltung: www.facebook.com/events/2710021339033516

Künstler Seite: www.blaer.ch

Kunst & Kulinarik Programm: www.rechberg1837.com/kultur

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Jeden zweiten Samstag widmet sich der Rechberg 1837 der Kultur. Zusammen mit jungen Musikschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im heimeligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

So 29.03.2020
16:00

Eisbombe

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Nadia Galli

von Dominik und Viktor Kovács, übersetzt von Joël László / Eveline Ratering

In Onkel Gyuris Konditorei vermischt sich der Duft der Patisserie mit dem Gestank der Hinterhof-Schlachterei. Hier lebt der alte Konditor mit seiner Tochter Sarolta. Gyuri lamentiert über das Verschwinden einer glorreichen Epoche, während Sarolta ihrem weggezogenen Sohn nachtrauert. Die früh verstorbene Mutter, der alkoholkranke Exmann, zwei tumbe Brüder aus der Nachbarschaft, ein Gockel, ein Pony und ein Schwein vervollständigen das Bild dieser verlorenen Leben. Ein Unterschichtsblues gespickt mit Reimen und Liedern. Derb und brutal, aber immer auch mitfühlend, zeichnet das Stück familiäre Abhängigkeiten in einer gesellschaftlichen Atmosphäre totgeschwiegener Geheimnisse und polemischer Schuldzuweisungen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Di 31.03.2020
15:00 – 16:00

Konzert Klassik + Romantik

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Besuchen Sie unser wundervolles klassisches Konzert der Damen G. Wendling (Klavier), B. Coninx (Cello) und E. Snozzi (Violine).

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 31.03.2020
20:00

Thomas Sarbacher erzählt: Huckleberry Finn

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Luis Zeno Kuhn

von Mark Twain

Nach den Worten von William Faulkner gilt Mark Twain als der «Vater der amerikanischen Literatur» und selbst Ernest Hemingway bekannte: «Die ganze moderne amerikanische Literatur stammt von einem Buch von Mark Twain ab, das Huckleberry Finn heisst. Davor gab es nichts. Und seither hat es nichts so Gutes gegeben.» Elias Canetti erkennt in Mark Twain gar einen «Nachfahren des Cervantes». Wer hat seine Geschichten nicht verschlungen, wieder und wieder? «Es ist kein Jungenbuch, nicht im Mindesten. Nur Erwachsene werden es lesen. Es ist nur für Erwachsene geschrieben…» hat Mark Twain über «Tom Sawyer und Huckleberry Finn» geschrieben und in seinem Vorwort noch einmal ausführlicher: «Zwar ist mein Buch hauptsächlich zur Unterhaltung von Jungen und Mädchen geschrieben, aber ich hoffe, dass es deshalb nicht von Frauen und Männern gemieden wird, denn ich beabsichtige mit diesem Buch unter anderem, Erwachsene freundlich daran zu erinnern, was sie selbst einmal waren, wie sie fühlten und dachten und redeten und welch seltsame Dinge sie manchmal unternahmen.» 

«Huckleberry Finn» ist der grosse weltliterarische Wurf Mark Twains, ein Roman voller Gesellschaftskritik, vor allem am Rassismus in den USA. Huck Finn erzählt hier selber die Geschichte seiner Flucht aus der Obhut der vornehmen Witwe Douglas, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihn in die kleinstädtische Gesellschaft einzuführen. Zusammen mit dem entlaufenen Sklaven Jim fährt er auf einem Floss den Mississippi hinunter, an dessen Ufern nackte Gewalt, Mord und Totschlag herrschen. Lynchjustiz, Heuchelei, Betrug, Sklavenjagd oder sinnverlassene Rohheit sind in diesen randständigen Siedlungen allgegenwärtig.

Thomas Sarbacher, 1961 in Hamburg geboren, lebt und arbeitet als freischaffender Schauspieler in Zürich. Neben zahlreichen Arbeiten für Film und Fernsehen gastiert er regelmässig und an diversen Theatern mit Lese- und Soloabenden. In den vergangenen Spielzeiten las Thomas Sarbacher an der Winkelwiese u. a. «Meister und Margarita» von Michail Bulgakow, Homers «Odyssee» in Prosa und «Tote Seelen» von Nikolai Gogol.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

April 2020

Mi 01.04.2020
20:00

Eisbombe

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Nadia Galli

von Dominik und Viktor Kovács, übersetzt von Joël László / Eveline Ratering

In Onkel Gyuris Konditorei vermischt sich der Duft der Patisserie mit dem Gestank der Hinterhof-Schlachterei. Hier lebt der alte Konditor mit seiner Tochter Sarolta. Gyuri lamentiert über das Verschwinden einer glorreichen Epoche, während Sarolta ihrem weggezogenen Sohn nachtrauert. Die früh verstorbene Mutter, der alkoholkranke Exmann, zwei tumbe Brüder aus der Nachbarschaft, ein Gockel, ein Pony und ein Schwein vervollständigen das Bild dieser verlorenen Leben. Ein Unterschichtsblues gespickt mit Reimen und Liedern. Derb und brutal, aber immer auch mitfühlend, zeichnet das Stück familiäre Abhängigkeiten in einer gesellschaftlichen Atmosphäre totgeschwiegener Geheimnisse und polemischer Schuldzuweisungen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 02.04.2020
20:00

Eisbombe

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Nadia Galli

von Dominik und Viktor Kovács, übersetzt von Joël László / Eveline Ratering

In Onkel Gyuris Konditorei vermischt sich der Duft der Patisserie mit dem Gestank der Hinterhof-Schlachterei. Hier lebt der alte Konditor mit seiner Tochter Sarolta. Gyuri lamentiert über das Verschwinden einer glorreichen Epoche, während Sarolta ihrem weggezogenen Sohn nachtrauert. Die früh verstorbene Mutter, der alkoholkranke Exmann, zwei tumbe Brüder aus der Nachbarschaft, ein Gockel, ein Pony und ein Schwein vervollständigen das Bild dieser verlorenen Leben. Ein Unterschichtsblues gespickt mit Reimen und Liedern. Derb und brutal, aber immer auch mitfühlend, zeichnet das Stück familiäre Abhängigkeiten in einer gesellschaftlichen Atmosphäre totgeschwiegener Geheimnisse und polemischer Schuldzuweisungen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 03.04.2020
20:00

Eisbombe

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Nadia Galli

von Dominik und Viktor Kovács, übersetzt von Joël László / Eveline Ratering

In Onkel Gyuris Konditorei vermischt sich der Duft der Patisserie mit dem Gestank der Hinterhof-Schlachterei. Hier lebt der alte Konditor mit seiner Tochter Sarolta. Gyuri lamentiert über das Verschwinden einer glorreichen Epoche, während Sarolta ihrem weggezogenen Sohn nachtrauert. Die früh verstorbene Mutter, der alkoholkranke Exmann, zwei tumbe Brüder aus der Nachbarschaft, ein Gockel, ein Pony und ein Schwein vervollständigen das Bild dieser verlorenen Leben. Ein Unterschichtsblues gespickt mit Reimen und Liedern. Derb und brutal, aber immer auch mitfühlend, zeichnet das Stück familiäre Abhängigkeiten in einer gesellschaftlichen Atmosphäre totgeschwiegener Geheimnisse und polemischer Schuldzuweisungen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 04.04.2020
20:00

Eisbombe

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Nadia Galli

von Dominik und Viktor Kovács, übersetzt von Joël László / Eveline Ratering

In Onkel Gyuris Konditorei vermischt sich der Duft der Patisserie mit dem Gestank der Hinterhof-Schlachterei. Hier lebt der alte Konditor mit seiner Tochter Sarolta. Gyuri lamentiert über das Verschwinden einer glorreichen Epoche, während Sarolta ihrem weggezogenen Sohn nachtrauert. Die früh verstorbene Mutter, der alkoholkranke Exmann, zwei tumbe Brüder aus der Nachbarschaft, ein Gockel, ein Pony und ein Schwein vervollständigen das Bild dieser verlorenen Leben. Ein Unterschichtsblues gespickt mit Reimen und Liedern. Derb und brutal, aber immer auch mitfühlend, zeichnet das Stück familiäre Abhängigkeiten in einer gesellschaftlichen Atmosphäre totgeschwiegener Geheimnisse und polemischer Schuldzuweisungen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

So 05.04.2020
10:00

"Meisterwerke russischer Chormusik" - MusikGottesdienst in der Augustinerkirche

Veranstalter: Christkatholische Kirche Zürich

Zum Palmsonntag erklingen Meisterwerke der russischen Chortradition, gesungen von der Elisabethenkantorei Zürich unter Leitung von Andreas Meier. 

Dazu passend erklingen Orgelbearbeitungen russischer Komponisten, gespielt von Merit Eichhorn.

Liturgie und Predigt: Pfr. Lars Simpson

Ort

Christkatholische Kirche Zürich
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Sa 18.04.2020
19:00 – 23:00

Kunst und Kulinarik mit Trio Lusinea

Veranstalter: Rechberg 1837
Trio Lusinea @Rechberg 1837

Klassik Dinner mit Trio Lusinea. In der ungewöhnlichen Besetzung Flöte, Fagott und Harfe widmen sich die drei Profimusikerinnen Annina Rusch, Valeria Curti und Isabel Goller der Kammermusik. Das Trio überzeugt durch seinen Ausdruck und der Intimität, mit welcher es das Publikum berühren möchte.

Im Trio Lusinea finden sich drei junge Musikerinnen in der ungewöhnlichen Besetzung Flöte, Fagott und Harfe zusammen. Annina Rusch, Valeria Curti und Isabel Goller lernten sich im Rahmen des Bachelor Studiums an der Zürcher Hochschule der Künste kennen. Während ihrer Ausbildung zu Profimusikerinnen entwickelte sich eine Freundschaft - und eine gemeinsame Liebe zur Kammermusik.

In dieser besonderen Besetzung ist es den Dreien wichtig, ein spannendes Repertoire zu entwickeln und eigene Bearbeitungen für ihre Instrumente zu finden. Wie der Name Lusinea ("lusingando" - ital.: schmeichelnd) schon verrät, überzeugt das Trio durch seinen Ausdruck und der Intimität, mit der es das Publikum berühren möchte.

Ticket & Info: shop.e-guma.ch/restaurant-rechberg/de/events/trio-lusinea-3388218

Facebook Veranstaltung: www.facebook.com/events/472050533728191

Künstler Seite: www.triolusinea.com

Kunst & Kulinarik Programm: www.rechberg1837.com/kultur

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Jeden zweiten Samstag widmet sich der Rechberg 1837 der Kultur. Zusammen mit jungen Musikschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im heimeligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Sa 25.04.2020
19:00 – 23:00

En Guete Jazz mit Max Agnas Trio

Veranstalter: Rechberg 1837
Max Agnas Trio @Rechberg 1837

Jazz Dinner mt Max Agnas Trio. Der 21 Jahre alten Schwede gilt als einer der besten Pianisten Stockholms. Zusammen mit Mauritz Agnas und Sebastian Voegler kreiert Max Musik für alle, die an der akustischen Musik unserer Zeit interessiert sind.

„En Guete Jazz“ ist die Verbindung zwischen Musik und Essen. Es spielen Jazzformationen auf der Bühne, die Rechberg 1837 Küche adaptiert ihre Stücke kulinarisch. Dadurch entsteht ein sinnliches Zusammenspiel von Hören, Riechen und Schmecken.

Am 25. April mit dem Schweden Max Agnas und seinem Trio. "Wahrscheinlich der beste Pianist Stockholms", so wurde Max Agnas von Salvador Sobral in Skandinavien grösster Talkshow beschrieben.

Die Spielweise des 21 Jahre alten Pianisten klingt bereits bemerkenswert raffiniert und ausgereift. Zusammen mit Mauritz Agnas und Sebastian Voegler kreiert Max Musik für alle, die an der akustischen Musik unserer Zeit interessiert sind. Die Musik ist voll von Überraschungen und das Spiel ist erstklassig. Für das Trio steht immer die Komposition im Fokus, frei von dem Bedarf gute Spielfertigkeiten vorführen zu wollen. Das gibt viel Raum für faszinierende Melodien und eine beeindruckende Atmosphäre.

Das Konzert bei den Restaurant Rechberg ist ein Teil der Europa-Tournee, bei der Max Agnas‘ neues Album "Komposition VII" vorgestellt wird. Herzlich willkommen!

Besetzung: Max Agnas, Klavier und Synth ¦ Mauritz Agnas, Kontrabass ¦ Sebastian Voegler, Schlagzeug

Ticket & Info: shop.e-guma.ch/restaurant-rechberg/de/events/en-guete-jazz-max-agnas-trio-3161655

Facebook Veranstaltung: www.facebook.com/events/1430820423765318

Künstler Seite: maxagnas.com

Kunst & Kulinarik Programm: www.rechberg1837.com/kultur

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Jeden zweiten Samstag widmet sich der Rechberg 1837 der Kultur. Zusammen mit jungen Musikschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im heimeligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Mi 29.04.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mai 2020

Sa 09.05.2020
19:00 – 23:00

En Guete Jazz mit 22° Halo

Veranstalter: Rechberg 1837
22° Halo @Rechberg 1837

Jazz Dinner mit 22° Halo. 22° Halo ist ein ringförmiger kosmischer Lichteffekt, der entsteht, wenn Sonnenlicht an Eiskristallen in der Atmosphäre gebrochen wird. Lea Maria Fries’ gleichnamige Band bringt den Soundtrack dazu nun auf die Bühne!

„En Guete Jazz“ ist die Verbindung zwischen Musik und Essen. Es spielen Jazzformationen auf der Bühne, die Rechberg 1837 Küche adaptiert ihre Stücke kulinarisch. Dadurch entsteht ein sinnliches Zusammenspiel von Hören, Riechen und Schmecken. Am 9. Mai mit 22°Halo.

 22° Halo ist ein ringförmiger kosmischer Lichteffekt, der entsteht, wenn Sonnenlicht an Eiskristallen in der Atmosphäre gebrochen wird. Lea Maria Fries’ gleichnamige Band bringt den Soundtrack dazu nun auf die Bühne! Wie das klingt? Das Quartett bringt Space, Groove und Melodie gekonnt unter Spannung. Toux’ sensible Klaviersphären mischen sich wundersam mit der verführerisch fordernder Stimme von Fries. Sie hat einen sicheren Instinkt für Rhythmus, Groove und Text. Liechti am Schlagzeug erdet den ganzen Bandkosmos, macht ihn zugänglich und gibt Raum für Traxel, der seinen Bass singen lässt. Wer den harmonischen Impuls der Eigenkompositionen, Improvisationen und Interpretationen gibt, ist nicht immer klar, und genau das lässt die Band so geheimnisvoll durch Zeit und Raum schweben. Es sind allesamt Jazzmusiker, die sich mit der Tradition befasst haben, um nun als Band einen neuen Weg einzuschlagen - wie das an den Kristallen gebrochene Licht.

Besetzung: Lea Maria Fries, Voc ¦ Gauthier Toux, Piano ¦ Lukas Traxel, Doublebass ¦ Valentin Liechti, Drums

Ticket & Info: shop.e-guma.ch/restaurant-rechberg/de/events/en-guete-jazz-22-halo-7242895

Facebook Veranstaltung: www.facebook.com/events/511381692834476

Künstler Seite: 22halo.ch

Kunst & Kulinarik Programm: www.rechberg1837.com/kultur

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Jeden zweiten Samstag widmet sich der Rechberg 1837 der Kultur. Zusammen mit jungen Musikschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im heimeligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Sa 23.05.2020
19:00 – 23:00

Guete Jazz mit Hely

Veranstalter: Rechberg 1837
Hely @Rechberg 1837

Jazz Dinner mit Hely. Ein Klavier, ein simpel bestücktes Drumset: Mehr braucht das junge Duo HELY aus Zürich nicht, um raumfüllend berauschende Klangwolken zu kreieren. Pianist Lucca Fries und Drummer Jonas Ruther stacheln sich zu Klangideen an, die sie zu treibenden Loops entwickeln und zu wirbelnden Soundwolken steigern.

„En Guete Jazz“ ist die Verbindung zwischen Musik und Essen. Es spielen Jazzformationen auf der Bühne, die Rechberg 1837 Küche adaptiert ihre Stücke kulinarisch. Dadurch entsteht ein sinnliches Zusammenspiel von Hören, Riechen und Schmecken. Bei der letzten Veranstaltung des Frühlings ist das Duo Hely zu Gast.

Ein Klavier, ein simpel bestücktes Drumset: Mehr braucht das junge Duo HELY aus Zürich nicht, um raumfüllend berauschende Klangwolken zu kreieren. Pianist Lucca Fries und Drummer Jonas Ruther stacheln sich zu Klangideen an, die sie zu treibenden Loops entwickeln und zu wirbelnden Soundwolken steigern. Was dieses akustische Duo an Klangintensität schafft, ist aussergewöhnlich. Anfangs letztes Jahr erschien das neue Album «Borderland» auf Nik Bärtsch’s Label Ronin Rhtythm Records. Mit diesem im Gepäck erfüllen sie den Rechberg mit ihrem einzigartigen Klangbild.

Besetzung: Lucca Fries, Piano ¦ Jonas Ruther, Drums

Ticket & Info: shop.e-guma.ch/restaurant-rechberg/de/events/en-guete-jazz-hely-2352971

Facebook Veranstaltung: www.facebook.com/events/2472633423055156

Künstler Seite: www.hely.ch

Kunst & Kulinarik Programm: www.rechberg1837.com/kultur

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Jeden zweiten Samstag widmet sich der Rechberg 1837 der Kultur. Zusammen mit jungen Musikschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im heimeligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Di 26.05.2020
15:00 – 16:00

Bildervortrag Urner Reusstal: von Wilhelm Tell zum Golfplatz

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Samuel Haldemann nimmt Sie mit auf eine historische Reise von Flüelen nach Realp.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 27.05.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Juni 2020

Mi 24.06.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

August 2020

Mi 26.08.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

September 2020

Mi 30.09.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Oktober 2020

Mi 28.10.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

November 2020

Mi 25.11.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich